Werner und Gündogan fallen gegen Argentinien aus

Löw verspricht Duo Debüt - Reus hat Knieprobleme

Muss um sein

Muss um sein "Heimspiel" in Dortmund bangen: Der Borusse Marco Reus hat Knieprobleme. imago images

Wie Joachim Löw am Dienstag bekanntgab, stößt Timo Werner zwar am Mittwoch zur Mannschaft, wird am Abend gegen Argentinien (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) aber nicht zur Verfügung stehen. Ab Donnerstag plant der Bundestrainer mit dem Leipziger Angreifer, dessen Erkältung "ein bisschen abgeklungen" sei.

Ebenfalls erkältet ist Jonathan Tah. Man müsse davon ausgehen, "dass er nicht spielen kann", sagte Löw über den Leverkusener Innenverteidiger. Ausgeschlossen ist ein Einsatz von Ilkay Gündogan, den laut Löw "leichte muskuläre Verletzung" plagen. Er soll am Donnerstag oder Freitag einsteigen, ist also wie Werner eine Option für das EM-Qualifikationsspiel in Estland am Sonntag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Das gilt auch für Marco Reus, der allerdings um sein "Heimspiel" in Dortmund am Mittwoch bangen muss. Er "hat ein bisschen Knieprobleme, nichts Strukturelles, auch nichts Bedenkliches", berichtete Löw. Das Abschlusstraining am Abend werde der BVB-Kapitän mitmachen, "dann muss man schauen, ob es Sinn macht".

Sicher spielen werden gegen Argentinien neben Torhüter Marc-André ter Stegen auch zwei Neulinge: Luca Waldschmidt (Freiburg) und Niklas Stark (Hertha BSC) versprach Löw das Debüt - beide werden sogar beginnen.

jpe

kicker.tv Hintergrund

Löw "nur am Telefon" - Verletzten-Misere beim DFB

alle Videos in der Übersicht