Meister steigert sich nach dem Seitenwechsel

PSG siegt wegen Choupo-Moting-Gala - Mbappé, Cavani und Diallo verletzt

Bad in der Menge: Eric-Maxim Choupo-Moting (M.) bejubelt mit seinem Mitspielern sein soeben erzieltes 1:0.

Bad in der Menge: Eric-Maxim Choupo-Moting (M.) bejubelt mit seinem Mitspielern sein soeben erzieltes 1:0. imago images

PSG-Trainer Thomas Tuchel reagierte auf den schwachen Auftritt beim 1:2 in Rennes und verpasste dem ein oder anderen "Star" einen Denkzettel. So fanden sich Meunier und Thiago Silva nur auf der Bank wieder - die beiden deutschen Nationalspieler Kehrer und Draxler fehlten angeschlagen.

Der Start der Partie versprach ein gutes Spiel, denn unmittelbar nach Anpfiff kam PSG über Cavani (2.) und Mbappé (3.) zu vielversprechenden Möglichkeiten. Dann stellte sich aber heraus, dass es ein falsches Versprechen war, denn das Spiel wurde im weiteren Verlauf immer schlechter. Im Prinzenpark wurde zähe Kost geboten: Toulouse war offensiv zwar komplett harmlos, verstand sich aber darauf, den ideenlosen und phasenweise pomadigen Parisern defensiv den Zahn zu ziehen.

Aktivposten Mbappé - Diallo und Cavani müssen raus

Wie schon beim 1:2 in Rennes fiel auch diesmal Mbappé, der sein 100. Spiel in der Ligue 1 bestritt, noch am meisten auf. Der Dribbler war aber oft alleine, wohl auch weil Cavani früh verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Paris tat sich schwer und wurde kurz vor der Pause ein weiteres Mal vom Verletzungspech erwischt: Diallo konnte nicht weitermachen und musste durch Thiago Silva ersetzt werden (40.).

Das 1:0 kurz nach Wiederanpfiff entschädigte dann für Durchgang eins. Etwas glücklich landete der Ball beim Torschützen, der sich bärenstark um die eigene Achse drehte, dabei fünf Gegenspieler (!) austanzte und anschließend unter Mithilfe des linken Innenpfostens aus zehn Metern vollendete (50.). Der Name des Torschützen: Choupo-Moting - und dieser Name hallte nach diesem Traumtor lautstark durch den Prinzenpark.

Ligue 1 - Highlights by DAZN

Was für ein Tor! Choupo-Moting ebnet PSG den Weg zum 4:0

alle Videos in der Übersicht

Mbappé verletzt - Di Maria scheitert vom Punkt

Der Bann war gebrochen, Paris hatte Blut geleckt und legte kurz darauf nach - allerdings traf kein Pariser: Goncalves fälschte Sarabias Hereingabe unglücklich ins eigene Netz ab (55.). Die Messe war damit endgültig gelesen und Paris schien auf einem guten Weg.

Doch dann folgte der nächste Nackenschlag: Bei einem Sprint griff sich Mbappé an den hinteren linken Oberschenkel und musste umgehend raus. Für den 20-Jährige kam der drei Jahre jüngere Zagre zum Einsatz - und half anschließend mit, den Sieg noch höher ausfallen zu lassen: Nachdem di Maria per Strafstoß (Handelfmeter Goncalves) an Schlussmann Reynet gescheitert war, wurde Choupo-Moting bei einem Konter in Szene gesetzt - und der Kameruner ließ es ein weiteres Mal scheppern, diesmal mit einem trockenen Schuss aus sechs Metern zum 3:0 (75.). Den 4:0-Endstand besorgte schließlich Marquinhos per Kopf nach einer Ecke (83.).

sam