Den Liga-Auftakt hatten beide wegen Sicherheitsbedenken verpasst

Arsenal: Özil und Kolasinac vor Rückkehr in den Kader

Mesut Özil (#10) und Sead Kolasinac

Dein Freund und Helfer: Die beiden Ex-Schalker wurden in Mesut Özils Auto (#10) überfallen, Sead Kolasinac schlug die Angreifer in die Flucht. Getty Images

Gunners-Coach Unai Emery bestätigte, dass beide "gute Optionen" und "mental zu 100 Prozent" in der Lage seien, in den geregelten Spielbetrieb zurückzukehren, in den der 13-malige Meister Arsenal am 1. Spieltag mit einem 1:0-Sieg bei Newcastle United gestartet war.

Am Samstag (13:30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht das erste Heimspiel an, wenn Burnley in der englischen Hauptstadt gastiert. Auf einen Einsatz von Özil und Kolasinac, deren Positionen gegen Newcastle Joe Willock und Nacho Monreal ausgefüllt hatten, wollte sich Emery allerdings noch nicht festlegen.

Kolasinacs bloße Hände

Vor etwa drei Wochen waren die beiden Ex-Schalker in London Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Zwei Motorradfahrer griffen die Fußballer mit Messern an, eine Überwachungskamera zeichnete auf, wie sich Kolasinac den Angreifern mit bloßen Händen entgegen gestellt und sie in die Flucht geschlagen hatte. Daraufhin konnten Özil und Kolasinac mit dem Auto fliehen.

Den Liga-Auftakt hatten sie wegen nicht weiter kommentierter Sicherheitsbedenken verpasst. Arsenal will sich nun auch weiterhin um seine Spieler kümmern: "Für uns sind sie erst Menschen, dann Spieler. Der Klub hilft ihnen dabei, dass wieder Normalität in ihr Leben einkehrt", so Emery.

Gerichtstermin im September

Vergangenen Donnerstag waren zwei Männer, die vor Özils Haus in einen Streit geraten waren, von der Polizei festgenommen worden. Es wurde Anzeige erstattet, die beiden 27-Jährigen müssen sich am 6. September vor Gericht verantworten.

nba/dpa/sid

Die wichtigsten internationalen Transfers des Sommers