Int. Fußball

5:0 - Barcelona fertigt Gijon ab

Rückstand auf Real Madrid verkürzt

5:0 - Barcelona fertigt Gijon ab

Klare Sache für Barcelona: Fünf Mal musste Gijon-Keeper Cuellar hinter sich greifen.

Klare Sache für Barcelona: Fünf Mal musste Gijon-Keeper Cuellar hinter sich greifen. picture alliance

Nicht Valencia-Neuzugang Paco Alcacer, sondern Arda Turan ersetzte in Barcelonas 4-3-3-System den an den Adduktoren verletzten Lionel Messi im Sturm. Im Mittelfeld wurden Rakitic und Iniesta für die bevorstehende Champions-League-Partie bei Borussia Mönchengladbach geschont und nahmen auf der Bank Platz. Für sie spielten André Gomes und Rafinha.

Sporting Gijon hatte in der Liga noch nie gegen Barcelona gewonnen und versuchte es mit frühem Stören, um dem Kombinationsspiel der Katalanen keine Entfaltung zu geben. Tatsächlich hatten Suarez, Neymar & Co. in der Anfangsphase große Probleme, nur selten kam das Team von Trainer Luis Enrique gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Erst in der 29. Minute dann der verdiente Führungstreffer für die Gäste: Von der Mittellinie aus überraschte Arda Turan Sporting mit einer Flanke auf Luis Suarez, der allein auf das Tor zulief, Keeper Cuellar noch ausspielte und ins leere Netz vollendete. Damit nicht genug: Nur drei Minuten später bewies Neymar Übersicht und spielte nach rechts auf den vorgerückten Sergi Roberto. Dessen Flanke fand Rafinha, der das 2:0 einköpfte.

Gijon gab sich noch nicht auf, fand aber gegen die routinierte Abwehr der Gäste kein Durchkommen. Barcelona wiederum tat kaum noch selber was im Spiel nach vorne. In der 74. Minute musste dann Lora nach hartem Einsteigen gegen Sergi Roberto mit Gelb-Rot vom Platz und das Team von Trainer Luis Enrique drehte angesichts der Überlegenheit noch einmal auf. Neymar legte sich in der 81. Minute einen Lattenabpraller durch den mittlerweile eingewechselten Paco Alcacer mit der Brust zurecht und erzielte das 3:0. Vier Minuten später war der völlig alleingelassene Arda Turan mit dem Kopf zur Stelle (85.). Und in der 88. Minute der Schlusspunkt durch Neymar, der nach Zuspiel von Denis Suarez Keeper Cuellar zum 5:0 tunnelte.

Insgesamt ein vielleicht zu hoher Sieg des Titelverteidigers, der damit den Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid (nur 2:2 am Abend bei Las Palmas) verkürzte.

sam