Premier League
Premier League Spielbericht
18:34 - 5. Spielminute

Tor 1:0
Son
Linksschuss
Vorbereitung Ndombelé
Tottenham

18:56 - 27. Spielminute

Tor annulliert
Laporte
ManCity

19:12 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Tottenham)
Sissoko
Tottenham

19:53 - 65. Spielminute

Tor 2:0
Lo Celso
Linksschuss
Vorbereitung H. Kane
Tottenham

19:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lo Celso
für Ndombelé
Tottenham

20:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Foden
für Bernardo Silva
ManCity

20:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Sterling
für Mahrez
ManCity

20:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Lucas Moura
für Bergwijn
Tottenham

20:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Tottenham)
Rodon
für Alderweireld
Tottenham

20:15 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
Ruben
ManCity

20:16 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (ManCity)
Ferran Torres
ManCity

20:17 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Tottenham)
H. Kane
Tottenham

TOT

MAC

Premier League

Mourinhos Taktik geht voll auf: Spurs zwingen City in die Knie

City hat mehr als fünfmal so viele Torschüsse

Mourinhos Taktik geht voll auf: Spurs zwingen City in die Knie

Erzielte die frühe Führung für die Spurs: Heung-Min Son.

Erzielte die frühe Führung für die Spurs: Heung-Min Son. imago images

Es war mal wieder so weit: José Mourinho und Pep Guardiola boten sich die Stirn zum Topspiel in Nordlondon. Der Portugiese setzte auf Kane, Son, den Ex-Bayern-Profi Höjbjerg sowie Bergwijn, der noch in der Länderspielpause von der niederländischen Nationalmannschaft für nicht fit befunden und zu den Spurs zurückgeschickt worden war. Bei Guardiolas Citizens saß Gündogan zunächst auf der Bank.

Was immer sich Guardiola vor dem Spiel zurechtgelegt hatte - der erste Punch glückte den Spurs: Nach weniger als fünf gespielten Minuten löffelte Ndombelé den Ball über die Köpfe von Laporte und Ruben hinweg in den Lauf von Son, der frei vor Ederson cool blieb und den Keeper zum 1:0 tunnelte.

Kane und Laporte dürfen doch nicht jubeln

Ein Auftakt nach Maß für die Hausherren, die sich fortan vornehmlich in der eigenen Hälfte verschanzten mit dem Vorhaben, alle Räume zuzulaufen und gelegentlich zu kontern. Doch beinahe hätte City schnell geantwortet: De Bruyne traf jedoch sieben Meter vor dem eigenen Tor nur Gabriel Jesus statt zum Ausgleich ins Tor (9.). Um ein Haar hätten die Spurs kurz darauf sogar erhöht, doch Kane stand bei seinem Treffer nach einem Traumspielzug einen Schritt im Abseits (13.).

City operierte immer wieder mit Flanken aus dem Halbfeld, die lange Zeit keine Gefahr entfachten - bis zur 27. Minute: Dann landete ein Ball von rechts im Strafraum bei Gabriel Jesus, der für Laporte ablegte. Der Innenverteidiger schoss aus neun Metern humorlos ein, doch sofort wurde Schiedsrichter Michael Dean von einer Traube Spurs-Spieler umringt. Denn Gabriel Jesus hatte den Ball mit dem Arm berührt, nach Ansicht der TV-Bilder nahm Dean das Tor zurück. Anschließend wurde City nicht mehr gefährlich, und Tottenham begnügte sich in der Rolle des Lauernden. So nahm der Hauptstadtklub den Vorsprung mit in die Pause.

Es war, als hätte Mourinho den Seinen dort lediglich die Worte "weiter so" mit auf den Weg gegeben, denn seine Schützlinge rückten keinen Schritt weiter hinten heraus. Und nach wie vor machten sie es so extrem schwer für City, in den Strafraum einzudringen. Darum versuchte es De Bruyne zweimal (vergeblich) aus der Distanz (51., 60.).

Lo Celso betritt den Platz und trifft sofort

City prallte ein ums andere Mal an der Abwehrmauer ab, Dier und Alderweireld sammelten Bonuspunkte in der Kategorie geblockte Schüsse. Dann brachte Mourinho Joker Lo Celso - und lag damit goldrichtig. Wenige Sekunden im Spiel, stellte der Argentinier mit seiner ersten Ballaktion beim ersten Angriff der Spurs im zweiten Durchgang auf 2:0 (65.). Zuvor hatte Kane in der Zentrale einmal Platz für sein Dribbling und die nötige Übersicht für den Assist gehabt.

Tore und Karten

1:0 Son (5', Linksschuss, Ndombelé)

2:0 Lo Celso (65', Linksschuss, H. Kane)

Tottenham Hotspur
Tottenham

Lloris - Aurier , Alderweireld , Dier , Reguilon - Sissoko , Höjbjerg , Son , Ndombelé , Bergwijn - H. Kane

Manchester City
ManCity

Ederson - Walker , Ruben , Laporte , Joao Cancelo - De Bruyne , Rodrigo , Bernardo Silva - Mahrez , Gabriel Jesus , Ferran Torres

Schiedsrichter-Team
Michael Dean

Michael Dean England

Spielinfo

Stadion

Tottenham Hotspur Stadium

Danach passierte - so gut wie nichts mehr. Abgesehen von einer Kopfballchance von Ruben in der Nachspielzeit kamen die Skyblues nicht mehr gefährlich vor das Tor. Auf der Gegenseite verteidigten die Spurs leidenschaftlich, verstellten stets den Schussweg aufs eigene Tor und stellten überall auf dem Platz Überzahl her. Folgerichtig blieb es bis zum Schlusspfiff beim 2:0, mit dem Tottenham vorerst auf Platz 1 sprang. City bleibt dagegen bei zwölf Punkten nach acht Spielen im Tabellenmittelfeld stehen.