EM-Qualifikation 2018/19, 5. Spieltag
20:55 - 10. Spielminute

Gelbe Karte
Ni. Maksimovic
Serbien

21:25 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Ruben Dias
Portugal

21:27 - 42. Spielminute

Tor 0:1
William Carvalho

Portugal

22:02 - 58. Spielminute

Tor 0:2
Goncalo Guedes

Portugal

22:03 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Serbien)
Ljajic
für Lazovic
Serbien

22:08 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Kolarov
Serbien

22:09 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Joao Cancelo
für Nelson Semedo
Portugal

22:12 - 68. Spielminute

Tor 1:2
Milenkovic

Serbien

22:14 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Joao Felix
für Goncalo Guedes
Portugal

22:24 - 80. Spielminute

Tor 1:3
Cristiano Ronaldo

Portugal

22:27 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Serbien)
Katai
für Kostic
Serbien

22:29 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Portugal)
Joao Moutinho
für Bruno Fernandes
Portugal

22:28 - 85. Spielminute

Tor 2:3
A. Mitrovic

Serbien

22:30 - 86. Spielminute

Tor 2:4
Bernardo Silva

Portugal

22:31 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Serbien)
Jovic
für Milivojevic
Serbien

22:33 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
William Carvalho
Portugal

SRB

POR

Europameister trifft viermal auswärts in Serbien

Nach torreicher zweiter Hälfte: Erster Sieg für Portugal

Jubeltraube: Die Portugiesen freuen sich über den Treffer zum 1:0 durch William Carvalho.

Jubeltraube: Die Portugiesen freuen sich über den Treffer zum 1:0 durch William Carvalho. Getty Images

Tore und Karten

0:1 William Carvalho (42')

0:2 Goncalo Guedes (58')

1:2 Milenkovic (68')

1:3 Cristiano Ronaldo (80')

2:3 A. Mitrovic (85')

2:4 Bernardo Silva (86')

Serbien

Dmitrovic - Milenkovic , Ni. Maksimovic , Nastasic , Kolarov - Matic , Milivojevic , Lazovic , Tadic , Kostic - A. Mitrovic

Portugal

Rui Patricio - Nelson Semedo , José Fonte , Ruben Dias , Guerreiro - Danilo Pereira , William Carvalho , Bruno Fernandes - Cristiano Ronaldo , Goncalo Guedes , Bernardo Silva

Schiedsrichter-Team

Cüneyt Cakir Türkei

Spielinfo

Stadion

Rajko Mitic

Zuschauer

39.839

Nach nur zwei Punkten aus zwei Spielen waren die Portugiesen am Samstag in Serbien schon etwas unter Druck. "Ich will, dass wir uns direkt qualifizieren, und zwar als Erster", machte Trainer Fernando Santos unmissverständlich klar. Der Coach schickte neben Topstar Cristiano Ronaldo unter anderem auch den Dortmunder Guerreiro von Beginn an aufs Feld. Supertalent Joao Felix nahm zunächst auf der Bank Platz. Bei den Serben standen unter anderem die Bundesligaspieler Nastasic (Schalke) und Kostic (Frankfurt) in der Startelf. Trainer Ljubisa Tumbakovic gab sein Debüt, er trat die Nachfolge von Mladen Krstajic an.

Carvalho nutzt serbische Unstimmigkeit

Es entwickelte sich eine erste Hälfte mit wenigen Höhepunkten. Die Partie war sehr oft unterbrochen, dadurch kam kaum Spielfluss auf. Die Serben standen tief, Portugal fand dagegen fast keine Lösungen. Nach einem ersten Warnschuss von Tadic (3.) wurde es erst in der 38. Minute gefährlich, Kolarov verzog. Es lief alles auf eine torlose erste Hälfte raus, doch da gab es eine Unstimmigkeit in der Defensive Serbiens: Nach einer Fernandes-Flanke prallten Keeper Dmitrovic und Defensivmann Milenkovic zusammen, der Ball lag deswegen lose da und Carvalho staubte ab (42.). Somit gingen die Portugiesen mit einer etwas glücklichen Führung in die Kabine.

Einzelaktion Guedes, Milenkovic setzt sich durch

Der zweite Durchgang begann munter: Ronaldo verzog zweimal knapp für Portugal (48., 50.) und auf der Gegenseite zielte Milivojevic etwas zu ungenau (52.). In der 58. Minute erhöhten die Portugiesen dann auf 2:0: Guedes setzte sich klasse durch gegen Milenkovic und traf ins rechte Eck. Aber die Gastgeber hatten die richtige Antwort: Nach Tadics Ecke löste sich Milenkovic von Pereira und nickte aus kurzer Distanz ein (68.). Beinahe hätten die Serben für einen Doppelschlag gesorgt, aber Portugals Keeper Rui Patricio lenkte Ljajics wuchtigen Distanzschuss über die Latte (69.).

Es wird torreich

Anschließend bekam Portugal wieder Ruhe ins Spiel - und sorgte für die vermeintliche Entscheidung: Bernardo Silva fand Ronaldo, der hob den Ball über Dmitrovic ins Tor (80.). Allerdings stand der Angreifer wohl knapp im Abseits. Die Serben schüttelten sich kurz und kamen dann erneut zum Anschluss, Mitrovic traf wuchtig (85.). Aber die Hoffnung auf eine Aufholjagd hielt nur kurz an, denn Bernardo Silva stellte den alten Abstand wieder her (86.). Damit war die Partie entschieden und Portugal fuhr nach zwei Remis den ersten Dreier ein. Weiter geht es für die Portugiesen am Dienstag in Litauen, Serbien gastiert in Luxemburg.