Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Leipzig gewinnt bei Halstenberg-Debüt 1:0 gegen Lubin

Siegtorschütze Erik Majetschak

Leipzig gewinnt bei Halstenberg-Debüt 1:0 gegen Lubin

Siegtorschütze beim 1:0 gegen Lubin: Der Leipziger Erik Majetschak.

Siegtorschütze beim 1:0 gegen Lubin: Der Leipziger Erik Majetschak. imago

Die erste positive Nachricht kam mit dem Aufstellungsbogen: Knapp neun Monate nach seinem Kreuzbandriss gab Marcel Halstenberg sein Startelfcomeback . Der einmalige Nationalspieler wirkte dabei schon recht fit, hatte defensiv wie offensiv einige gute Aktion, trat zudem zwei Freistöße. Nach 30 Minuten war dann aber Schluss und Marcelo Saracchi kam auf den Platz.

Beide Linksverteidiger kam dabei eine offensivere Rolle zu, als gewohnt. Denn Trainer Ralf Rangnick probierte eine Dreier-Abwehr-Kette mit einem 3-5-2-System aus. Die Innenverteidigung mit Ibrahima Konate, Willi Orban und Nordi Mukiele machte dabei fast durchgehend einen sicheren Eindruck, wurde vom polnischen Erstligisten aber auch nicht allzu sehr gefordert.

Diego Demme musste kurzfristig mit muskulären Problemen passen, sodass drei Nachwuchskräfte im Mittelfeld aufliefen. Besonders hervor tat sich der 18-Jährige Erik Majetschak, der in der 48. Minute mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern zum 1:0 traf. Der zuletzt angeschlagene Jean-Kévin Augustin konnte zumindest eine Halbzeit lang spielen und war mit drei Torchancen der auffälligster RB-Spieler.

Bei spätsommerlichen Wetter sahen rund 492 Zuschauer vor allem in der zweiten Halbzeit eine muntere Partie. Dabei war RB die klar bessere Mannschaft. Wie zuletzt in den Pflichtspielen nutze die Rangnick-Truppe ihre zahlreichen Chancen aber nicht konsequent genug.

Tore und Karten

1:0 Majetschak (49')

Leipzig

M. Müller - Mukiele , Orban , Konaté - Laimer , Halstenberg , Krauß , Majetschak , Mekonnen - Poulsen , Augustin

Zaglebie Lubin

Leciejewski - Czerwinksi , Kopacz , Balic , Dziwniel - Matuschyk , Pakulski , Sirotov , Mares , Bohar - Zyra

Im Laufe der zweiten Halbzeit bekamen dann noch weitere Nachwuchsspieler zum Einsatz, von denen sich nur Fabrice Hartmann aus der U19 hervortun konnte.

Halstenberg-Comeback nicht absehbar vor zwei Wochen

"Wir haben das ordentlich gemacht. Wir haben so gut wie nichts zu gelassen. Halstenberg hat sein Comeback gegebenen, das war vor zwei Wochen noch nicht absehbar. Er hatte keine Probleme, darüber sind wir sehr froh. Außerdem haben die jungen es auch ganz gut gemacht, finde ich", sagte RB-Coach nach den 90 Minuten.

Fabian Held