DFB-Pokal Spielbericht

20:48 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Shaqiri
Rechtsschuss
Vorbereitung Robben
Bayern

21:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Chaib
BSV Rehden

21:15 - 45. Spielminute

Tor 0:2
T. Müller
Kopfball
Vorbereitung Rafinha
Bayern

21:36 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Shaqiri
Bayern

21:48 - 59. Spielminute

Tor 0:3
T. Müller
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

21:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Kirchhoff
für Schweinsteiger
Bayern

21:53 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (BSV Rehden)
Winkelmann
für Chaib
BSV Rehden

21:52 - 64. Spielminute

Tor 0:4
T. Müller
Kopfball
Vorbereitung Robben
Bayern

21:55 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Mandzukic
Bayern

21:56 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
J. Boateng
für Dante
Bayern

22:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (BSV Rehden)
Kifuta
für Neumann
BSV Rehden

22:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Javi Martinez
für Kroos
Bayern

22:11 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Arend
BSV Rehden

22:17 - 88. Spielminute

Tor 0:5
Robben
Linksschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

22:17 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (BSV Rehden)
Krogemann
für Artmann
BSV Rehden

REH

FCB

Rehdens Torwart Mandic ragt heraus

Müller schnürt einen Dreierpack

Mario Mandzukic & Stefan Heyken

Harter Kampf: Bayerns Mario Mandzukic (li.) hatte gegen Rehdens Stefan Heyken (re.) einen schweren Stand. picture alliance

Rehdens Trainer Predrag Uzelac schickte seine Mannschaft in einem 4-1-2-1-2-System ins Rennen. Bayern-Coach Pep Guardiola vertraute auf sein 4-1-4-1-System nicht aber auf Lahm, Ribery, Javi Martinez und Boateng, die zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten. Als Rechtsverteidiger startete Rafinha, van Buyten und Dante bildeten das Innenverteidiger-Tandem. Auf der Sechs spielte Schweinsteiger und als Stoßstürmer fungierte Mandzukic.

Die Münchner waren vom Anpfiff weg auf viel Ballbesitz aus und ließen das Spielgerät geduldig in den eigenen Reihen laufen. Dabei zeigten sich die einzelnen Akteure auf den Positionen sehr variabel und tauschten immer wieder durch. Der Regionalligist stand defensiv aber kompakt und hielt den Triple-Sieger zunächst erfolgreich vom eigenen Strafraum fern. Mehr sogar: Punktuell startete der Außenseiter sogar freche Konterangriffe.

Shaqiri bricht den Bann, Müller legt nach

DFB-Pokal

Nach 18 Minuten war der Bann dann doch gebrochen. Bei einer Alaba-Flanke von links kollidierten Shaqiri und Torwart Mandic im Fünfmeterraum. Schiedsrichter Christian Bandurski ließ aber weiterlaufen, sodass Robben das Spielgerät auf Shaqiri spitzelte, der aus drei Metern nur noch den Fuß hinhalten musste - 1:0!

Auch in der Folge blieben Höhepunkte über weite Strecken aus. Dem FCB fiel zu wenig ein, um das massierte Abwehrbollwerk zu knacken. Zwar spielten die Münchner viele Pässe und hatten viele Ballkontakte, doch wirklich gefährlich wurde es nur selten. Die beste Chance hatte Robben, der aus 17 Metern den Pfosten traf (30.). Schwarz-Weiß lieferte eine respektable Leistung ab und hatte nach einem Konter sogar die Chance auf den Ausgleich: Neumanns Mischung aus Flanke und Torschuss zischte nur Millimeter am Pfosten vorbei (29.).

Kurz vor der Pause legten die Bayern dann doch nach. Der BSV erwartete eine lang getretene Ecke von rechts, doch die Gäste entschieden sich für eine kurze Variante: Rafinha flankte auf den zweiten Pfosten, wo Müller ungedeckt stand und zum 2:0 einköpfte (45.).

Mandic mit tollen Paraden - Müller schnürt den Dreierpack

Thomas Müller, Mario Mandzukic, David Alaba & Xherdan Shaqiri

Rote Jubeltraube: Thomas Müller, Mario Mandzukic, David Alaba und Xherdan Shaqiri. picture alliance

Auch im zweiten Durchgang setzte sich der höhepunktarme Einbahnstraßenfußball fort. Rehden stand nach wie vor massiv in der Defensive und setzte auf Konter. Bayern ließ den Ball laufen, wurde dabei aber nur gelegentlich gefährlich. So parierte Mandic einen Mandzukic-Kopfball, kurz darauf erzitterte die Latte nach einem Müller-Kopfball (beide 56.). Bei einem Alaba-Distanzschuss war der BSV-Keeper zwar erneut zur Stelle, doch Müller, der abstauben wollte, wurde von Heyken elfmeterreif gefällt (58.). Müller trat selbst an und verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:0 (58.).

Kurz darauf schnürte der deutsche Nationalspieler sogar einen Dreierpack. Robben zirkelte eine Ecke von rechts vor das Tor, wo Müller zum 4:0 einnickte (64.). Nun plätscherte die Partie weiter vor sich hin, ehe Rehden nochmal ein Ausrufezeichen setzte: Arend bekam den Ball durchgesteckt, tauchte frei vor Neuer auf , schoss aber am Tor vorbei (74.).

In der Schlussphase war ein Kräfteverschleiß beim Regionalligisten zu erkennen. In der Folge häuften sich noch einmal die Möglichkeiten des Rekordmeisters: Mandzukic (80.) und Robben (82., 86.) scheiterten aber am starken Mandic, Müller setzte einen Kopfball knapp neben den Pfosten (83.). Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Robben, der ein feines Müller-Zuspiel aus sieben Metern präzise im linken Eck versenkte (88.) - 5:0, der Endstand.

Tore und Karten

0:1 Shaqiri (18', Rechtsschuss, Robben)

0:2 T. Müller (45', Kopfball, Rafinha)

0:3 T. Müller (59', Foulelfmeter, Rechtsschuss, T. Müller)

0:4 T. Müller (64', Kopfball, Robben)

0:5 Robben (88', Linksschuss, T. Müller)

BSV Rehden

Mi. Mandic - Pekrul , Heyken , Wessel , Hegerfeld - Arend , Stütz , Hirooka , Artmann - Neumann , Chaib

Bayern

Neuer - Rafinha , van Buyten , Dante , Alaba - Schweinsteiger , Robben , T. Müller , Kroos , Shaqiri - Mandzukic

Schiedsrichter-Team

Christian Bandurski Oberhausen

Spielinfo

Stadion

Osnatel-Arena

Zuschauer

16.600 (ausverkauft)

Am kommenden Samstagabend (21 Uhr, Sky) findet die Auslosung für die zweite Pokalrunde statt. Tags darauf (15 Uhr) startet Rehden in der Regionalliga Nord in die neue Saison und trifft auf den TSV Havelse. Bereits am Freitagabend (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ist Bayern München zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach gefordert.

Heiße Kämpfe und Triple-Müller am vierten Pokaltag