Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

  heute, 12:12 Uhr
vereinslos

Ivica Olic wird nur wenige Monate nach dem Ende seiner Karriere als Profispieler bald sein Debüt an der Seitenlinie geben. Der Ex-Stürmer vom Hamburger SV, Bayern München und des VfL Wolfsburg wird Teil des Trainerstabs der Nationalmannschaft seines Heimatlands Kroatien, wie der kroatische Fußballverband HNS am Donnerstag mitteilte. "Es ist eine Ehre, erneut Teil des kroatischen Nationalteams zu sein, dieses Mal in einer anderen Rolle", sagte der 38-Jährige. Als Spieler stand Olic in 104 Partien für Kroatien auf dem Platz, 2002 lief er das erste Mal bei einer Weltmeisterschaft auf. Zuletzt spielte Olic bis Sommer diesen Jahres für den damaligen Zweitligisten TSV 1860 München. Kroatien versucht sich im November über die Play-offs gegen Griechenland für die WM zu qualifizieren.

 
  heute, 11:28 Uhr
Bruchhagen sieht seine Aufgabe

Bei HSV-Vorstand Heribert Bruchhagen (69) steht demnächst eine Zukunftsentscheidung an. Der Boss der Hanseaten kann seinen bis 2018 gültigen Vertrag selbstständig bis zum Jahr 2019 verlängern. "Im Augenblick haben wir andere Sorgen als meinen Vertrag", verriet Bruchhagen im kicker-Interview, "aber es gibt zwischen dem Hamburger SV und mir eine Vereinbarung, die uns beiden die Möglichkeit gibt, die Zusammenarbeit fortzusetzen oder zu beenden. Aber ich sehe meine Aufgabe beim HSV noch lange nicht als erfüllt an."

 
  heute, 11:11 Uhr
Bürki

Trotz des Patzers in Nikosia steht Borussia Dortmund zu seinem Torhüter Roman Bürki. "Wir sind zufrieden mit ihm", sagte Sportdirektor Michael Zorc gegenüber dem kicker. Die Gespräche über eine Verlängerung des bis 2019 gültigen Vertrages werden fortgesetzt. Gegenüber der Funke-Mediengruppe sagte Bürki: "Ich kann mir nichts Besseres vorstellen, als hier zu spielen. Ich glaube, dass es bald eine Entscheidung geben wird."

 

Leicester City sucht nach der Entlassung von Craig Shakespeare einen neuen Trainer. Mit auf der Wunschliste ist englischen Medien zufolge auch Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti.

 
  heute, 10:57 Uhr
Reus

"Wir sehen Marco Reus langfristig bei uns", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc gegenüber dem kicker. Zorc reagierte damit auf ein Interview des Spielers mit dem Magazin GC, in dem Reus (28) davon gesprochen hatte, dass seine Zukunft nicht automatisch auf eine Vertragsverlängerung beim BVB hinauslaufe. Vier, fünf Vereine im Ausland würden ihn reizen, "das ist doch klar". Sein Arbeitspapier in Dortmund läuft noch bis 2019. Derzeit arbeitet er nach einer Knieverletzung auf sein Comeback hin, spätestens im März will der Nationalspieler wieder eingreifen.

 
  heute, 10:36 Uhr
Teuchert

Mit einem Doppelpack in Darmstadt (4:3) machte Nürnbergs Stürmer Cedric Teuchert mal wieder auf sich aufmerksam. Mit nun fünf Saisontreffern ist der 20-Jährige der zweitbeste Schütze beim Club und dank seiner Explosivität und Schnelligkeit nur schwer für Gegenspieler zu halten. Klar, dass der FCN den gebürtigen Coburger (Oberfranken) über das Vertragsende 2018 hinaus halten möchte. Die Verhandlungen führten aber schon vor einiger Zeit in eine Sackgasse und wurden seitdem auch nicht mehr aufgenommen. Teuchert will in die Bundesliga, und Nürnberg sein Eigengewächs nach neun Jahren im Verein nicht ablösefrei ziehen lassen. Eine Option ist deshalb ein Verkauf im Winter, der dem Club noch dringend benötigte Einnahmen generieren würde. Bis dahin soll der Blondschopf dem Verein mit Toren sportlich weiterhelfen.

 
  heute, 10:14 Uhr
Wegen Ausstiegsklausel: Kocak-Poker geht weiter

Seit über sieben Monaten verhandelt der SV Sandhausen mit seinem Coach Kenan Kocak über eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags. Eine weitere Verhandlungsrunde Ende letzter Woche brachte erneut keine Einigung. Knackpunkt bleibt eine Ausstiegsklausel mit festgeschriebener Ablösesumme für den 36-jährigen Erfolgstrainer, wie Geschäftsführer Otmar Schork bestätigte: "Im Sommer 2015 hat uns Alois Schwartz Hals über Kopf verlassen. Nicht immer hat man das Glück, einen idealen Nachfolger zu finden, wie es damals Kenan Kocak war." Eben dieser scheint sich eine Hintertür für die Bundesliga offen halten zu wollen. Kocak war zuletzt mit Hoffenheim in Verbingung gebracht worden, sollte Julian Nagelsmann zum FC Bayern wechseln. Der Kocak-Poker geht also in die nächste Runde...

 
  gestern, 17:27 Uhr
vereinslos

Nach der Trennung von Massimo Rastelli hat Cagliari Calcio zum zweiten Mal Diego Lopez als Trainer verpflichtet. Der Uruguayer erhielt ein bis 2019 gültiges, wie der Klub am Mittwoch mitteilte. Der ehemalige Verteidiger beendete seine Karriere als Aktiver 2010 nach zwölf Spielzeiten bei den Sarden. Von 2012 bis 2014 trainierte der heute 43-Jährige die Mannschaft schon einmal.

 

Anzeige anpassen

Verein:
-- Alle --
Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re (3): Hawkeye von: Linden06 - 19.10.17, 14:56 - 15 mal gelesen
Re (3): Boateng hat Spaß von: seiteinigerzeitmitleser - 19.10.17, 14:44 - 17 mal gelesen
Re (2): Jupp Jupp Hurra von: Frankyman - 19.10.17, 14:36 - 18 mal gelesen
Re: Jupp Jupp Hurra von: robika - 19.10.17, 14:35 - 19 mal gelesen
Re (3): Perser Bremen von: Fomori - 19.10.17, 14:31 - 22 mal gelesen
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun