Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Seite versenden

Transfermeldungen

  heute, 08:41 Uhr
Hosogai

Nach kicker-Informationen stehen die Stuttgarter vor der Verpflichtung von Hajime Hosogai. Der 30-Jährige hat den Verantwortlichen am Wochenende zugesagt und sich gegen das finanziell sogar lukrativere Angebot von 1860 München entschieden. Die Gespräche mit Hertha BSC, das Hosogai zuletzt an Bursaspor ausgeliehen und ihn zuletzt vom Trainingsbetrieb für Verhandlungen freigestellt hatte, stehen ebenfalls vor dem Abschluss. Die Klubs haben sich bei einer Ablöse von rund 700.000 Euro getroffen. Mit erfolgsabhängigen Komponenten ist die anfangs geforderte Million für den Hauptstadtklub am Ende mindestens drin.

 
  gestern, 23:00 Uhr
Traoré wird kein Kraichgauer

Die TSG 1899 Hoffenheim wird Armand Traoré nicht verpflichten. Das teilte der Bundesligist am Sonntag auf der vereinseigenen Website mit. Der 26 Jahre alte Verteidiger, der zuletzt für den englischen Zweitligisten Queens Park Rangers aktiv war, hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining mit dem Team von Trainer Julian Nagelsmann absolviert. "Er hat im Training einen ordentlichen Eindruck hinterlassen, die lange Spielpause war ihm aber natürlich anzumerken", sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball. Zeit habe der Klub aber nicht in dieser Phase, um den Akteur noch weiter beobachten zu können.

 
vereinslos

Der schottische Meister Celtic Glasgow hat den international erfahrenen Abwehrspieler Kolo Touré verpflichtet. Der 35 Jahre alte Ivorer erhält beim 47-maligen Champion einen Einjahresvertrag. "Er war für mich ein hervorragender Profi in den großen Spielen. Er passt auf sich auf und ist ein wunderbarer Profi mit viel Erfahrung", sagte Celtics Teammanager Brendan Rodgers auf der Homepage des Klubs. Touré spielte in der englischen Premier League für den FC Arsenal, Manchester City und den FC Liverpool, mit dem er unter Teammanager Jürgen Klopp in der letzten Saison das Finale der Europa League erreichte. Insgesamt absolvierte Toué 412 Premier-League-Spiele und gewann zweimal den Ligatitel sowie dreimal den FA-Cup.

 
Dragovic

In den zuletzt ins Stocken geratenen Poker zwischen Dynamo Kiew und Bayer 04 Leverkusen um Innenverteidiger Aleksander Dragovic könnte Bewegung kommen. Wie der Präsident Kiews, Ihor Surkis, auf der vereinseigenen Webseite mitteilte, könnte Dragovic bei einem passenden Angebot bald die Freigabe erhalten. "Wir verhehlen nicht, dass wir ein Angebot für ihn haben. Wenn es uns zusagt, lassen wir ihn gehen", sagt Surkis. Dynamo soll mehr als 20 Millionen Euro fordern. Anscheinend zu viel für Leverkusen, das bereits 20 Millionen Euro für Nationalstürmer Kevin Volland ausgab. "Wir sind nicht bereit, jeden Preis zu zahlen", betonte Bayers Kadermanager Jonas Boldt in der vergangenen Woche." Jetzt muss also final verhandelt werden.

 

Nachdem der VfL Wolfsburg aus dem Poker um Stuttgarts Flügelstürmer Filip Kostic ausgestiegen war, deutete ohnehin schon längst alles auf einen Wechsel zum Hamburger SV hin. Am Sonntag bestätigte dies nun der HSV auch selbst. Via Twitter verkündete der Bundesliga-Dino: "Wir erwarten Filip Kostic heute zum Medizincheck in Hamburg - damit wünschen wir einen schönen Wochenendausklang." Hamburg ist bereit, ein Paket von 16 Millionen Euro zu zahlen. 14 Millionen direkt, dazu diverse Nachzahlungen. Kostic selbst soll einen Vier- oder Fünfjahresvertrag erhalten.

 
  gestern, 16:08 Uhr
Pogba

Manchester United hat laut dem "Guardian" ein erhöhtes Angebot für Paul Pogba von Juventus Turin abgegeben. 110 Millionen Euro plus weitere 10 Millionen Euro an Bonuszahlungen soll es dem englischen Rekordmeister wert sein, den Franzosen wieder ins Old Trafford zu lotsen. Turin bekräftigte gleichzeitig noch einmal, dass der Transfer von Gonzalo Higuain in keinerlei Zusammenhang mit Pogba stehe.

 
Schubert

Torwarttalent Markus Schubert hat bei Zweitligaaufsteiger Dynamo Dresden seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Der 18-Jährige war bereits mit einem Fördervertrag bis 2018 ausgestattet und gehörte bereits seit der letzten Saison zum Kader der ersten Mannschaft. Er kam am 18. Spieltag zu einem Drittliga-Einsatz beim 0:0 gegen Preußen Münster. Der neue Vertrag hat eine Laufzeit bis 2019.

 
Cristiano Ronaldo

Crsitiano Ronaldos fußballerische Karriere war schon immer gepflastert mit Erfolgen. Bis zum Jahr 2015 gewann der portugiesische Superstar zweimal die Champions League (2008 mit Manchester United, 2014 mit Real Madrid), er krönte sich dreimal zum englischen (2007, 2008, 2009) und einmal zum spanischen (2012) Meister. Dennoch fehlte CR7 der ganz große Wurf - bis 2016. Der Weltfußballer von 2008, 2013 und 2014 gewann mit der Seleçao Portugals die EM in Frankreich sowie mit seinem Klub Real erneut die Champions League. Weitere Randtaten folgten auf dem Fuß: Cristiano Ronaldo eröffnete nun in seiner Heimatstadt Funchal auf der Insel Madeira sein erstes Hotel unter dem Namen "CR7", währenddessen wird der Flughafen seiner Heimatstadt Funchal ebenfalls nach ihm benannt. "Das ist das beste Jahr meiner Karriere - gemessen an den Trophäen", sagt der Star selbst. Viel wichtiger aber das: Der Torgarant und Fixpunkt kann sich eine weitere Vertragsverlängerung bei den Königlichen absolut vorstellen, erfühle sich äußerst wohl: "Das ist etwas, was ich gerne möchte. Das habe ich schon mehrere Male betont - und auch der Klub möchte das. Die Verhandlungen stehen aber erst noch an."

25.07.16
 

Anzeige anpassen

Verein:
-- Alle --
Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re (7): Mascolo von: Dabster - 25.07.16, 08:22 - 6 mal gelesen
Re (7): Mascolo von: Dabster - 25.07.16, 08:19 - 8 mal gelesen
Re: OT: IOC lässt russisches Rumpfteam in Rio zu von: Dabster - 25.07.16, 08:12 - 17 mal gelesen
Re: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold von: kiste54 - 25.07.16, 08:03 - 13 mal gelesen
Re: OT: IOC lässt russisches Rumpfteam in Rio zu von: Dabster - 25.07.16, 06:55 - 44 mal gelesen