Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Nürnberg

 - 

Hamburger SV

 
1. FC Nürnberg

0:2 (0:2)

Hamburger SV
Seite versenden

1. FC Nürnberg
Hamburger SV
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.








Hamburg beseitigt die allerletzten Zweifel

Toller Freistoß von van der Vaart

Hamburg holte sich in Nürnberg verdient die Punkte, da sich die Hanseaten in einem ansehnlichen Spiel die besseren Chancen erspielten und auch nutzten. Mit zunehmender Spieldauer verflachte die Partie ein wenig. Ihren Höhepunkt hatte sie bereits in der ersten Hälfte, als HSV-Regisseur van der Vaart per Freistoß traf.

Van der Vaart gegen Wolf
Torschütze gegen Torverhinderer: Hamburgs Rafael van der Vaart im Duell mit Nürnbergs Andreas Wolf.
© dpaZoomansicht

Beide Trainer änderten ihre Formation jeweils dreimal. Nürnberg begannn im Vergleich zur 0:1-Niederlage auf Schalke mit Dominik Reinhardt, Glauber und Mintal für Beauchamp, Spiranovic (beide Bank) und Galasek (Rotsperre). Beim HSV saßen nach dem 0:3 gegen Bochum Mahdavikia, Laas und Guerrero auf der Bank, dafür spielten Bastian Reinhardt, Atouba und de Jong.

Das Spiel begann munter, nach einer kurzen Phase des Abtastens suchten beide Teams den Weg nach vorne. Den ersten Torschuss wagte Pinola, doch sein Schuss aus gut 35 Metern war keine Herausforderung für Rost (9.). Beide Mannschaften kombinierten meist flüssig nach vorne, doch die Strafraumszenen bleiben Mangelware. So blieb ein Schuss von van der Vaart, der völlig frei aus rund 30 Metern abzog zunächst die letzte Chance (12.). Der Versuch des Niederländers ging aber über das linke, obere Eck.

Erst in der 29. Minute wurde es wieder gefährlich, als van der Vaart einen Freistoß von halbrechts in den Nürnberger Strafraum trat, doch de Jong und Benjamnin verpassten am kurzen Pfosten. Die nächste Chance in der flotten Partie hatte dann der Club. Mintals Schuss vom Strafraum blieb an der HSV-Abwehr hängen. Saenko nahm den Querschläger direkt und zwang Rost zu einer Glanzparade (36.).

In der Folge gelang den Hanseaten durch einen Doppelschlag die Pausenführung. Erst ließ van der Vaart FCN-Keeper Schäfer mit einem wunderschönen, direkten Freistoß ins linke Eck keine Chance (39.), kurz darauf erhöhte Jarolim nach sehenswerter Vorarbeit von Olic auf 2:0 (41.).

Nach dem Seitenwechsel gab es zunächst einiges an Leerlauf. Bis Pinola einen Freistoß von halbrechts in den Strafraum schlug, alle inklusive Rost verfehlten den Ball, der nur knapp am Tor vorbeisegelte (59.). Wenig später schoss Sorin im Nürnberger Strafraum volley drüber (63.). Dann hatte der Club Glück. Am Sechzehner kreuzte Pinola in van der Vaarts Rücken, der Niederländer fiel, allerdings blieb die Pfeife von Referee Kircher stumm (66.).

- Anzeige -

Nur kurze Zeit später wurde es wieder brenzlig. Olic hatte sich rechts schön durchgesetzt, spielte van der Vaart an, allerdings zielte der rechts vorbei (67.). Nürnberg schlug zurück. Eine Ecke von Kristiansen jagte Wolf aber am Fünf-Meter-Raum postiert über das HSV-Tor (69). Es folgte die beste Gelegenheit für den HSV, um auf 3:0 zu erhöhen. Erst gingen Demel und Olic in einer Zwei-gegen-Eins-Situation Richtung Nürnberger Tor. Nur Wolf stellte sich ihnen noch in den Weg. Dann schoss Demel, statt quer zu spielen und vergab so leichtfertig eine gute Chance (75.).

Am letzten Spieltag reist Nürnberg nun nach Hannover, ehe es eine Woche später zum Pokalfinale nach Berlin geht. Hamburg empfängt zum Saisonfinale Aachen.

12.05.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3) - 
Reinhardt (4,5) , 
Wolf (3) , 
Glauber (5) , 
Pinola (3,5) - 
Engelhardt (5)    
Kristiansen (4) - 
Polak (4)    
Mintal (4) - 
Saenko (4)    

Einwechslungen:
46. Pagenburg (4,5) für Saenko
60. Sibon (4,5) für Engelhardt
65. Mnari für Polak

Trainer:
Meyer
Hamburger SV
Aufstellung:
Rost (3) - 
Benjamin (4) , 
Reinhardt (3) , 
Mathijsen (3) , 
Atouba (4)    
N. de Jong (4) - 
Demel (4)        
Jarolim (2)    
Sorin (3,5)    
van der Vaart (2)        
Olic (3,5)    

Einwechslungen:
75. Mahdavikia für Demel
80. Sanogo für Olic
90. + 2 Guerrero für van der Vaart

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
van der Vaart (39., direkter Freistoß, Linksschuss)
0:2
Jarolim (41., Rechtsschuss, Olic)
Gelbe Karten
Nürnberg:
-
HSV:
Demel
(2. Gelbe Karte)
,
Sorin
(3.)
,
Atouba
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
12.05.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Easy-Credit-Stadion, Nürnberg
Zuschauer:
47000 (ausverkauft)
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
4:8
Eckenverhältnis:
4:2
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2,5
hatte die leicht zu leitenden Partie souverän im Griff, leistete sich nur einige kleinere Fehler, hätte zum Beispiel Atouba bereits bei dessen Einsteigen gegen Saenko (35.) Gelb geben müssen.
Spieler des Spiels:
Rafael van der Vaart
Machte mit Jarolim den Unterschied aus, laufstark, technisch brillant, sein Freistoßtor wie all seine Standards eine Augenweide.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -