Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfR Aalen

VfR Aalen

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
Würzburger Kickers

Würzburger Kickers


VFR AALEN
WÜRZBURGER KICKERS
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Aalen im Angriff zu ideenlos

Benatelli hält Würzburg auf Kurs

Die Würzburger Kickers bezwingen Aalen mit 1:0 und bleiben damit weiterhin auf Aufstiegskurs. Während der VfR den Blick in der Tabelle nach unten richten muss und seit drei Partien auf einen Dreier wartet, sind die Unterfranken seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Nach der flotten Anfangsphase, in der die Kickers in Führung gingen, flachte das Niveau in der Folge ab. Selbst in Überzahl blieb den Hausherren der Ausgleich verwehrt.

Ließ Aalen alt aussehen: Würzburgs Rico Benatelli netzt zur Führung ein (re.).
Ließ Aalen alt aussehen: Würzburgs Rico Benatelli netzt zur Führung ein (re.).
© imagoZoomansicht

Aalens Trainer Peter Vollmann sah sich zu keinen personellen Wechseln gezwungen und vertraute derselben Startelf vom 1:1 beim VfB Stuttgart II. Würzburgs Coach Bernd Hollerbach musste seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers auf zwei Positionen verändern: Vocaj und Daghfous ersetzten die jeweils nach ihrer fünften Gelben Karte gesperrten Karsanidis und Soriano.

Benatelli trifft früh - Drexler scheitert vom Punkt

Mit 26 Zählern aus 14 Partien waren die Würzburger vor der Partie hinter Aue das zweitbeste Rückrundenteam - und obwohl Aalen besser ins Spiel fand, untermauerten die Unterfranken früh im Spiel ihre gute Form: Benatelli münzte die erste Kickers-Chance im Spiel in ein Tor um: 1:0 nach fünf Minuten. Es sollte nicht der einzige Höhepunkt in der Anfangsviertelstunde gewesen sein, denn Drexler wurde im Würzbürger Strafraum zu Fall gebracht, konnte aber den fälligen Strafstoß nicht im Tor unterbringen (14.). Das Spiel entwickelte sich zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch, Aalen fand nach dem den beiden Rückschlägen durch das Gegentor und den vergebenen Elfmeter immer wieder zurück in die Begegnung.

Auch wenn die Rothosen nach einer halben Stunde über mehr Spielanteile verfügten, taten sich die Hausherren schwer, Torchancen zu kreieren. Der FWK ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen, dem VfR fehlten aber ebenfalls zündende Ideen im Spiel nach vorne. Nach dem rassigen Anfang plätscherte die Begegnung nun vor sich hin, aus den vereinzelten Strafraumszenen resultierte kaum Torgefahr. Die Kickers gingen demnach mit der 1:0-Führung in die Pause.

Taffertshofer sieht Rot

Ebenfalls wie zu Beginn des ersten Durchgangs kam die Vollmann-Elf auch in der zweiten Hälfte besser ins Spiel, konnte aus mehreren Standardsituationen aber keinen Profit schlagen. Auch in der Folge geizten beide Teams mit Torraumszenen, der VfR belegte mit der Harmlosigkeit seinen zweitschlechtesten Angriff der Liga (30 Treffer). Nach einer guten Stunde ersetzte dann Nagy den im VfR-Sturmzentrum blass gebliebenen Shapourzadeh (61.), doch spielerische Höherpunkte waren auch anschließend Mangelware. Umso hitziger ging es zu, als Würzburgs Taffertshofer in der 73. Minute mit Rot vom Platz gestellt wurde. In Überzahl machten die Aalener dann in der kampfbetonten Schlussviertelstunde plötzlich noch einmal Druck, ließen die wenigen herausgespielten Chancen aber bis zuletzt liegen.

Der VfR Aalen ist am Samstag (14 Uhr) in Erfurt zu Gast. Würzburg empfängt zeitgleich Hansa Rostock.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (3) - 
Schwabl (3,5)    
Barth (3,5)    
S. Neumann (3) , 
T. Schulz (3,5) - 
R. Müller (4) , 
Vasiliadis (3) - 
Drexler (3,5)    
Kotzke (4,5)        
Morys (4)

Einwechslungen:
70. M. Ojala für Kotzke
85. Kienle für Barth

Trainer:
Vollmann
Würzburger Kickers
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Kurzweg (3,5)    
Schoppenhauer (2,5)    
Weil (2,5) , 
Nothnagel (4)    
E. Taffertshofer (4)    
Fennell (3)    
Daghfous (3) , 
Vocaj (3,5)    
Benatelli (2,5)        
Shapourzadeh (4)        

Einwechslungen:
46. Billick (3)     für Nothnagel
63. Nagy für Shapourzadeh
89. Haller für Vocaj

Trainer:
Hollerbach

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Benatelli (4., Rechtsschuss, Vocaj)
Rote Karten
Aalen:
-
Würzburg:
E. Taffertshofer
(74., grobes Foulspiel, Barth)

Gelbe Karten
Aalen:
Kotzke
(1. Gelbe Karte)
,
Drexler
(8.)
Würzburg:
Kurzweg
(5. Gelbe Karte)
,
Benatelli
(6.)
,
Schoppenhauer
(4.)
,
Billick
(3.)
,
Fennell
(6.)

Besondere Vorkommnisse
Drexler schießt Foulelfmeter über das Tor (13.)
Würzburgs Trainer Hollerbach wurde wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (82.).

Spielinfo

Anstoß:
15.04.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
5067
Schiedsrichterin:
Dr. Riem Hussein (Bad Harzburg)   Note 5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine