Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

1. FC Heidenheim

 
SV Sandhausen

1:2 (1:1)

1. FC Heidenheim
Seite versenden

SV Sandhausen
1. FC Heidenheim
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










Sandhausen verspielt Führung - Heidenheim mit Blick nach oben

Weil bringt dritten Sieg in Folge

Der FC Heidenheim hat beim SV Sandhausen den dritten Sieg in Folge eingefahren. Zunächst in Rückstand geraten drehten die Heidenheimer die Partie im zweiten Durchgang. Der FCH, derzeit Sechster, orientiert sich damit weiter in Richtung Relegationsplatz, der nur noch sieben Zähler entfernt ist. Für die Nordbadener hingegen bedeutete die dritte Niederlage in Folge das Abrutschen auf den 18. Platz. Zwei Zähler fehlen dem SVS zum rettenden Ufer.

- Anzeige -

Bei Sandhausen nahm Trainer Pavel Dotchev nach der 0:3-Schlappe in Jena vier Änderungen vor: Benschneider kehrte nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre in die Startelf zurück, außerdem starteten Schulz, Rohracker und Ristic. Dafür mussten Pischorn, Glibo, Blum und Löning weichen.

Sein Gegenüber Frank Schmidt musste seine Formation nach dem 2:0-Heimsieg über Saarbrücken auf einer Position verändern: den gelb-gesperrten Spann ersetzte Weil.

Sandhausen übernahm vor heimischem Publikum schnell das Kommando und ging bereits nach 16 Minuten durch einen Treffer von Rohracker in Führung: Der Mittelfeldakteur ließ zwei Gegenspieler aussteigen und markierte dann das 1:0. Der Torschütze hatte auch im weiteren Verlauf gute Aktionen.

Obwohl die Hausherren die Partie in der Hand hatten, führte eine Standardsituation nach 24 Minuten zum Ausgleich für Heidenheim: Einen verlängerten Schnatterer-Freistoß netzte Mayer per Abstauber zu seinem 17. Saisontor ein. Der Ausgleichstreffer gab dem FCH Aufwind, doch Schnatterer verpasste nach einem Solo-Lauf das Tor nur knapp (40.).

Die erste Großchance nach Wiederanpfiff gehörte den Dotchev-Schützlingen: Nach einem Eckball scheiterte Ristic aus kurzer Distanz an Sabanov (57.). Heidenheim ließ sich dadurch nicht beirren und drehte in der 62. Minute die Partie endgültig: Weil verwertete einen Freistoß von Glockner zum 2:1 für die Gäste.

Nach dem zweiten Tor waren das Team von der schwäbischen Alb bedacht, die Führung zu verwalten und keine Fehler zu machen. Mit ihrer defensiven Ausrichtung ließen sie dem SVS kaum noch Raum für Angriffe. Lediglich Zinnow kam gefährlich in den Strafraum, blieb aber letztlich erfolglos.

Für Sandhausen steht am kommenden Sonntag (20.02., 14 Uhr) das Auswärtsspiel gegen Dynamo Dresden an, Heidenheim empfängt bereits am Samstag um 14 Uhr die Reserve von Bayern München.

12.02.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Kornetzky (4,5) - 
Sievers (3)    
D. Schulz (3,5) , 
Benschneider (3,5)    
Schick (3,5)    
Danneberg (3,5)    
Schauerte (3) - 
Pinto (3) , 
Rohracker (2,5)    
Dorn (4)    
Ristic (3)

Einwechslungen:
65. Öztürk für Dorn
76. Ulm     für Danneberg
78. Zinnow für Sievers

Trainer:
Dotchev
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Sabanov (3) - 
Sirigu (3,5)    
Beisel (3) , 
Aupperle (2,5) , 
Feistle (3) - 
Schittenhelm (3) , 
Klarer (3) - 
Glockner (2) , 
Weil (4)        
Schnatterer (1,5) - 
Mayer (3)        

Einwechslungen:
58. Jarosch (3,5) für Mayer
66. Meier für Sirigu
87. Tausendpfund für Weil

Trainer:
Schmidt

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rohracker (16., Rechtsschuss)
1:1
Mayer (25., Rechtsschuss, Aupperle)
1:2
Weil (62., Rechtsschuss, Glockner)
Gelbe Karten
Sandhausen:
Schick
(5. Gelbe Karte)
,
Benschneider
(5.)
,
Ulm
(6.)
Heidenheim:
-

Spielinfo

Anstoß:
12.02.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
1650
Schiedsrichter:
Babak Rafati (Hannover)   Note 1,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -