Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.01.2019, 09:15

College-Football-Play-offs: National Championship Game 2019

Erster Ring für "Legende" Lawrence: Clemson überrollt Alabama

Zum zweiten Mal in drei Jahren haben sich die Clemson Tigers zum besten College-Football-Team gekürt, schon wieder gegen Alabama. Regie führte ein 19-Jähriger.

Trevor Lawrence
Champion mit 19: Clemson-Quarterback Trevor Lawrence.
© Getty ImagesZoomansicht

Zum fünften Mal wurde am Montagabend, dieses Mal in Santa Clara (Kalifornien), das National Championship Game der College-Football-Play-offs ausgetragen. Zum vierten Mal hieß eine der zwei Final-Mannschaften Alabama Crimson Tide, und zum dritten Mal traf das Team von Head-Coach-Legende Nick Saban dabei auf die Clemson Tigers. 2016 hatte sich "Bama" durchgesetzt, 2017 Clemson dank Quarterback Deshaun Watson, für den erst am Wochenende eine starke Saison mit den Houston Texans in der Wild-Card-Round der NFL-Play-offs gegen die Indianapolis Colts endete.

Ebenjener Watson war auch im Stadion der San Francisco 49ers anwesend und sah, wie ein 19-Jähriger in seine Fußstapfen trat. Trevor Lawrence, Freshman-Quarterback der Tigers, trumpfte im zweitgrößten Football-Spiel der USA (nach dem Super Bowl) groß auf, warf beim 44:16 gegen Alabama für insgesamt 347 Yards (20/32) und drei Touchdowns. "Er wird eine Legende sein", lobte Watson seinen Nachfolger anschließend. "Er ist es schon. Die Leute wissen das jetzt."

NFL-Rasen wird er trotzdem vorerst nicht betreten. Noch hat der 1,96 Meter große, langhaarige Lawrence zwei Jahre auf dem College vor sich. Auch sein Pendant am Montagabend, Tua Tagovailoa, wird sich frühestens 2020 für den NFL-Draft anmelden. Der Hawaiianer, der schon als "bester College-Quarterback aller Zeiten" gefeiert wurde, erlebte im Gegensatz zu Lawrence einen durchwachsenen Abend - nicht nur wegen der Finalpleite.

Nicht mal drei Minuten waren gespielt, da gingen bereits ein 44-Yard-Pick-Six und ein 62-Yard-Touchdown-Pass auf das Konto des 20-Jährigen, der auch im Rennen um die Heisman-Trophäe (bester Spieler der Saison) gegen Oklahoma-Quarterback Kyler Murray den Kürzeren gezogen hatte. Am Ende des Abends standen auf Tagovailoas Zettel ein weiterer Touchdown und eine weitere Interception (bei 295 Yards, 22/34).

Gegen eine aggressive Tigers-Defense fanden Saban und die Tide insgesamt keine Mittel. Gleich mehrfach scheiterte Alabama mit einem vierten Versuch, auch bei einem Fake-Field-Goal-Kick. So krönten sich Clemson und Head Coach Dabo Swinney zum zweiten Mal seit 2016 zum besten College-Football-Team des Landes.

mkr

Best of NFL 2019 - Wild Card Round
Hoffende Altmeister, Essen und ein Alu-Kicker
Best of NFL 2019 - Wild Card Round
Die NFL-Endrunde 2019 hat begonnen...

Die Play-offs der National Football League sind gestartet - und zwar mit den Wild-Card-Matches. Aus neutraler Sicht ließen alle vier Partien dabei noch zu wünschen übrig, mitunter ging es zäh zu. Auf spektakuläre wie unfassbare Szenen verzichteten die Team allerdings trotzdem nicht. Genauso wurden natürlich auch wieder besondere Zahlen aufgestellt. Best of NFL 2019 - Wild Card Round...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine