Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.01.2016, 11:26

Liverpool empfängt Arsenal mit besserer Personallage

Wengers Rat für Klopp: "Nicht immer beschweren"

Terminhatz, Expertenkritik, Kollegenschelte: In den vergangenen Wochen lernte Jürgen Klopp die unangenehmen Eigenheiten des englischen Fußballs kennen. Vor Liverpools Duell mit Arsenal am Mittwoch richtete auch Arsene Wenger einen dezenten Rat an den "Neuen".

Jürgen Klopp und Arsene Wenger, hier im November 2014
Standen sich schon sechsmal gegenüber: Jürgen Klopp und Arsene Wenger.
© imagoZoomansicht

Ein kurzer Terminkalender-Abgleich: In den 35 Tagen, die zwischen Borussia Dortmunds letztem Einsatz 2015 und dem ersten 2016 liegen, bestreitet der FC Liverpool zehn Pflichtspiele. "Hier zählt nur Fußball, Fußball, Fußball", stöhnt Jürgen Klopp. Und weil die Terminhatz der jüngsten Wochen auch noch von einer kolossalen Verletzungsflut, stichelnden Trainerkollegen und belehrenden Ex-Profis begleitet war, kann man sagen: Klopp kennt den englischen Fußball jetzt besser (und auch die Regularien im Pokal).

Fast 100 Tage ist Klopp mittlerweile im Amt, Arsene Wenger am heutigen Dienstag 7042. "Mein Respekt wächst jeden Tag", sagte Klopp vor dem Duell mit Wengers FC Arsenal am Mittwochabend (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de): "Ich hatte immer den größten Respekt vor ihm, aber seit ich hier bin, ist er noch ein wenig größer geworden. Die Arbeit in der Premier League ist sehr intensiv." Wenger, dessen Fußballstil er einst mit einem Orchester verglich ("Ich mag Heavy Metal"), sei ein "Fußball-Verrückter im positiven Sinne".

Sich über die fehlende Winterpause zu beschweren, kommt diesem "maniac" jedenfalls schon lange nicht mehr in den Sinn. "Ich glaube, dass wir da ein wenig übertreiben, weil englische Klubs heute in einer finanziellen Situation sind, die 25 Topspieler im Kader ermöglicht", findet Wenger und richtet einen versteckten Rat an Klopp: "Es ist nicht mehr wie vor 25 Jahren, deshalb können wir uns nicht immer beschweren, dass wir zu viel spielen."

Spielstil zu strapaziös? Wenger nimmt Klopp in Schutz

Man könne schließlich rotieren, erklärte der 66-Jährige - obwohl das auch nicht gerade seine große Stärke ist. Alexis Sanchez, den er Ende November womöglich zu schnell wieder einsetzte, fällt auch am Mittwoch noch aus, Mesut Özil gönnte er erst jetzt im FA Cup einmal eine Pause.

Klopps Rotationsmöglichkeiten sind weiterhin begrenzt, auch wenn mit Kolo Touré, Mamadou Sakho ("Er will verfügbar sein") und Lucas (von Klopp explizit genannt) drei Innenverteidiger und mit Jordan Henderson der Kapitän wieder fit sind. Dass Klopp die lange Ausfallliste durch sein strapaziöses Gegenpressing-Mantra provoziert hat, glaubt Wenger indes nicht: "Das kann man nicht durch die Intensität eines Spiels erklären. Jede Verletzung ist anders, manchmal trifft es einen, ohne dass man etwas anders gemacht hat als sonst."

Klopps Hoffnung: Arsenal kann gut Fußball spielen

Obwohl Liverpool nur drei seiner letzten neun Pflichtspiele gewonnen hat und mit sechs Punkten Rückstand auf Platz vier lediglich Achter ist (nur zwei Ränge besser als vor dem Trainerwechsel), rechnet sich Klopp gegen Spitzenreiter Arsenal etwas aus: "Wenn wir irgendwas in den letzten Wochen oder Monaten gezeigt haben, dann, dass wir einen Plan haben gegen Mannschaften, die gut Fußball spielen können." Beispiele gibt es dafür tatsächlich mehrere: 3:1 bei Chelsea, 4:1 bei Manchester City, 6:1 in Southampton, 1:0 in Stoke. Mit dem BVB traf Klopp sechsmal auf Arsenal (2/1/3), "und eines war immer das gleiche", erinnert er sich gerne: "Es war immer ein Team, das gut Fußball spielen kann."

Jörn Petersen

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.01., 14:48 Uhr
Klopp gegen Arsenal: Mit Heavy Metal gegen das Orchester
Es ist der nächste Härtetest für Jürgen Klopp nach knapp 100 Tagen Premier League: Der FC Liverpool empfängt am Mittwoch (21 Uhr) Spitzenreiter FC Arsenal. Es ist das Duell zweier unterschiedlicher Philosophien - und zweier Trainer, die sich gegenseitig schätzen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Arsenal37:2143
 
2Leicester City38:2543
 
3Manchester City39:2140
 
4Tottenham Hotspur34:1736
 
5West Ham United33:2435
 
6Manchester United27:2034
 
7Stoke City24:2232
 
8Crystal Palace23:2031
 
9FC Liverpool25:2731
 
10FC Watford25:2429
 
11FC Everton36:2928
 
12FC Southampton28:2427
 
13West Bromwich Albion22:2727
 
14FC Chelsea28:3124
 
15Norwich City24:3523
 
16AFC Bournemouth23:3721
 
17Swansea City19:3019
 
18AFC Sunderland26:4118
 
19Newcastle United22:3818
 
20Aston Villa17:3711

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun