Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.12.2015, 16:35

Wenger lobt seinen Weltmeister in den höchsten Tönen

Özil: "Ich genieße, was auf dem Platz geschieht"

Am Montagabend war in der englischen Premier League das Topspiel zwischen Arsenal und Manchester City angesetzt. Während bei den Citizens in diesen Tagen mehr denn je der Name Pep Guardiola herumgeistert, freuen sich die Gunners seit Monaten über ihr Juwel Mesut Özil. Der Weltmeister bekommt dahingehend von seinem Trainer Arsene Wenger ein Lobeslied zu hören, während er selbst einfach nur bescheinigt: "Ich genieße, was auf dem Platz geschieht."

Mesut Özil
Bereitete diese Saison bereits 13 Treffer vor: Arsenals Spielmacher Mesut Özil.
© imagoZoomansicht

Mit dabei in den anstehenden Weihnachtswochen ist bei Manchester City auf jeden Fall Pep Guardiola - oder zumindest sein Geist. ManCity ist auch für die Buchmacher der wahrscheinlichste neue Arbeitgeber für den Noch-Bayern-Trainer, der die Münchner am Saisonende definitiv verlässt. Manuel Pellegrini muss sich damit abfinden, dass er für viele trotz Vertrags bis 2017 nur noch City-Coach auf Zeit ist. Zu logisch wäre eine neuerliche Zusammenarbeit zwischen Guardiola und seinen alten Barça-Vertrauten Ferran Soriano und Txiki Begiristain, dem Vorstandschef respektive Sportdirektor des Vizemeisters.

"Wenn er jetzt ein blutjunger Anfänger wäre, könnte ihn das destabilisieren", sagt Arsene Wenger über Pellegrini, "aber ich glaube, auf dem Niveau wird es keinen Einfluss auf ihn haben". Trotzdem ging Arsenal mit den etwas besseren Vorzeichen ins Topspiel, die zuvor letzten fünf Pflichtspiele hatten trotz ellenlanger Ausfallliste vier Siege und ein Remis hervorgebracht. Und das ist aktuell auch einem Spieler zu verdanken, dem Wenger eine sensationelle Entwicklung bescheinigt: Mesut Özil.

Der Weltmeister, von einigen in der Vergangenheit als Schönwetterfußballer mit mangelhafter Körpersprache verschrien, sammelt Assist um Assist und glänzt mit toller Spielübersicht. "Aber er ist auch, und das vergessen die Leute oft, ein außergewöhnlicher Kämpfer", ergänzt Wenger. "Er läuft mehr während eines Spiels, macht nun auch Läufe in den Strafraum. Ich finde, er ist zu einem absolut unglaublichen Spieler geworden."

Özil im kicker-Interview: "Ich genieße, was auf dem Platz geschieht"

Und der Weltmeister? Der freut sich im kicker-Interview (Montagausgabe) über "die bisher stärkste Saison, seit ich beim FC Arsenal bin". Dass er keinerlei Blessuren habe und sich sehr fit fühle, ist für ihn der wichtigste Grund für seine starke Form. Die ewige Kritik, er müsse mehr Egoismus vor dem Tor einfordern, hingegen nicht: "Mein Spiel hat sich nicht verändert, und es wird sich auch nicht verändern, nur weil irgendwelche Leute sagen, ich müsste eiskalter werden und mehr Tore schießen." Das Wichtigste sei ohnehin: "Ich genieße, was auf dem Platz geschieht."


Das komplette Interview mit Mesut Özil, in dem er auch über die anstehenden Duelle mit dem FC Barcelona, eine mögliche Vertragsverlängerung sowie über Jürgen Klopp, Bastian Schweinsteiger und die Nationalmannschaft spricht, lesen Sie in der aktuellen kicker-Montagausgabe.

jpe/ski

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Özil

Vorname:Mesut
Nachname:Özil
Nation: Deutschland
Verein:FC Arsenal
Geboren am:15.10.1988

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City37:2438
 
2FC Arsenal31:1436
 
3Manchester City33:1932
 
4Tottenham Hotspur28:1429
 
5Manchester United22:1429
 
6Crystal Palace23:1629
 
7FC Watford21:1628
 
8West Ham United25:2125
 
9FC Liverpool20:2224
 
10FC Everton31:2423
 
11Stoke City14:1623
 
12FC Southampton21:2121
 
13West Bromwich Albion17:2320
 
14AFC Bournemouth22:3219
 
15FC Chelsea21:2718
 
16Norwich City20:2917
 
17Newcastle United19:3217
 
18Swansea City15:2415
 
19AFC Sunderland18:3312
 
20Aston Villa14:317