Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
AS Rom

AS Rom

Italien
1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hinspiel: 1:2
Nach Hin- & Rückspiel: 2:2
Schachtar Donezk

Schachtar Donezk

Ukraine

AS ROM
SCHACHTAR DONEZK
15.
30.
45.








60.
75.
90.












AS Roma schaltet Schachtar Donezk in der Königsklasse aus

Dzeko beendet zehn Jahre des Wartens

Edin Dzeko heißt der gefeierte Mann in Rom! Denn dank des früheren Wolfsburgers behauptete sich die Roma mit einem knappen wie am Ende verdienten 1:0 im Duell mit Schachtar Donezk. In Zusammenrechnung mit dem 1:2 im Hinspiel genügte dies aufgrund des wichtigen Auswärtstores für das Weiterkommen - und damit zum ersten Viertelfinaleinzug in der Champions League seit 2008.

Edin Dzeko
Ein Mann, ein Tor - und das Viertelfinal-Ticket der Königsklasse war gebucht: Roma-Star Edin Dzeko.
© imagoZoomansicht

Roma-Coach Eusebio di Francesco baute seine Startelf im Vergleich zum anfangs zittrigen und letztlich souveränen 3:0-Heimsieg über den FC Turin in der Serie A auf drei Positionen um: Die in der Liga gesperrten Fazio und Dzeko kehrten für Juan Jesus und Schick (jeweils Bank) zurück, außerdem startete Perotti für den ebenfalls auf der Bank sitzenden El Shaarawy.

Donezks Trainer Paulo Fonseca, der mit seinem Team in der ukrainischen Liga ein 3:0 bei Karpaty Lwiw bewundert hatte, vertraute derweil beinahe derselben Elf wie beim 2:1-Sieg im Hinspiel: Lediglich Ordets rückte für den verletzten Kryvtsov von Beginn an rein.

Dzeko-Schuss startet die Langeweile

Taktisch sah der Plan der Schachtar-Spieler, die unter anderem vom ukrainischen Nationaltrainer sowie der ehemaligen Milan-Legende Andriy Shevchenko live beobachtet wurde, wie folgt aus: Abräumer Stepanenko, Aufbauspieler Fred, Kapitän Taison und Techniker Marlos sollten das Zentrum unter Kontrolle behalten und über schnelle Gegenschläge Gefahr erzeugen. Das ging durchaus auf: Die Gäste trieben den Römern mit taktischer Disziplin sowie einigen ordentlichen Nadelstichen einige Fragezeichen auf die Stirn. Denn bis auf eine kurze Drangphase inklusive eines Dzeko-Abschlusses (1.) zu Beginn brachten die Giallorossi wenig bis nichts zustande.

Fazio patzt und bügelt aus

Allerdings hatte auf der anderen Seite auch Roma-Keeper Alisson, der in dieser Saison reihenweise sein famoses Können unter Beweis stellt, kaum etwas zu tun. Immerhin näherten sich mal Kolarov mit einer gefährlichen Flanke (25.) oder auf der anderen Seite Ferreyra nach einem Patzer von Fazio ein wenig an (33.). Bei letzterer Aktion eilte der römische Abwehrmann aber gekonnt hinterher und bereinigte via sauberer Grätsche. Letztlich war das offensiv auf beiden Seiten zu wenig, was angeboten wurde - weswegen es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Strootman blind, Dzeko humorlos

Alles, was sich vor der Pause ereignet hatte oder vielmehr gar nicht passiert war, ließ sich auch nach dem Seitenwechsel feststellen. Beide Teams neutralisierten sich - und fanden weiterhin keine Lücke.

Eine Ausnahme aber gab es - und zwar in der 52. Minute, als die Hausherren aus dem Nichts wie eiskalt zuschlugen: Strootman spielte dabei an der Mittellinie einen blinden wie wunderschönen Steilpass in den Lauf von Dzeko, der der Schachtar-Abwehr enteilt war und nicht im Abseits stand. Frei vor dem herauskommenden Pyatov schob der Bosnier den Ball durch die Beine und drehte zum Jubel ab - 1:0.

Rot wegen Notbremse und Gelb wegen Ordner-Attacke

Daniele de Rossi und Alisson Becker
Unter den letzten Acht dieser Champions-League-Saison: Daniele de Rossi und Alisson Becker.
© imagoZoomansicht

In der Folge biss sich Schachtar die Zähne reihenweise an der über den gesamten Spielverlauf und speziell nach der Führung felsenfesten römischen Abwehr aus. Taison, Bernard oder auch die Joker Alan Patrick oder Dentinho kamen einfach nicht mehr entscheidend voran. Außerdem leistete auch noch Ordets seinen Farben einen Bärendienst, nachdem er den durchstartenden Dzeko als letzter Mann ohne Chance auf den Ball festhielt und dafür zu Recht Rot sah (79.). Nur mit Gelb kam derweil der ungeduldige Ferreyra davon, nachdem er einen Balljungen an der Seite über die Werbebande stieß (80.). All das zeigte die Ungeduld und auch die Verzweiflung, die den Ukrainern während der Schlussphase und schlussendlich auch nach Schlusspfiff förmlich ins Gesicht geschrieben war. Denn bis auf einen knapp verfehlten Abschluss von Dentinho brachte der Gast in Rom nichts mehr zustande (90.+3).

Rückkehr nach zehn Jahren

Die Giallorossi, die in Person von Dzeko (62.) oder Joker Gerson (73.) das 2:0 liegen ließen, zogen demnach verdient und zugleich zum ersten Mal seit 2008 ins Viertelfinale der Champions League ein. Damals hatten sie - noch mit Ikone Francesco Totti in den Reihen - Real Madrid zweimal mit 2:1 besiegt und waren anschließend am dieses Mal bereits ausgeschiedenen ManUnited gescheitert.

Für die Roma geht es am Sonntag (15 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim FC Crotone weiter. Der nächste Termin im Schachtar-Kalender ist für den 18. April vorgemerkt, dann steigt zu Hause das ukrainische Pokal-Halbfinale gegen den FC Mariupol. Das Viertelfinale der Königklasse wird derweil am Freitag (12 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Nyon ausgelost.

Champions League, 2017/18, Achtelfinale
AS Rom - Schachtar Donezk 1:0
AS Rom - Schachtar Donezk 1:0
Brot und Spiele

Im Vordergrund Statuen, im Hintergrund das Stadio Olimpico: Schauplatz des Achtelfinal-Rückspiels zwischen der Roma und Schachtar Donezk.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

AS Rom
Aufstellung:
Florenzi    
Manolas    
Fazio
de Rossi    
Cengiz Ünder    
Dzeko        

Einwechslungen:
65. Gerson für Cengiz Ünder
89. El Shaarawy für Dzeko

Trainer:
di Francesco
Schachtar Donezk
Aufstellung:
Pyatov
Butko
Ordets    
Fred    
Stepanenko        
Marlos    
Taison    
Ferreyra    

Einwechslungen:
74. Alan Patrick für Stepanenko
82. Dentinho für Marlos

Trainer:
Paulo Fonseca

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Dzeko (52., Rechtsschuss, Strootman)
Rote Karten
Roma:
-
Schachtar:
Ordets
(79., Notbremse)

Gelbe Karten
Roma:
Florenzi
(1. Gelbe Karte)
,
Manolas
(2.)
Schachtar:
Stepanenko
(2. Gelbe Karte)
,
Fred
(2.)
,
Ferreyra
(3., gesperrt)

Spieldaten

AS Rom       Schachtar Donezk
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 10 : 5 Torschüsse
 
gespielte Pässe 337 : 577 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 268 : 494 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 69 : 83 Fehlpässe
 
Passquote 80% : 86% Passquote
 
Ballbesitz 37% : 63% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 2 Abseits
 
Ecken 2 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
13.03.2018 20:45 Uhr
Stadion:
Olimpico, Rom
Zuschauer:
47693
Schiedsrichter:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine