Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


BOR. MÖNCHENGLADBACH
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.

60.
75.
90.







Gladbach schafft den Klassenerhalt

Lange Gesichter beim BVB

Borussia Mönchengladbach ist auch in der kommenden Saison erstklassig. Dem Team von Hans Meyer reichte das 1:1 gegen Borussia Dortmund am letzten Spieltag zum Klassenerhalt. Für den BVB rächte sich indes, aus der spielerischen Überlegenheit nicht mehr gemacht zu haben. Denn im Rennen um Platz fünf stehen die Dortmunder trotz des furiosen Saisonendspurts mit leeren Händen da.

Dante
Kopfball ins Glück: Dante und Gladbach haben den Klassenerhalt geschafft.
© picture allianceZoomansicht

Auch im finalen Akt der Saison musste Marin zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Hans Meyer nahm nach dem 0:5 in Leverkusen nur eine Änderung vor: Stalteri begann für Paauwe. Der BVB hatte zuletzt achtmal Folge mit der gleichen Elf begonnen. Da Subotic beim 6:0 gegen Bielefeld seine fünfte Gelbe Karte sah, musste Klopp sein Team erstmals wieder ändern. Hünemeier nahm in der Innenverteidigung den Platz des Serben ein, der bis dahin jedes Spiel über die volle Distanz absolviert hatte.

In einer temporeichen wie intensiven Anfangsphase erspielten sich die Gäste gegen abwartende Gladbacher zunächst klare Vorteile. Die erste Chance der Partie vergab der von Frei in Szene gesetzte Valdez, der mit der Fußspitze zwar vor dem herausstürzenden Bailly am Ball war, den Belgier jedoch nicht überwinden konnte (6.). Vier Minuten später war der Paraguayer erneut durch und zog von der Strafraumgrenze ab, doch wieder war Bailly zur Stelle. Auch die dritte Gelegenheit gehörte Valdez. Nach Flanke von Frei köpfte er aus sechs Metern drüber (22.).

Nach und nach legten die Gladbacher ihre Zurückhaltung ein wenig ab und starteten erste zaghafte Angriffe. Doch viel lief beim VfL in der Offensive nicht zusammen. Immer wieder ließen Fehlpässe und Missverständnisse die Angriffsbemühungen im Sande verlaufen. Der BVB blieb spielerisch eindeutig überlegen, ließ vor dem gegnerischen Sechzehner jedoch die letzte Durchschlagskraft vermissen. Im Glück waren die Gastgeber allerdings, als die Pfeife von Schiedsrichter Dr. Felix Brych nach Daems' Einsteigen gegen Valdez im Strafraum stumm blieb.

Kurz vor der Pause hätte der bis dahin beschäftigungslose Weidenfeller beinahe hinter sich greifen müssen. Nach Baumjohanns Ecke stieg Dante, der sich allerdings bei Felipe Santana aufstützte, hoch und köpfte den Ball an den Pfosten.

Sahin gegen Baumjohann
Hoch das Bein: Dortmunds Nuri Sahin (li.) gegen Gladbachs Alexander Baumjohann.
© picture alliance

Nach dem Wechsel bot sich zunächst das gleiche Bild. Dortmund hatte mehr vom Spiel, doch auch die Gladbacher setzten nun immer wieder Nadelstiche. Vor beiden Toren passierte zunächst jedoch wenig. Erst eine Ecke von Baumjohann sorgte wieder für Gefahr. Erneut stieg Dante zum Kopfball hoch, und diesmal landete der Ball im Netz (57.). Dem völlig ungedeckten Brasilianer kam auch zu Gute, dass sein Landsmann Felipe Santana zu diesem Zeitpunkt am Spielfeldrand verletzt behandelt wurde.

Dem BVB drohten im Rennen um Platz fünf die Fälle davonzuschwimmen. Doch begünstigt von einem Patzer Stalteris kamen die Dortmunder zurück ins Spiel. Kehl spielte den Ball an den Sechzehner, wo der Kanadier alles im Griff zu haben schien, sich von Blaszczykowski jedoch den Ball abjagen ließ. Frei vor Bailly schob der Pole zum Ausgleich ein (64.).

Die Klopp-Elf versuchte nachzulegen und entfachte nun vorwiegend über links einigen Druck. Doch zu einer wirklichen Torchance reichte es nicht mehr. Dass die Gäste in der Schlussphase nicht noch entschiedener auf den Siegtreffer drängten, sollte sich rächen. Denn dem HSV gelang in Frankfurt in der Nachspielzeit noch das 3:2. Damit fuhr der Zug nach Europa am Ende doch noch ohne Dortmund ab. Die Gladbacher hingegen dürfen sich über den Klassenerhalt freuen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Bailly (2) - 
Stalteri (4,5) , 
Brouwers    
Dante (3,5)    
Daems (4) - 
Galasek (2,5)    
Levels (3) - 
Baumjohann (4)    
Bradley (3) , 
Matmour (4) - 
Colautti (5)    

Einwechslungen:
29. Kleine (3,5) für Brouwers
70. Neuville für Baumjohann
75. Marin für Colautti

Trainer:
Meyer
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (3) - 
Owomoyela (3,5) , 
Hünemeier (3) , 
Dede (3,5) - 
Kehl (3) - 
Blaszczykowski (4)        
Sahin (4) - 
Hajnal (5)    
A. Frei (5) , 
N. Valdez (5)    

Einwechslungen:
70. Zidan für Blaszczykowski
78. Kullmann für N. Valdez
86. Tinga für Hajnal

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Dante (57., Kopfball, Baumjohann)
1:1
Blaszczykowski (64., Rechtsschuss, Kehl)
Gelbe Karten
Gladbach:
Galasek
(4. Gelbe Karte)
Dortmund:
-

Spielinfo

Anstoß:
23.05.2009 15:30 Uhr
Stadion:
Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
54067 (ausverkauft)
Spielnote:  4
fußballerisch ein ganz schwaches Spiel, aber die Tabellensituation beider Klubs sorgte für Spannung bis zum Abpfiff.
Chancenverhältnis:
2:4
Eckenverhältnis:
3:6
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 4
einige kleine Mängel bei der Beurteilung von Zweikämpfen, zum Beispiel hätte er Levels' mehrfach hartes Einsteigen mit Gelb ahnden müssen; die Eckball-Entscheidung vor dem 1:0 war falsch, es war Abstoß für Dortmund.
Spieler des Spiels:
Logan Bailly
Glänzende Paraden bei den Valdez-Chancen, sicher in der Strafraumbeherrschung und beim Abfangen der Flanken. Ein Rückhalt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine