Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Stuttgarter Kickers

Stuttgarter Kickers

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg


STUTTGARTER KICKERS
1. FC MAGDEBURG
15.
30.
45.


60.
75.
90.











Magdeburgs Butzen sieht nach einer Notbremse Rot

Braun hält die Kickers in der Spitzengruppe

Die Stuttgarter Kickers lassen sich von den oberen Plätzen nicht vertreiben. Gegen die ebenfalls ordentlich gestarteten Magdeburger reichte ein Treffer von Braun, um den vierten Saisonsieg sicherzustellen. Trotz der Roten Karte für Magdeburgs Butzen nach gut einer Stunde schafften es die Schwaben nicht, die Entscheidung herbeizuführen und mussten so bis zum Schluss um den Sieg zittern.

Kickers-Coach Horst Steffen ließ exakt dieselbe Elf auflaufen, die auch beim 2:1-Sieg in Kiel begonnen hatte. Magdeburgs Trainer Jens Härtel nahm nach der 1:2-Niederlage in Köln hingegen drei Änderungen vor: Butzen, Puttkammer und Reimann begannen für das verletzte Trio Handke, Schiller und Fuchs.

Die Kickers ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie das Spitzenduell für sich entscheiden wollten. Zwar schafften es die Schwaben zunächst nicht, Kapital aus ihrer Feldüberlegenheit zu schlagen, hatten aber deutlich mehr Ballbesitz zu verzeichnen. Einen ersten Warnschuss gab Müller in der 28. Minute ab, verfehlte sein Ziel jedoch recht deutlich.

Wesentlich besser machte es Braun in der 38. Minute. Badiane setzte sich auf dem Flügel durch und flankte auf den Mittelfeldspieler, der mit dem Kopf zur Stelle war - 1:0 für die Kickers! Beinahe wäre Badiane in der 40. Minute noch das 2:0 per Kopf vor dem Pausenpfiff gelungen, FCM-Keeper Glinker reagierte jedoch glänzend.

Die bis dahin sehr defensiv eingestellten Magdeburger wurden nun präsenter, zeigten sich das eine oder andere Mal in der Hälfte der Hausherren. Doch in der 59. Minute setzte es die kalte Dusche für den Aufsteiger: Butzen leistete sich eine Notbremse gegen Berko im Strafraum und sah die Rote Karte. Da aber Marchese den fälligen Elfmeter über das Tor bugsierte, blieb die Härtel-Elf im Spiel.

Stuttgart drängte jetzt auf die Entscheidung, brachte das Leder aber einfach nicht im Tor unter. Nach Pass von Braun kam Müller im Strafraum frei zum Abschluss, Glinker klärte mit Mühe zur Ecke (73.). In der Schlussphase vergaben Mendler und Starostzik weitere Möglichkeiten, für die Entscheidung zu sorgen, es reichte aber auch so für die Schwaben, die damit weiterhin ein Wörtchen oben mitreden können.

Für die Stuttgarter Kickers geht es erst am nächsten Samstag (14 Uhr) bei Wehen Wiesbaden weiter, Magdeburg ist derweil schon am Dienstag (18.30) wieder zuhause gegen den VfL Osnabrück gefordert.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Stuttgarter Kickers
Aufstellung:
Sattelmaier (2) - 
Leutenecker (3) , 
Bihr (2,5)    
Stein (2,5) , 
Baumgärtel (2,5) - 
Marchese (3)        
Braun (2,5)        
Bahn (3) - 
G. Müller (3)    
Badiane (3) , 
Berko (3)    

Einwechslungen:
77. Soriano für Berko
83. Mendler für G. Müller
90. Starostzik für Marchese

Trainer:
Steffen
1. FC Magdeburg
Aufstellung:
Glinker (2,5) - 
Butzen (4)    
Löhmannsröben (3)    
Hainault (3) , 
Niemeyer (3) - 
Reimann (3,5)    
Puttkammer (3,5)    
Razeek (4)    
Brandt (4) , 
Farrona Pulido (4)    
Beck (4,5)    

Einwechslungen:
61. Altiparmak für Farrona Pulido
69. T. Chahed für Reimann
77. Hebisch für Razeek

Trainer:
Härtel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Braun (37., Kopfball, Badiane)
Rote Karten
Stuttg. Kick.:
-
Magdeburg:
Butzen
(59., Notbremse, Berko)

Gelbe Karten
Stuttg. Kick.:
Bihr
(1. Gelbe Karte)
,
Braun
(4.)
Magdeburg:
Löhmannsröben
(4. Gelbe Karte)
,
Puttkammer
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Marchese schießt Foulelfmeter über das Tor (60.)

Spielinfo

Anstoß:
11.09.2015 19:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
6270
Schiedsrichter:
Christian Dietz (München)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine