Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
MSV Duisburg

MSV Duisburg


ROT-WEIß ERFURT
MSV DUISBURG
15.
30.
45.






60.
75.
90.








Albutat wegen 10. Gelber Karte fürs Topspiel gesperrt

Janjic und Onuegbu lassen den MSV träumen

Durch den fünften Sieg in Folge hat der MSV Duisburg den nächsten großen Schritt in Richtung 2. Liga gemacht und Konkurrent Kiel erneut überholt. Die Treffer der Top-Torjäger Onuegbu und Janjic reichten am Ende, um die formschwachen Erfurter in die Knie zu zwingen. RWE-Kapitän Kammlott vergab mehrfach die Möglichkeit auf einen Treffer der Gastgeber.

Ließ sich nach dem Führungstor gebührend von den Kollegen feiern: MSV-Stürmer Kingsley Onuegbu.
Ließ sich nach dem Führungstor gebührend von den Kollegen feiern: MSV-Stürmer Kingsley Onuegbu.
© imagoZoomansicht

Erfurts Trainer Christian Preußer stellte im Vergleich zum 2:2 bei Fortuna Köln notgedrungen auf einer Position um: Für den gesperrten Odak (Gelb-Rot-Sperre) rückte Baumgarten ins Team. Sein Pendant Gino Lettieri sah sich mit Blick auf den 2:1-Sieg gegen Preußen Münster ebenfalls nur zu einer Veränderung gezwungen. Den gelbgesperrten Grote ersetzte Gardawski.

Onuegbu eiskalt, Kammlott als undankbarer Abnehmer

Bereits in der Frühphase der Partie unterstrich der MSV seine Favoritenrolle, lief die Gastgeber früh an und suchte selbst das Heil in der Offensive. Nach nicht einmal einer Minute tauchte Scheidhauer erstmals gefährlich vor dem Erfurter Tor auf, fünf Minuten später prüfte der Angreifer RWE-Keeper Klewin mit einem strammen Dropkick (6.). Nach nur elf Minuten belohnten sich die "Zebras" dann für den betriebenen Aufwand: Einen langen Ball von Bohl nahm Onuegbu gekonnt mit, setzte sich gegen Laurito durch und vollendete zur nicht unverdienten Gästeführung.

In der Folge suchten die Hausherren nach der passenden Antwort und hätten sie in der 21. Minute beinahe gefunden. Möhwald fädelte gegen Bohl an der Duisburger Strafraumgrenze geschickt ein, Referee Willenborg zeigte nach reichlich Bedenkzeit auf den Punkt. Doch RWE-Kapitän Kammlott wusste sich nicht für das Gästegeschenk zu bedanken und scheiterte mit einem schwachen Versuch ins rechte Eck an Torhüter Ratajczak (22.).

Anschließend beruhigte sich die Begegnung wieder, ohne dass eine der beiden Mannschaften wirklich Akzente setzen konnte. Der letzte Versuch von Bichler vor der Pause von außerhalb des Strafraums fiel zu spät herunter und war somit keine Gefahr für Ratajczak (45.).

Kammlott glücklos, Janjic mit feinem Füßchen

Im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber offensichtlich verstanden, dass das eigene Publikum mehr von ihnen erwartete. Dennoch kam wieder der MSV zur ersten Gelegenheit: Standardspezialist Wolze setzte das Leder mit einem Freistoß aber nur an den Querbalken (49.). Anschließend fanden aber die Erfurter immer besser in die Begegnung hinein, erneut war es aber der glücklose Angreifer Kammlott der zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich kläglich vergab (60.,62.).

In der Folge agierte der MSV im Stile einer Spitzenmannschaft: Bohl ließ die große Kopfballchance noch liegen (66.), Routinier Janjic machte es wenig später aber besser und vollstreckte eine perfekte Flanke von Dausch gegen die Laufrichtung von Klewin mit einem tollen Rechtsschuss (72.). In der Schlussviertelstunde plätscherte das Geschehen nur noch so vor sich hin, den Erfurtern blieb ein Treffer vergönnt.

Damit ist RWE nächsten Samstag (13.30 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers gefordert, mal wieder zu punkten. Für die Duisburger ist gleichzeitig gegen Holstein Kiel alles für das Spitzenspiel angerichtet.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Klewin (3) - 
Judt (4) , 
Laurito (4,5)    
Czichos (3)    
Tyrala (3,5)    
Baumgarten (2,5) - 
Bichler (3,5)    
Möhwald    
Aydin (4) - 
Kammlott (4,5)        

Einwechslungen:
29. Palacios (4) für Möhwald
68. Kadric für Bichler
82. Breustedt für Kammlott

Trainer:
Preußer
MSV Duisburg
Aufstellung:
Ratajczak (1,5) - 
St. Bohl (2,5)    
Meißner (2,5) , 
Bajic (2) , 
Wolze (3) - 
Albutat        
Dausch (3) - 
Gardawski (3,5)    
Janjic (3)        
Onuegbu (2,5)    
Scheidhauer (3,5)    

Einwechslungen:
30. Hajri (3) für Albutat
61. Schorch für Scheidhauer
75. De Wit     für Janjic

Trainer:
Lettieri

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Onuegbu (11., Rechtsschuss, St. Bohl)
0:2
Janjic (72., Rechtsschuss, Dausch)
Gelbe Karten
Erfurt:
Tyrala
(7. Gelbe Karte)
,
Czichos
(4.)
,
Laurito
(4.)
Duisburg:
Albutat
(10. Gelbe Karte)
,
Gardawski
(2.)
,
De Wit
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Ratajczak hält Foulelfmeter von Kammlott (22.)

Spielinfo

Anstoß:
10.05.2015 14:00 Uhr
Stadion:
Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer:
4864
Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück)   Note 4,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine