Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

3
:
0

Halbzeitstand
1:0
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden


DYNAMO DRESDEN
SV WEHEN WIESBADEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Dynamo klettert auf Rang sieben - SVWW punktgleich mit TuS

Esswein mit wichtigem Doppelpack

Wehen Wiesbaden musste trotz gutem Start einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Dynamo sah sich lange Zeit durch viele gute Möglichkeiten der Gäste bedrängt, ehe Esswein mit einem Doppelschlag für Befreiung und die Entscheidung sorgte. Den Spielverlauf spiegelt der hohe Endstand allerdings nicht wider.

Dynamo-Coach Matthias Maucksch war nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen die "kleinen" Bayern aufgrund der Gelb-Roten Karte gegen Koch gezwungen, seine Startelf zu verändern. Für den Gesperrten lief Pfeffer von Beginn an auf.

Wehens Trainer Gino Lettieri baute seine Anfangsformation im Vergleich zum 5:2-Heimerfolg über Heidenheim auf zwei Positionen um: Fießer und Janjic spielten für Schönheim und Ziemer.

Lange mussten die Zuschauer im Dresdner Glücksgas-Stadion nicht auf ein Tor warten. Nach einer anfänglichen Abtastphase erzielte Dynamo mit seiner ersten Möglichkeit den 1:0-Führungstreffer. Kegel setzte Röttger mit einem Steilpass toll in Szene, welcher SVWW-Keeper Gurski den Ball durch die Beine schob (13.). Direkt im Anschluss hatte Brosinski den Ausgleich auf dem Fuß, doch Dresdens Schlussmann parierte den Schuss (15.).

So entwickelte sich eine schnelle Partie. Wehen zeigte sich unbeeindruckt und versuchte das 1:1 zu erzielen. Dresden ließ sich nicht in die Defensive zwingen und spielte seinerseits nach vorne. Bis zur Pause erspielten sich die Hessen jedoch eine klare Überlegenheit. Die Maucksch-Schützlinge sahen sich von den Gästen stark bedrängt, doch scheiterten diese ein ums andere Mal an Dynamo-Keeper Kirsten.

Auch nach Wiederanpfiff blieb der SVWW das spielbestimmende Team und konnte mehrere Chancen für sich verbuchen, welche sie allerdings nicht zu einem Tor verwerten konnten. Wie im ersten Durchgang rächte sich dies. Denn wieder fiel wie aus dem Nichts der Treffer für Dynamo. Esswein erhöhte mit seinem 12. Torerfolg in dieser Saison aus spitzem Winkel auf 2:0 für die Sachsen (62.).

Kurz darauf besorgte dieser sogar noch die Entscheidung: Nach einem Konter durch Röttger und Esswein, tauchte Letzterer alleine vor Keeper Gurski auf und verwandelte sicher zum 3:0 (70.). Schwerer Doppelschlag für Wehen, die in der Spielphase zwischen dem ersten und zweiten Dresdner Treffer die dominierende Mannschaft waren.

Sowohl Dresden, als auch Wehen Wiesbaden bestreiten ihr nächstes Spiel am Samstag, den 12. März. Dynamo reist nach Regensburg und der SVWW empfängt Saarbrücken.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Kirsten (2) - 
Strifler (3)    
Jungwirth (2,5) , 
Kister (3,5) , 
Schuppan (3) - 
Solga (3) , 
Fiel (3)    
Pfeffer (3,5)        
Kegel (2,5) , 
Röttger (2)    
Esswein (2)        

Einwechslungen:
65. Hübener für Strifler
78. Jungnickel für Fiel
84. M. Franke für Pfeffer

Trainer:
Maucksch
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (3,5) - 
Neppe (4) , 
Lanzaat (3) , 
B. Hübner (4) , 
Mintzel (4)    
Fießer (3)    
Brosinski (4,5)    
Abraham (3) , 
Ledgerwood (4) , 
Janjic (5) - 
Sailer (4)        

Einwechslungen:
46. Salem (4) für Fießer
62. Ziemer für Brosinski
68. Masmanidis für Sailer

Trainer:
Lettieri

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Röttger (12., Rechtsschuss)
2:0
Esswein (62., Rechtsschuss)
3:0
Esswein (70., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Dresden:
Pfeffer
(1. Gelbe Karte)
Wehen:
Sailer
(5. Gelbe Karte)
,
Mintzel
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
05.03.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Glücksgas-Stadion, Dresden
Zuschauer:
14074
Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine