Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.02.2016, 17:24

Heidenheim: Wittek muss gegen Bielefeld aussetzen

Schmidt erwartet einen "Abnutzungskampf"

Nach dem jüngsten Unentschieden in Kaiserslautern (2:2) ist Heidenheim im neuen Jahr in der Liga weiterhin ungeschlagen. Diese Serie will FCH-Coach Frank Schmidt nun am Sonntag gegen Bielefeld (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) fortsetzen. Vor allem aber hoffen die Heidenheimer nach fünf sieglosen Heimspielen endlich wieder einen Dreier einzufahren. Doch mit Bielefeld wartet eine Mannschaft, die man "nicht im Vorbeigehen besiegen" kann.

Frank Schmidt
"Wir sind selbstbewusst, und das wird ein Spiel auf Augenhöhe": FCH-Coach Frank Schmidt.
© picture allianceZoomansicht

"Wie in Kaiserslautern sage ich, wir sind selbstbewusst, und das wird ein Spiel auf Augenhöhe", blickte Schmidt auf der Pressekonferenz am Freitag auf die kommende Partie voraus. Selbstbewusstsein gibt seiner Mannschaft vor allem das letzte Spiel in Kaiserslautern, in der die Heidenheimer in der letzten Minute durch Robert Leipertz noch den Ausgleich machten. "Es war ein Erfolgserlebnis, ein gefühlter Sieg, wenn du in der 90. Minute zurückliegst und trotzdem noch was mitnimmst", ordnete der FCH-Coach das Remis beim FCK ein. Auch Abwehrspieler Robert Strauß bestätigt, dass die Mannschaft nach der letzten Partie positiv gestimmt ist: "Wir gehen mit breiter Brust aus dem Spiel heraus. Wir haben gezeigt, dass wir zurückkommen können und auch Nackenschläge wegstecken."

Schmidt warnt vor Bielefelds "Comeback-Qualitäten"

Aber auch Bielefeld habe schon mehrmals gezeigt, dass sie nach einem Rückstand noch das Spiel drehen können, weiß Schmidt. "Bielefeld hat in den letzten Spielen immer Comeback-Qualitäten gezeigt. Da sind wir gewarnt." Deshalb erwartet der FCH-Coach am Sonntag "einen Abnutzungskampf". Verteidiger Strauß sieht vor allem die Defensive der Arminia als eine ihrer Hauptstärken an: "Sie haben eine sehr gute Abwehr und wenig Gegentore bekommen. Das heißt für uns, dass wir sie immer wieder unter Druck setzen müssen, bis sie irgendwann dann wanken und hoffentlich auch fallen werden."

FCH-Coach Schmidt geht mit einem guten Gefühl in die Partie. Heidenheim steht mit 29 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz und befindet sich auf einem guten Weg, den Klassenerhalt auch in der zweiten Saison im Unterhaus zu schaffen. "Das, was wir machen, ist stabil. Wir sind ungeschlagen in 2016. Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn du noch kein Spiel verloren hast", freute sich Schmidt über die bisherige Leistung seiner Mannschaft.

Personell muss der Trainer am Sonntag weiterhin auf Tim Göhlert verzichten, der zwar wieder ein individuelles Training absolviert, aber gegen Bielefeld noch keine Option ist. Auch Smail Morabit (muskuläre Probleme) mache große Fortschritte. Abwehrspieler Mathias Wittek hat sich im Spiel in Kaiserslautern eine leichte Adduktorenverletzung zugezogen und wird vermutlich am Sonntag nicht auf dem Platz stehen.

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
26.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wittek

Vorname:Mathias
Nachname:Wittek
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Heidenheim
Geboren am:30.03.1989

weitere Infos zu Morabit

Vorname:Smail
Nachname:Morabit
Nation: Frankreich
Verein:1. FC Heidenheim
Geboren am:05.07.1988

weitere Infos zu Göhlert

Vorname:Tim
Nachname:Göhlert
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Heidenheim
Geboren am:15.09.1984

weitere Infos zu Strauß

Vorname:Robert
Nachname:Strauß
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Heidenheim
Geboren am:07.10.1986