Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden


1. FC NÜRNBERG
DYNAMO DRESDEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Dresdens Heise sieht Rot - Lambertz trifft Pfosten

Teuchert sichert dem Club schmeichelhaften Sieg

Der 1. FC Nürnberg klettert durch einen schmeichelhaften 2:1-Erfolg über Dynamo Dresden auf Rang drei der Tabelle. Die Torjäger Ishak und Teuchert trafen für die Franken, die von frechen Sachsen über weite Strecken des Spiels unter Druck gesetzt worden waren.

Lukas Mühl gegen Aias Aosman (re.)
Kampf um den Ball: Nürnbergs Verteidiger Lukas Mühl gegen Aias Aosman (re.).
© imagoZoomansicht

Club-Coach Michael Köllner brachte im Vergleich zum 4:3 in Darmstadt Leibold für Kammerbauer.

Dresdens Trainer Uwe Neuhaus stellte nach dem 2:2 gegen Ingolstadt auf zwei Positionen um: Lambertz (als Kapitän) und Aosman begannen für die verletzten bzw. erkrankten Hartmann und Hauptmann.

Dresden nahm das Heft des Handelns von Beginn an in die Hand, um nach gut sechs Minuten in Folge der ersten Nürnberger Ecke ein frühes Tor zu kassieren: Valentinis Hereingabe leitete Behrens am vorderen Torraumeck eher ungewollt weiter an den zweiten Pfosten, wo Ishak seine Trefferserie auf acht Tore in den letzten sechs Spielen ausbaute.

Danach spielte nur Dynamo, das durch Müllers Kopfball (9.), Aosmans (11.) und Konrads Fernschüsse (19.) gute Chancen liegen ließ - und in der 29. Minute hätte ausgleichen müssen! Doch Lambertz drückte eine starke Heise-Flanke aus wenigen Metern mit dem Kopf an den rechten Pfosten. Eine Minute später prüfte Duljevic Kirschbaum aus 17 Metern. Und Nürnberg? Zeigte sich kaum noch in der ersten Hälfte. Teuchert eilte nach einem Dresdner Eckball plötzlich auf und davon, fand im Strafraum dann aber keinen Mitspieler (34.). Der junge Club-Angreifer fand in der 40. Minute in SGD-Schlussmann Schwäbe seinen Meister, und auch Möhwald scheiterte im Nachschuss am Torwart. Mit einer schmeichelhaften Nürnberger Führung ging es in die Kabinen.

Mit Berko für Müller und einem fortan defensiver aufgestellten Kreuzer ging es Dresden nach Wiederanpfiff an. Nürnberg schaffte es, dieses Spiel nun etwas offener zu gestalten. Ein Behrens-Flachschuss - im Zentrum wäre Teuchert frei gewesen - war in der 49. Minute ein erster Ausdruck für forschere Franken. Doch auch Dresden spielte weiter nach vorne, Berkos Schuss aus elf Metern wurde von Ewerton gerade noch rechtzeitig abgewehrt (59.). Auf der Gegenseite wurde Ishaks Abschluss aus zehn Metern im letzten Moment zur Ecke abgelenkt.

Durch einen äußert fragwürdigen Elfmeterpfiff - Leibold hatte Berko nach einer Heise-Flanke leicht touchiert - kam Dresden zum verdienten Ausgleich: Mlapa traf vom Punkt gegen den Ex-Klub platziert ins linke untere Eck (69.). Danach hatte Dresden wieder Oberwasser, das letztlich entscheidende Tor fiel aber auf der Gegenseite. Teuchert eilte nach einem Erras-Steilpass - Dresden hatte zuvor in der Vorwärtsbewegung gepatzt - allein aufs Tor zu, umspielte Schwäbe und traf zum 2:1 (82.).

Neuhaus brachte mit Markkanen noch einen weiteren Offensivmann, doch es sprang nichts mehr Zählbares heraus für Dresden. In der Nachspielzeit sah Heise für eine grobes Foul an Möhwald noch die Rote Karte, danach war Schluss.

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der FCN am Mittwoch (18.30 Uhr) auf Drittligist Osnabrück. Dresden fordert am gleichen Tag (20.45 Uhr) den SC Freiburg.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
Kirschbaum (3)    
Valentini (4) , 
Mühl (3,5) , 
Ewerton (2,5) , 
Leibold (4,5) - 
Erras (3) - 
Behrens (3,5)    
Löwen (4,5)    
Möhwald (4) - 
Teuchert (2,5)            
Ishak (2,5)        

Einwechslungen:
70. P. Kammerbauer für Löwen
87. To. Werner für Teuchert
90. + 2 Brecko für Ishak

Trainer:
Köllner
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Schwäbe (3) - 
Seguin (3)    
J. Müller (4)        
Ballas (3)    
Heise (4)    
Konrad (3) - 
Lambertz (4,5)        
Aosman (3)    
Kreuzer (3) , 
Duljevic (3) - 
Mlapa (3)    

Einwechslungen:
46. Berko (2,5) für J. Müller
80. Benatelli für Seguin
84. Markkanen für Lambertz

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ishak (7., Rechtsschuss, Behrens)
1:1
Mlapa (69., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Berko)
2:1
Teuchert (82., Linksschuss, Erras)
Rote Karten
Nürnberg:
-
Dresden:
Heise
(90. + 3, grobes Foulspiel, Möhwald)

Gelbe Karten
Nürnberg:
Kirschbaum
(1. Gelbe Karte)
,
Teuchert
(3.)
Dresden:
J. Müller
(2. Gelbe Karte)
,
Ballas
(3.)
,
Aosman
(2.)

Spieldaten

1. FC Nürnberg       Dynamo Dresden
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 11 : 23 Torschüsse
 
gespielte Pässe 375 : 524 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 286 : 444 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 80 Fehlpässe
 
Passquote 76% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 40% : 60% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
22.10.2017 13:30 Uhr
Stadion:
Max-Morlock-Stadion, Nürnberg
Zuschauer:
33601
Spielnote:  2,5
unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Ein glücklicher Sieg für den 1. FC Nürnberg.
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
4:9
Schiedsrichter:
Robert Kempter (Stockach)   Note 3
hatte die Partie unter Kontrolle. Hart, aber vertretbar die Elfmeterentscheidung von Leibold gegen Berko (68.). Richtig der Platzverweis für Heise.
Spieler des Spiels:
Cedric Teuchert
sorgte in der Offensive immer für viel Gefahr, arbeitete defensiv gut mit und erzielte das Siegtor.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine