Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.02.2018, 10:00

NFL Honours vor dem Super Bowl

Mit 40 Jahren! Brady zum dritten Mal MVP

Zum dritten Mal in seiner ruhmreichen Laufbahn ist Tom Brady am Samstagabend (Ortszeit) zum MVP der Regular Season gewählt worden. Der Quarterback der New England Patriots machte das Rennen fast allein - und sieht sich jetzt in einem äußerst elitären Kreis.

Tom Brady
Ein gewohntes Bild: Tom Brady hat die nächste Trophäe erhalten.
© Getty ImagesZoomansicht

Die größte individuelle Auszeichnung hat Tom Brady schon vor dem 52. Super Bowl, der am Ende verloren gehen sollte, abgeräumt - und damit einen weiteren Orden an sein ohnehin schon gewaltiges Denkmal gehängt. Zum insgesamt dritten Mal in seiner Karriere (nach 2007 und 2010) wurde "TB12" am Samstagabend im Rahmen der jährlichen NFL Honours zum MVP (Most Valuable Player = wertvollster Spieler) der regulären Spielzeit gewählt.

Dabei setzte sich Brady unter anderem gegen Running Back Todd Gurley (Los Angeles Rams), Receiver Antonio Brown (Pittsburgh Steelers) und den seit Monaten verletzten Quarterback-Kollegen Carson Wentz von Super-Bowl-Gegner Philadelphia durch.

"In einem Teamsport wie Football kannst Du als Individuum gar nichts erreichen", gab sich der Preisträger bescheiden. "Ich akzeptiere das als individuelle Auszeichnung, aber für mich ist es ein Preis für das Team."

Die Werte des mittlerweile 40-Jährigen, der seine Patriots mit einer 13:3-Bilanz zum neunten Mal in Folge in die Play-offs geführt hat, sind einmal mehr beeindruckend: insgesamt 4.577 Passing Yards (so viele wie keiner), 286,1 Yards pro Spiel, 32 Touchdowns und acht Interceptions.

Barry Bonds und Tom Brady

Eagles-Spielmacher Wentz war auf einem ähnlich guten Kurs gesteuert (3.296 Yds, 33 TD, 7 INT), verpasste durch den Kreuzbandriss aber die letzten drei Regular-Season-Spiele sowie die zwei bisherigen Play-off-Partien. Ähnlich sieht es bei Steelers-Superstar Brown aus, der vorzeitig aus dem Verkehr gezogen wurde, jedoch trotzdem die meisten Receiving Yards der Saison aufweist (1.533).

Brady ist damit erst der zweite Spieler (nach Barry Bonds, San Francisco Giants) in den vier großen amerikanischen Sportligen, der mit mindestens 40 Jahren noch die Auszeichnung als wertvollster Spieler erhalten hat.


Die Auszeichnungen bei den NFL Honors:

MVP 2017: Tom Brady (New England Patriots; 4.577 Passing Yards, 32 Touchdowns, 8 Interceptions)

Todd Gurley
Eine wahrhaftige Maschine in der Offensive - auch als Passempfänger: Running Back Todd Gurley.
© imago

Offensive Player of the Year: Todd Gurley (Los Angeles Rams; 19 Touchdowns, 2093 Total Yards)
Defensive Player of the Year: Aaron Donald (Los Angeles Rams; 41 Total Tackles, 11 "Sacks", 5 Forced Fumbles)
Offensive Rookie of the Year: Alvin Kamara (New Orleans Saints; 13 Touchdowns, 1554 Total Yards)
Defensive Rookie of the Year: Marshon Lattimore (New Orleans Saints; 52 Total Tackles, 18 Passes Defended, 5 Interceptions)
Comeback Player of the Year: Keenan Allen (Los Angeles Chargers; 102 Receptions, 6 Touchdowns, 1393 Yards)
Art Rooney Sportsmanship Award: Luke Kuechly (Carolina Panthers)
Clutch Performer of the Year: Drew Brees (New Orleans Saints; 4334 Yards, 23 Touchdowns, 8 Interceptions)
Assistant Coach of the Year: Pat Shurmur (Offensive Coordinator bei den Minnesota Vikings, künftig Trainer der New York Giants)
Headcoach of the Year: Sean McVay (Los Angeles Rams)


The 2018 Pro Football Hall of Fame Class:

Randy Moss (u.a. New England Patriots)
Ray Lewis (Baltimore Ravens)
Brian Urlacher (Chicago Bears)
Brian Dawkins (Philadelphia Eagles, Denver Broncos)
Terrell Owens (u.a. San Francisco 49ers)
Jerry Kramer (Green Bay Packers)
Robert Brazile (Houston Oilers)
Bobby Beathard (u.a. Manager in Washington)

mkr/mag

New England Patriots: "TB12" sorgt weiterhin für Furore
Tom Brady - Der beste Quarterback aller Zeiten
Tom Brady
Ein Mann - und schier endlose Erfolgsgeschichten

Tom Brady: Dieser Name dürfte nicht nur Fans der National Football League ein Begriff sein, sondern auch Sportfans aus aller Welt. Der fünfmalige Super-Bowl-Sieger gehört der NFL seit 2000 an - und trotz seiner inzwischen 40 Jahre macht der Weltstar "TB12" weiterhin keinerlei Anstalten, seine Karriere in absehbarer Zeit zu beenden. Und das ist berechtigt, wie der folgende Blick auf seine enorm erfolgreiche Karriere zeigt...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:New England Patriots
Gründungsdatum:16.11.1959
Vereinsfarben:dunkelblau, rot, silber, weiß
Anschrift:New England Patriots
60 Washington Street
Foxboro, Massachusetts, USA 02035
Internet:http://www.patriots.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Eagles
Gründungsdatum:01.01.1933
Vereinsfarben:Grün, silber, schwarz, weiß
Anschrift:Philadelphia Eagles
NovaCare Complex, 1 NovaCare Way
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19145
01-215-463-2500/Tickets: 01-215-463-5500
Internet:http://www.philadelphiaeagles.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Los Angeles Rams
Gründungsdatum:01.01.1936
Vereinsfarben:Dunkelblau, gold, weiß
Anschrift:Los Angeles Rams
29899 Agoura Road
Agoura Hills, CA, 91301
Internet:http://www.therams.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Steelers
Gründungsdatum:19.05.1933
Vereinsfarben:schwarz und gold
Anschrift:Pittsburgh Steelers
3400 South Water Street
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15203-2349
Internet:http://www.steelers.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine