Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.08.2008, 15:37

Deutschland bezwingt Nigeria 1:0

Stegemanns Tor reicht

Nach dem torlosen Auftakt gegen Brasilien taten sich die deutschen Fußballerinnen am Samstag auch gegen Nigeria lange Zeit schwer. Erst Kerstin Stegemann brach in der zweiten Hälfte nach Vorarbeit von Anja Mittag, die nach ihrer Einwechslung für viel Wirbel sorgte, den Bann. Danach wirkte die Neid-Elf wie gelöst und erspielte sich viele Chancen. Zum Abschluss der Gruppenphase geht es am Dienstag (11 Uhr) gegen Nordkorea.

Kerstin Stegemann
Erzielte für den Weltmeister das erste Tor in Peking: Kerstin Stegemann.
© imagoZoomansicht

Das Spiel begann holprig. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten kam die Neid-Elf zwar nach etwa 20 Minuten besser ins Spiel. Torszenen blieben zunächst jedoch eine Seltenheit. Die beste Chance vergab Weltfußballerin Prinz, als sie von der Strafraumgrenze über das Tor schoss (31.). Viele Unterbrechungen brachten die Spielfluss immer wieder zum Erliegen. Die deutsche Mannschaft tat sich bis zur Pause weiterhin schwer.

Nach dem Wechsel dauerte es keine Minute, ehe es im nigerianischen Strafraum erstmals gefährlich wurde. Nach Behringers Hereingabe von der linken Seite konnte die Abwehr im letzten Moment vor der einschussbereiten Prinz klären. Danach gab das deutsche Team das Spiel jedoch für kurze Zeit aus der Hand. Torfrau Angerer hatte es der Weltmeister mal wieder zu verdanken, dass Nigeria in der 55. Minute nicht in Führung ging: Erst parierte sie gegen die frei vor ihr auftauchende Michael, dann auch den Nachschuss von Nkwocha.

Silvia Neid reagierte mit der Einwechslung von Mittag für Smisek. Und die machte sie umgehend bezahlt. Mittag sorgte für viel Belebung im deutschen Spiel und bereitete drei Minuten nach ihrer Einwechslung den Führungstreffer vor. Mittags Flanke von links fand am hinteren Eck des Fünfmeterraums die heraneilende Stegemann, die mit rechts den Bann brach.

Nach dem 1:0 wirkte die Neid-Elf wie befreit und kam zu zahlreichen guten Möglichkeiten. Doch Garefrekes (70.), Mittag (73./82.) und Okoyino da Mbabi (77.) schafften es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Die Nigerianerinnen hatten nun allerdings auch nicht mehr viel entgegenzusetzen. So reichte Stegemanns Treffer, um den ersten Sieg in Peking unter Dach und Fach zu bringen.

Zum Abschluss der Gruppenphase geht es am Dienstag (11 Uhr) nun gegen Nordkorea, das am Samstagmittag mit 1:2 gegen Brasilien verlor. Der Neid-Elf reicht dann bereits ein Punkt zum Einzug ins Viertelfinale.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
13.11. 16:00 - -:- (0:0)
 
13.11. 19:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 12:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 12:30 - -:- (-:-)
 
14.11. 13:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 14:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
14.11. 15:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 16:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Alles Spekulation von: Udo841 - 13.11.18, 16:16 - 14 mal gelesen
Re (5): Alles Spekulation von: losty - 13.11.18, 16:15 - 23 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:00 SKYS1 Handball: DKB Bundesliga
 
18:00 SDTV Transfermarkt TV
 
18:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
18:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga Kompakt
 
18:06 N3 buten un binnen | sportblitz
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine