Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Athletic Bilbao

 - 

Sporting Lissabon

 

3:1 (2:1)

Hinspiel: 1:2

Nach Hin- & Rückspiel: 4:3

Seite versenden

Athletic Bilbao
Sporting Lissabon
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.












3:1-Siegtreffer in der 88. Minute

Llorente legt auf und trifft fürs Finale

Athletic Bilbao setzte sich in einem temporeichen Halbfinal-Rückspiel gegen Sporting Lissabon mit 3:1 durch und steht nach dem 1:2 aus dem Hinspiel im Finale von Bukarest (9. Mai). Überragender Mann des Abends war Athletic-Stürmer Llorente, der zwei Minuten vor Spielende den entscheidenden Treffer markierte. Zum ersten Mal seit 1977 steht Bilbao wieder in einem Europapokal-Endspiel - es ist ein rein spanisches gegen Atletico Madrid.

Sportings Xandao gegen Bilbaos Mittelstürmer Llorente.
Packende Duelle: Sportings Xandao gegen Bilbaos Mittelstürmer Llorente.
© Getty ImagesZoomansicht

Bilbao-Trainer Marcelo Bielsa tauschte seine Stammformation im Vergleich zum 1:2 im Hinspiel auf zwei Positionen: de Marcos und Ekiza fehlten, dafür spielten Ibai und Javier Martinez von Anfang an.

Sporting-Coach Sá Pinto baute seine erste Elf ebenfalls doppelt um: Matias Fernandez kehrte zunächst für Daniel Carrico zurück, zudem spielte Pereirinha auf der Außenbahn für den gesperrten Ismaylov.

Bilbao war von Anfang an anzumerken, dass es das Spiel dominieren und Sporting hinten reindrücken wollte. Die Gäste standen zunächst sehr defensiv, doch schon nach wenigen Minuten lösten sie sich aus der Defensive und fuhren die ersten Angriffe.

- Anzeige -

So entwickelte sich eine Partie, die von hohem Tempo geprägt war, die im Großen und Ganzen fair war und dennoch intensive Zweikämpfe zu bieten hatte. So grätschte Sportings Mittelstürmer van Wolfswinkel seinem Gegenspieler im gegnerischen Strafraum in die Beine und sah seine dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.

Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Basken ein immer größeres Übergewicht. Vor allem über rechts kombinierte sich die Bielsa-Elf häufiger durch und ging auch über diese Seite in Führung: Muniain flankte, Llorente legte mit der Brust zurück und Susaeta schloss mit links aus elf Metern volley ab - Keeper Rui Patricio war chancenlos (17.).

Die Portugiesen wollten möglichst schnell antworten, doch nun lief die Angriffsmaschine der Basken wie geschmiert. Ibai und Llorente hätten Bilbao noch höher in Front schießen können, doch Keeper Rui Patricio war stets auf dem Posten. Zudem köpfte Ibai aus einer Abseits-Position ins Tor, doch es blieb beim vorläufigen 1:0. Als die Bilbao-Fans bei Llorentes nächster Chance kurz vor der Pause fast erneut jubeln durften, erzielte Sporting im Anschluss an eine Ecke das 1:1-Ausgleichstor. Van Wolfswinkel nutzte die kurze Verwirrung in der Athletic-Defensive und schoss aus elf Metern trocken ein (44.).

Ein ganz bitterer Zeitpunkt für Bilbao, doch die Basken hielten sich nicht lange mit dem Gegentor auf - und schafften noch vor dem Seitenwechsel die erneute Führung. Llorente bediente Ibai am Strafraum mustergültig und dieser schlenzte mit links den Ball ins lange Eck (45.+/1).

Auch nach dem Wechsel blieb die Partie völlig offen. Bilbao hatte ein spielerisches Übergewicht und war bei Standards enorm gefährlich. Llorente köpfte nach einer Ecke an den Pfosten (53.), Sekunden zuvor hatte Susaeta den Keeper per Distanzschuss zu einer Parade gezwungen. Allerdings versteckten sich auch die Portugiesen keineswegs und setzten Nadelstiche: Insuas Kracher aus der zweiten Reihe klatschte leicht abgefälscht an den Pfosten (56.).

Je mehr die Partie der Endsphase der regulären Spielzeit entgegenging, desto hektischer wurden die Angriffe von Bilbao. Nun suchte die Bielsa-Elf zu oft zu schnell den Abschluss, so dass sich die Hintermannschaft der Portugiesen fast ausschließlich auf Llorente konzentrieren konnte und diesen immer besser in den Griff bekam.

Ab der 80. Minute stellten sich beide Mannschaften immer mehr auf eine drohende Verlängerung ein, wobei die Basken dank der besseren Ballkontrolle weiter auf eine Chance lauerten. Diese kam dann in der 88. Minute: Der lange Ball landete bei Ibai, der im Strafraum nach innen dribbelte und scharf flankte. Llorente hielt den Fuß hin und die Kugel flutschte aus wenigen Metern vom Innenpfosten ins Tor. 3:1 - das war das Finale für Bilbao.

Bilbao gastiert am Sonntag in der Liga in Saragossa. Für Sporting geht es am Montag gegen Academica Coimbra weiter. Das Finale der Europa League findet am 9. Mai in Bukarest statt.

Bilder zu den Halbfinal-Rückspielen
Bilbao vs. Madrid - Bukarest in spanischer Hand
Bilbao-Fans
Euphorische Basken

Erstmals seit 1977 steht Athletic Bilbao wieder in einem Endspiel im Europapokal. Die Euphorie im Baskenland ist logischerweise riesig, das war auch vor dem Rückspiel gegen Sporting Lissabon nicht anders.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
26.04.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Athletic Bilbao
Aufstellung:
Iraola    
Amorebieta    
Ander Herrera    
Iker Muniain    
M. Susaeta    
F. Llorente    
Ibai            

Einwechslungen:
90. Ekiza für Iker Muniain
90. + 3 Toquero für Ibai
90. + 4 Inigo Perez für Ander Herrera

Trainer:
Bielsa
Sporting Lissabon
Aufstellung:
Xandao    
Insua
André Martins    
M. Fernandez    
Pereirinha    
Capel
van Wolfswinkel        

Einwechslungen:
46. Daniel Carrico     für M. Fernandez
63. Jeffren für Pereirinha
83. Carrillo für André Martins

Trainer:
Sá Pinto

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
M. Susaeta (17., Linksschuss, F. Llorente)
1:1
van Wolfswinkel (44., Linksschuss, Xandao)
2:1
Ibai (45. + 1, Linksschuss, F. Llorente)
3:1
F. Llorente (88., Rechtsschuss, Ibai)
Gelbe Karten
Bilbao:
Amorebieta
(2. Gelbe Karte)
,
Ibai
(2.)
Sporting:
van Wolfswinkel
(3. Gelbe Karte)
,
Daniel Carrico
(4.)
,
Xandao
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
26.04.2012 21:05 Uhr
Stadion:
San Mames, Bilbao
Zuschauer:
37000
Schiedsrichter:
Martin Atkinson (England)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -