Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Sporting Lissabon

 - 

Athletic Bilbao

 
Sporting Lissabon

2:1 (0:0)

Athletic Bilbao
Seite versenden

Sporting Lissabon
Athletic Bilbao
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













Bilbao gibt Führung aus der Hand

Vorteil Sporting: Capel gibt dem Spiel die Wende

Schalke-Bezwinger Athletic Bilbao ging im Halbfinal-Hinspiel gegen Sporting Lissabon baden. Die Basken begannen schwach, die Portugiesen verpassten im ersten Durchgang eine verdiente Führung. Als die Spanier dann nach einem Standard führten, schien sich das Blatt zu ihren Gunsten zu wenden. Doch Lissabon schaffte in der Schlussphase den Kraftakt, drehte die Partie und fährt nun mit einem kleinen Vorteil in die baskische Stadion-Kathedrale San Mames.

Capel am Ball.
Matchwinner für Sporting: Diego Capel traf zum 2:1 für Lissabon.
© Getty ImagesZoomansicht

Sporting-Coach Ricardo Sá Pinto musste nach der gelungenen Generalprobe gegen den Lokalrivalen Benfica in letzter Minute auf den Chilenen Fernandez verzichten, der wegen muskulärer Probleme passen musste.

Auch Bilbao-Trainer Marcelo Bielsa hatte einen Ausfall zu verzeichnen. Javi Martinez fehlte gelbgesperrt. Auch die Spanier feierten vor dem Halbfinalhinspiel einen Erfolg, gewannen knapp mit 1:0 gegen Mallorca.

Laufstark und sehr engagiert begann Sporting die Partie und drängte Bilbao immer wieder in die Defensive. Die Anfangsphase gehörte glasklar den Portugiesen, die angetrieben vom eifrig an der Außenlinie dirigierenden Sa Pinto die Basken schnell vor größere Probleme stellen konnten. Ein wuchtiger Freistoß des Argentiniers Insua konnte Athletic-Keeper Iraizoz mit den Fäusten abwehren (4.), van Wolfswinkels Schuss strich haarscharf rechts vorbei (9.).

Die Spanier kamen weiter nicht ins Spiel, verloren durch ein unnötiges Foul auch Mittelfeldmann de Marcos, der an der Eckfahne Gelb kassierte, für das Rückspiel und hatten nur nach einem Standard eine kleine Gelegenheit. Llorentes Kopfball ging etwa einen Meter über die Latte (13.).

Es war ein intensives, nicht immer hochklassiges Spiel. Aber Sporting investierte weiter etwas mehr. Bei einem Konter visierte Pereira aus vollem Lauf den rechten Außenpfosten an (34.). Bilbao zeigte sich nun etwas angriffslustiger, doch die Abschlüsse von Susaeta (33., 40.) und Ander (37.) blieben weitestgehend harmlos. Lissabon hatte vor der Pause noch zwei klare Chancen: Van Wolfswinkel schoss aus 20 Metern knapp links vorbei (43.), Insua verstolperte freistehend aus bester Position das mögliche Führungstor (45.).

Sa Pinto
Immer auf Trab: Lissabons Trainer Sa Pinto agiert am Seitenrand.
© picture-allianceZoomansicht

Sporting ging auch Durchgang zwei forsch an, der Spielfluss wurde von nun clever verteidigenden Basken aber oftmals durch kleine Fouls unterbrochen. Die daraus resultierenden Freistöße bargen keinerlei Torgefahr für die Gäste, die selber einen Standard eiskalt zur Führung nutzten. Aurtenetxe staubte am zweiten Pfosten locker ab, nachdem Insua ihm den Ball unfreiwillig direkt vor die Füße verlängert hatte (54.). Und jetzt klappte auch wieder mehr bei der Bielsa-Elf. Nach einer Ecke hatte Amorebieta das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte am linken Pfosten (59.).

Bilbao lässt nach - Lissabon dreht die Partie

- Anzeige -

Athletic hatte nun Oberwasser, kontrollierte das Spiel und kam durch Muniain (67.) und Susaeta (69.) zu den nächsten Torgelegenheiten. Lissabon, das zwischenzeitlich mit Izmaylov nach dessen Gelbverwarnung auch einen Akteur für das Rückspiel abschreiben musste, gab sich aber nicht geschlagen. Nach Flanke des Russen verpasste van Wolfswinkel haarscharf per Kopf (70.), wenig später konnte Insua Iraizoz mit dem gleichen Körperteil doch überwinden (75.).

Lissabon hatte jetzt Blut geleckt, stemmte sich mit Leidenschaft den jetzt nüchtern agierenden Spaniern entgegen und wurde belohnt. Flügelstürmer Capel legte äußerste Präzision in einen flachen und harten Linksschuss, traf direkt ins rechte untere Eck neben den Pfosten (80.). Die Hausherren stürmten nun auf das 3:1. Van Wolfswinkel verpasste aus der Distanz (83.), Carillo vergab eine Großchance (85.). Mehr passierte in hektischen, von vielen Wechseln geprägten Schlussminuten nicht mehr. Es blieb beim knappen Erfolg für Sporting, das nun mit einem knappen Vorteil nach Bilbao fährt.

Sporting gastiert am Sonntag in der Liga bei Nacional Funchal. Bilbao spielt am selben Tag bei Abstiegskandidat Racing Santander. Das Halbfinal-Rückspiel findet am Donnerstag, den 26. April statt.

Fotostrecke zu den Halbfinal-Hinspielen
Falcao lässt Madrid jubeln, Capel Lissabon
Falcao gegen Adil Rami (re.)
Rassiges Duell

Zwischen Atletico Madrid, hier mit Falcao gegen Adil Rami (re.), und dem FC Valencia ging es oft rassig zu. Die Madrilenen waren dabei über weite Strecken klar besser und schossen auch vier Tore, kassierten aber auch zwei. Atletico hat nach dem 4:2 zwar alle Trümpfe auf der Hand, muss aber dennoch im Rückspiel aufpassen.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
19.04.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Sporting Lissabon
Aufstellung:
Joao Pereira    
Anderson Polga    
Xandao
Insua    
André Martins    
Daniel Carrico    
Izmaylov    
Capel        

Einwechslungen:
68. Carrillo für Daniel Carrico
76. Diego Rubio für André Martins
84. Pereirinha für Capel

Trainer:
Sá Pinto
Athletic Bilbao
Aufstellung:
Iraola    
Ekiza
Aurtenetxe    
Iturraspe    
de Marcos    
M. Susaeta    
Ander Herrera    
F. Llorente        

Einwechslungen:
73. San José für Ander Herrera
83. Ibai für M. Susaeta
87. Toquero für F. Llorente

Trainer:
Bielsa

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Aurtenetxe (54., Linksschuss)
1:1
Insua (76., Kopfball, Capel)
2:1
Capel (80., Linksschuss, Izmaylov)
Gelbe Karten
Sporting:
Izmaylov
(3. Gelbe Karte)
,
Joao Pereira
(4.)
Bilbao:
de Marcos
(3. Gelbe Karte)
,
Iturraspe
(4.)
,
F. Llorente
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
19.04.2012 21:05 Uhr
Stadion:
José Alvalade, Lissabon
Zuschauer:
37268
Schiedsrichter:
Jonas Eriksson (Schweden)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -