Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.07.2017, 12:45

Internationale Pressestimmen zum U-21-Finale

"Spanien fällt gegen Deutschland auf's Maul"

Die spanische Presse war sich nach der 0:1-Finalniederlage des eigenen Nachwuchses gegen die deutsche U 21 bei der EM in Polen einig: Deutschland ist der verdiente Europameister, war ein "viel zu starker Rivale", ausgestattet mit dem "Gewinner-Gen" gegen ein "desorientiertes Spanien" ohne "Persönlichkeit und Biss". Wie in Spanien gab es auch in England und Frankreich große Anerkennung für die Kuntz-Elf. Die Pressestimmen im Überblick...

Mitchell Weiser
Ließ mit seinem Siegtreffer geknickte Spanier zurück: Mitchell Weiser.
© Getty Images

SPANIEN

Marca: "Eine Lektion für die Zukunft. Spanien verliert das U-21-Finale gegen ein großes Deutschland. Spanien konnte es mit dem deutschen Kollektiv nicht aufnehmen. Mit den Besten zu verlieren, tut noch mehr weh. Spanien fällt im Finale gegen Deutschland auf's Maul. Eine taktische Vorführung der Deutschen gegen das Team von Celades. Die Deutschen waren viel besser, sie spielten ohne viel Lärm zu machen in einem taktisch perfekten Spiel. Spanien vergeigt im entscheidenden Spiel. Da gibt es nichts zu meckern, Deutschland hat das Ding gerecht nach Hause geholt. Der alte Spruch ist wieder aufgekommen: Es spielen elf gegen elf und (fast) immer gewinnen die Deutschen."

AS: "Ein schwaches Spanien in der ersten Halbzeit, in der zweiten Hälfte konnten sie aus der Reaktion heraus kein Kapital schlagen. Weisers Tor sorgte für Gerechtigkeit. Es ist frustrierend, Vize-Europameister zu sein. Deutschland war ein viel zu starker Rivale. Man muss es anerkennen. Kuntz' Mannschaft gab von Beginn an den Ton an, sie zeigte mehr Persönlichkeit und sparte nicht am Kilometergeld. Spanien war zu harmlos im Angriff: Pollersbeck wurde nur einmal richtig gefordert. Das intensive Spiel der Deutschen war ein unerwartetes Szenario für Celades' Jungs. Weisers Parabeltor war unhaltbar. Obwohl die acht besten U-21-Spieler von Löw für den Confed Cup rekrutiert wurden, trug Deutschland keinen einzigen Kratzer davon. Deutschlands Plan ging im Finale auf."

Deutschland lässt bei Spanien die Handschellen klicken. Spanien wurde vom eigenen Spiegelbild getötet.El Mundo Deportivo

Sport: "Spanien vergeigt gegen ein überlegenes Deutschland im Finale. Ein Tor von Weiser in der ersten Halbzeit reichte, um Celades' Jungs wegzuhauen. Die Spanier haben sich nie wohl gefühlt gegen ein sehr gut positioniertes und gefährliches Deutschland. Die Deutschen haben völlig verdient gewonnen. Die Spielanlage der Deutschen übertraf die Spanier. Deutschland hat dieses Gewinner-Gen. Spanien wurde von der deutschen Intensität völlig überrascht. Spanien war unpräzise und abgelenkt, dann diese unverzeihlichen Ballverluste. Deutschland spielte konzentriert und mit Begeisterung. Die erste Halbzeit war ganz klar Schwarz-Rot-Gold. In der zweiten Hälfte legte Spanien einen Zahn zu, doch die Deutschen kamen wieder ins Spiel. Der fünfte U-21-Titel muss weiter warten."

El Mundo Deportivo: "1:0 - Deutschland nimmt Spanien die Krone. Deutschland lässt bei Spanien die Handschellen klicken. Spanien wurde vom eigenen Spiegelbild getötet. Mit Pressing und Präzisionsfußball verhinderte Deutschland den fünften Titelgewinn. Die Deutschen haben das Modell kopiert, mit dem Spanien den Weltfußball vier Jahre lang regiert hat. Spanien zeigte sich völlig desorientiert, konnte kaum mal zwei oder drei Pässe sauber hintereinander spielen. Deutschland war einfach das bessere Team, insbesondere in der ersten Halbzeit. Es war eine taktische Vorführung von Stefan Kuntz gegenüber seinem Kollegen Albert Celades. Spanien fehlte Persönlichkeit und Biss. Es weht ein Wind der Herrschaft des deutschen Fußballs. Morgen können sie im Confed Cup nochmal einen drauflegen."

GROßBRITANNIEN:

The Sun: "Während Spanien erst spät immer mehr Druck ausgeübt hat, zeigte Deutschland eine großartige Ausdauer und psychische Kraft bis zum ruhmreichen Sieg."

BBC: "So, Deutschland ist also Weltmeister, U21-Europameister und könnte am Sonntag den Confed Cup in Russland gewinnen. Kein schlechter Hattrick, falls das passieren sollte."

Mirror: "Es gab Zeichen in den letzten Jahren, dass (...) die Deutschen etwas von ihrer mentalen Belastbarkeit und ihrem Grips verloren haben, die in ihren früheren Teams so verbreitet waren. Aber das war in Polen nicht der Fall. (...) Die Deutschen waren resolut bis zum Schluss, blieben hart und gewannen auch die psychische Schlacht."

The Guardian: "Mit diesem Ergebnis hatte niemand gerechnet. Bis auf Deutschland."

FRANKREICH:

L'Equipe: "Deutschland, perfekt organisiert, hat zum zweiten Mal den EM-Titel der U21 gewonnen. Angesichts der spanischen Mannschaft haben die deutschen Fußball-Junioren so gespielt wie Finalisten."

Eurosport: "Deutschland hat Spanien, den Favoriten, besiegt - ohne Protest und Widerspruch. Trotz der Erfahrung zahlreicher spanischer Spieler haben die Spieler von Stefan Kuntz an diesem Freitagabend ihren Teamgeist unter Beweis gestellt."

sid/dpa

U 21-Europameisterschaft, 2017, Finale
Deutschland - Spanien 1:0
Deutschland - Spanien 1:0
Lockere Stimmung

Von Aufregung keine Spur: Thilo Kehrer, Mahmoud Dahoud und Nadiem Amiri (v.l.n.r.) flachsen vor dem Anpfiff des EM-Finals gegen Spanien. Die Kuntz-Elf kann erstmals seit 2009 wieder einen Titel im U-21-Bereich holen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kuntz

Vorname:Stefan
Nachname:Kuntz
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine