Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.10.2015, 14:03

Schwere Vorwürfe des Ex-DFB-Präsidenten

"Er lügt": Zwanziger widerspricht Niersbach

Nächste Wende im Fall um die Vergabe der WM 2006? Theo Zwanziger, der damals Präsident des DFB war, hat nun seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach scharf angegriffen - und einen Hinweis auf mögliche Korruption geliefert. Das DFB-Präsidium dagegen stärkte Niersbach den Rücken.

Theo Zwanziger
Erhebt schwere Vorwürfe: Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger.
© Getty ImagesZoomansicht

"Die WM 2006 war ein Sommermärchen, und sie ist ein Sommermärchen": Das war die Kernbotschaft von Wolfgang Niersbach, als er sich am Donnerstag in Frankfurt den Medien stellte. Jetzt stellt sie Theo Zwanziger, sein Vorgänger als DFB-Präsident, mit deutlichen Worten infrage.

"Es ist eindeutig, dass es eine schwarze Kasse in der deutschen WM-Bewerbung gab", sagte Zwanziger dem "Spiegel". "Es ist ebenso klar, dass der heutige DFB-Präsident davon nicht erst seit ein paar Wochen weiß, wie er behauptet, sondern schon seit mindestens 2005. So wie ich das sehe, lügt Niersbach."

Ob er sich damals selbst strafbar gemacht haben könnte, hat Zwanziger durch seinen Anwalt in einem Gutachten überprüfen lassen. Er zeichnete 2005 eine 6,7-Millionen-Euro-Zahlung frei, die an Robert Louis-Dreyfus floss. Ein Ergebnis des Gutachtens: Franz Beckenbauer habe Louis-Dreyfus einen Schuldschein "auf sich persönlich ausgestellt - und Beckenbauer das Papier "in seiner Tätigkeit im Rahmen der Bewerbung für die WM 2006" unterzeichnet. Haben die Louis-Dreyfus-Millionen also doch etwas mit der Vergabe der WM nach Deutschland zu tun?

Dafür spricht auch ein Telefonat zwischen Zwanziger und Horst R. Schmidt, dem ehemaligen Vizepräsidenten des deutschen WM-Organisationskomitees, vom vergangenen Dienstag, über das der "Spiegel" berichtet. Demnach habe Schmidt auf Zwanzigers Frage, wohin jene 6,7 Millionen Euro geflossen seien, den Namen Mohamed Bin Hammam genannt. Der Katarer war damals Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees - und stimmte wohl für Deutschland.

Dass Zwanziger sich jetzt in so klaren Worten äußert, hat möglicherweise mit der Verjährung der Vorfälle zu tun.

DFB-Präsidium stärkt Niersbach

Parallel zu Zwanzigers Angriff stärkte das DFB-Präsidium Niersbach den Rücken. "Das Präsidium hat absolutes Vertrauen in Wolfgang Niersbach", erklärte Präsidiumsmitglied und Liga-Präsident Reinhard Rauball am Freitag nach dem über dreistündigen Meeting in einem Dortmunder Hotel: "Wir werden gemeinsam mit Wolfgang Niersbach den Weg der lückenlosen Aufklärung gehen."

jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.10., 15:26 Uhr
Niersbachs Version - Der Weg der 6,7 Millionen Euro
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist heute Mittag in der Frankfurter DFB-Zentrale mit einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz an die Öffentlichkeit gegangen. Niersbach wiederholte, dass die Millionen-Zahlung an die FIFA nichts mit der Vergabe der WM 2006 zu tun gehabt habe. Doch viele Fragen konnte auch der DFB-Präsident heute nicht beantworten.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
23.10.15
 

19 Leserkommentare

BesteVomBesten-BVB
Beitrag melden
26.10.2015 | 10:57

Coole Antworten....

... sind hier zu lesen.
Also über Zwanziger scheint ja hier wirklich Einheit zu herrschen, er ist einfa[...]
Juno2015
Beitrag melden
24.10.2015 | 19:16

Juno2015

@TVsportsman

Guter Hinweis.
Zwanziger sollte wirklich das Bundesverdienstkreuz und die DFB Ehren[...]
tvsportsman
Beitrag melden
24.10.2015 | 14:50

Verbitterung

Der übliche Fall: Ein ehemaliger Präsident ärgert sich darüber, dass seine Nachfolger Erfolg haben und [...]
marty17
Beitrag melden
24.10.2015 | 11:03

Kumpel

Der Theo ist halt echt ein Kumpel, selber im Sumpf mit dabei gewesen, nichts getan, heute das Sommermärchen [...]
Fra-Pol
Beitrag melden
24.10.2015 | 11:03

widerwärtig

Abgesehen davon, dass wohl niemand mit klarem Verstand davon ausgeht, dass die WM ohne Zahlungen an [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
02.07. 02:00 - -:- (0:0)
 
02.07. 03:00 - -:- (-:-)
 
02.07. 04:30 - -:- (-:-)
 
02.07. 11:00 - -:- (-:-)
 
02.07. 11:30 - -:- (-:-)
 
02.07. 12:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
   

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Island / Wales ...wasn hier los ? von: bolz_platz_kind - 02.07.16, 01:08 - 36 mal gelesen
Also ehrlich gesagt: von: Tasmania_comes_back - 02.07.16, 01:02 - 22 mal gelesen
Re (6): Wales : Belgien von: bolz_platz_kind - 02.07.16, 00:50 - 38 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:40 SDTV Lokomotiv Moskau - Dinamo Moskau
 
03:30 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Österreich
 
03:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
04:40 SDTV FK Krasnodar - Kuban Krasnodar
 
05:00 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Österreich