Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.07.2013, 17:15

Rechtsverteidiger unterschreibt für drei Jahre

Steinhöfer heuert bei Betis an

Markus Steinhöfer schlägt ein neues Kapitel in seiner Karriere auf: Nach Stationen in der deutschen Bundesliga und reichlich Titeln mit dem FC Basel zieht es den 27-Jährigen nun nach Spanien. Der Rechtsverteidiger schließt sich Real Betis Sevilla an und erwartet in rund einem Monat ein erstes Highlight.

Als Schweizer Meister nach Sevilla: Markus Steinhöfer.
Als Schweizer Meister nach Sevilla: Markus Steinhöfer.
© imago

Zweieinhalb Jahre war der beim 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München ausgebildete Steinhöfer (41 Bundesliga-Spiele für Eintracht Frankfurt, 15 Zweitliga-Spiele für den 1. FC Kaiserslautern) beim FC Basel unter Vertrag, dreimal holte er mit den Schweizern die Meisterschaft. Fast hätte es zuletzt zum erneuten Double gereicht, doch trotz des zwischenzeitlichen Führungstreffers im Pokalfinale gegen den Grasshopper Club Zürich durch Steinhöfer setzte es im Elfmeterschießen eine 3:4-Niederlage.

Titel gab es für Steinhöfer in Basel reichlich, dennoch wollte er seinen Vertrag bei den Eidgenossen nicht verlängern. Nun ist das neue Ziel nicht nur klar sondern auch fest gebucht: Nach absolviertem Medizincheck gab Betis Sevilla die Verpflichtung des Rechtsverteidigers mit Offensivdrang bekannt. Steinhöfer unterschrieb in Sevilla am Montag einen Dreijahresvertrag.

Die Andalusier schlossen die Vorsaison auf Rang sieben ab und starten nun in der Europa League. Zum Start der neuen Saison in der Primera Divison wartet auf Steinhöfer gleich ein echtes Highlight: Im Santiago Bernabeu tritt er mit Betis bei Real Madrid mit dem neuen Trainer Carlo Ancelotti und den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira an.

Bilder zu den internationalen Top-Transfers
Özil, Bale, Neymar & Co. - der Rubel rollt in Europa!
Falcao, Cavani und Neymar (v.li.)
Internationale Top-Transfers

Das deutsche Champions-League-Finale hinterließ zweifellos Spuren bei den europäischen Top-Klubs - vor allem die Dominanz der Bayern dürfte einigen Platzhirschen sauer aufgestoßen sein. Verständlich, dass Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin, PSG oder Manchester City in neue Spieler investieren und dafür ganz schön viel Geld in die Hand nehmen. Mit Monaco meldete sich zudem ein weiterer finanzkräftiger Akteur auf dem Tableau an. Die wichtigsten internationalen Transfers in Bildern ...
© Getty Images / imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pepe Mel

Vorname:José
Nachname:Mel
Nation: Spanien

weitere Infos zu Steinhöfer

Vorname:Markus
Nachname:Steinhöfer
Nation: Deutschland
Verein:VfB Eichstätt
Geboren am:07.03.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine