Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FSV Frankfurt

 - 

Bor. Mönchengladbach

 
FSV Frankfurt

1:2 (0:1)

Bor. Mönchengladbach
Seite versenden

FSV Frankfurt
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Pflichtsieg gegen dezimierten FSV

Gladbach ohne Glanz weiter

Während Borussias Stürmer sich im Auslassen von Torchancen übertrafen und es vergaßen, bereits zur Pause für klare Verhältnisse zu sorgen, schwächten sich die Frankfurter nach Wiederbeginn mit einem Platzverweis selbst.

Alle bejubeln mit Arango den Gladbacher Führungstreffer, während FSV-Verteidiger Voigt zweifelnd zuschaut.
Alle bejubeln mit Arango den Gladbacher Führungstreffer, während FSV-Verteidiger Voigt zweifelnd zuschaut.
© imagoZoomansicht

Beim ersten Pflichtspiel seit langer Zweit für den FSV Frankfurt im eigenen Stadion ließ Trainer Tomas Oral mit fünf Neuzugängen beginnen: Simac, Voigt, Coulibaly, Kujabi und Taylor starteten für die Hessen. Auf der Gegeseite setzte Michael Frontzeck auf bewährte Kräfte und bot mit Arango und Marx nur zwei Neueinkäufe auf.

Gladbach begann sofort mit viel Druck und wollte den Zweitligisten am eigenen Strafraum festnageln. Fast zwangsläufig stellten sich Chancen ein. Zunächst scheiterte Arango mit einem Freistoß aus spitzem Winkel an FSV-Keeper Klandt (3.).

DFB-Pokal

Die große Chance zum Führungstreffer folgte wenig später in der 8. Minute, als Voigt Colautti im Strafraum gelegt hatte und Schiedsrichter Kinhöfer auf Strafstoß entschied. Bradley schoß den Elfmeter aber zu schwach, so dass Klandt auch diese Chance vereiteln konnte.

Die Gladbacher ließen sich nicht entmutigen und blieben auch in der Folgezeit am Drücker. Chancen von Arango (11. und 23.) konnte Torhüter Klandt aber noch entschärfen. In der 27. Minute war aber auch der FSV-Keeper ohne Chance: Neuville hatte im Strafraum zu Arango abgelegt. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze fälschte Voigt auch noch leicht ab, so dass sich der Ball hinter dem Keeper wie ein Stein ins Netz senkte.

- Anzeige -

Auch nach dem Führungstreffer blieben die Gladbacher dran, fanden bei ihren Versuchen aber immer wieder ihren Meister in Frankfurts Torwart Klandt. Erst in der 42. Minute kam der Zweitligist zu einer ersten Chance, als Mokhtari auf der rechten Seite seinen Gegenspieler überlief, den Flachschuss vom Strafraumeck aber verzog.

Trotz der verkorksten ersten Hälfte hatte der FSV zu Beginn des zweiten Durchgangs noch alle Chancen, schwächte sich aber in Person von Simac nur Sekunden nach Wiederanpfiff selbst. Der Frankfurter Neueinkauf holte im Mittelfeld zunächst Arango von den Beinen und warf nach dem Pfiff des Schiedsrichters noch den Ball nach dem Venezuelaner. Der Referee wertete dies als Unsportlichkeit und schickte den Sünder mit Rot vom Platz (47.).

Dies machte die Aufgabe für den Erstligisten noch einfacher. Routiniert spulten die überlegenen Gladbacher ihr Offensiv-Programm ab. Spätestens als Colautti nach einem Traumpass von Arango auf 2:0 erhöht hatte (59.), setzte keiner mehr auf eine Überraschung durch den FSV.

Dies sollte sich in der 72. Minute allerdings ändern, als der eingewechselte Junior Ross gegen Dante und Brouwers den Ball behauptete, mit Cenci noch Doppelpass spielte und schließlich alleine vor Heimeroth auftauchte. Eiskalt verwandelte der Frankfurter Stürmer zum Anschlusstreffer.

Die Gladbacher zeigten sich daraufhin kurz geschockt, legten aber umgehend den Vorwärtsgang wieder ein. In der 78. Minute musste Torwart Klandt wieder sein ganzes Können aufbieten, um sein Team im Spiel zu halten. Gegen Marx und den Nachschuss von Reus hielt er glänzend.

In der Schlussphase verlegten sich die Gladbacher auf Ergebnis-Sicherung und kamen dabei sogar noch einmal in Bedrängnis. Cenci konnte die Chance in der 90. Minute nach einer Coulibaly-Ecke aber nicht nutzen, so dass der Erstligist letztlich ohne Verlängerung in die zweite Hauptrunde einzog.

Der FSV Frankfurt empfängt am nächsten Sonntag den MSV Duisburg zum Auftakt der zweiten Liga, während Gladbach zum Bundesligastart am Sonntag auswärts in Bochum anzutreten hat.

01.08.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FSV Frankfurt
Aufstellung:
Klandt
Simac    
Voigt        
Mehic
O. Mokhtari    
Kujabi
Cenci    
Taylor    

Einwechslungen:
51. C. Müller für Taylor
66. Junior Ross     für Voigt
80. Bouhaddouz für O. Mokhtari

Trainer:
Oral
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Levels
Dante
Jaures
Marx
Matmour    
Arango    
Neuville    
Colautti    

Einwechslungen:
71. Reus für Matmour
80. Lamidi für Neuville

Trainer:
Frontzeck

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Arango (27., Linksschuss, Neuville)
0:2
Colautti (59., Rechtsschuss, Arango)
1:2
Junior Ross (72., Rechtsschuss, Cenci)
Rote Karten
FSV Frankfurt:
Simac
(47., unsportliches Verhalten, Arango)
Gladbach:
-
Gelbe Karten
FSV Frankfurt:
Voigt
(1. Gelbe Karte)
,
Cenci
(1.)
Gladbach:
-
Besondere Vorkommnisse
Klandt hält Foulelfmeter von Bradley (8.)

Spielinfo

Anstoß:
01.08.2009 15:30 Uhr
Stadion:
Frankfurter Volksbank-Stadion, Frankfurt
Zuschauer:
9742
Schiedsrichter:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -