Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Osnabrück

 - 

Hansa Rostock

 

2:1 (0:0)

Seite versenden

VfL Osnabrück
Hansa Rostock
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.












Osnabrück gewinnt packenden Pokalfight

Schmidt versetzt Hansa den K.o.-Schlag

Der VfL Osnabrück steht nach einem packenden Pokalfight in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Gegen Hansa Rostock hielt der Drittligist mit großem Aufwand dagegen und verdiente sich so die Führung. Nach dem Ausgleich eines eingewechselten Ex-Osnabrückers schien sich das Blatt zu wenden, doch ein anderer Joker hatte die richtige Antwort parat.

Martin Retov gegen Patrick Herrmann
Dem Favoriten ein Bein gestellt: Osnabrück (re. Herrmann) warf Rostock (Retov) aus dem Pokal.
© imagoZoomansicht

Während Osnabrück in der 3. Liga am Dienstag bereits sein zweites Spiel absolvierte, war es für die Rostocker, bei denen mit Torhüter Walke und Rückkehrer Sebastian zwei Neuzugänge in der Startelf standen, das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Der VfL musste auf den gesperrten Heidrich verzichten, der beim 1:0-Erfolg gegen Werder II den Siegtreffer erzielt hatte. Für ihn spielte Hansen. Zudem musste Kotuljac für Siegert Platz machen.

Die erste Chance der Partie gehörte den Gästen. Orestes' Kopfball kratzte Reichenberger von der Linie (2.). Der Rostocker verletzte sich bei der Aktion und musste früh gegen Schröder ausgetauscht werden. Weitere Rostocker Gelegenheiten sollten lange auf sich warten lassen, denn der VfL hielt mit hohem läuferischen Aufwand dagegen und gab dem Zweitligisten keinerlei Raum zur Entfaltung. Immer wieder zwang die Baumann-Elf die Gäste schon beim Spielaufbau zu Fehlern.

DFB-Pokal

Es entwickelte sich ein temporeiches wie hektisches Duell zweier Teams auf Augenhöhe, das mit intensiv geführten Zweikämpfen aufwartete. Fouls brachten den Spielfluss immer wieder zum Erliegen. Während Hansa vergeblich versuchte, die Partie zu beruhigen, suchten die Osnabrücker schnell den Weg nach vorne. Dort ließen sie aber die nötige Genauigkeit vermissen, so dass Chancen weitgehend ausblieben. Als Lindemann an der Strafraumgrenze schön zu Reichenberger durchsteckte, verlor der VfL-Kapitän für einen Moment die Orientierung, so dass der herausstürzende Walke zuerst am Ball war (38.).

Auch nach dem Wechsel ließ der Außenseiter nicht nach. Ein Fehlpass von Retov am gegnerischen Strafraum leitete schließlich die Führung für die Gastgeber ein. Herrmann fing den Ball ab, trieb ihn energisch in die Rostocker Hälfte und passte raus zu Siegert. Dessen Flanke von der rechten Seite bugsierte Reichenberger aus der Luft über die Linie (57.).

- Anzeige -

Rostock fand gegen die kompakte Osnabrücker Defensive weiterhin kein Mittel. Der VfL schien alles im Griff zu haben, musste nach einer Standardsituation aber dennoch den Ausgleich hinnehmen. Schönebergs langer Einwurf von der rechten Seite segelte durch den Sechzehner, wo der kurz zuvor eingewechselte Schied am schnellsten reagierte und zum 1:1 einschoss (75.).

Die Rostocker setzten nach und drängten auf die Entscheidung. Jänicke vergab vier Minuten vor dem Ende jedoch die große Chance zum 2:1. So avancierte auf der anderen Seite der eingewechselte Schmidt zum Pokalhelden. Nach Lindemanns hohem Ball in den Strafraum tauchte er frei vor Walke auf und besiegelte das Pokal-Aus der Rostocker.

Nach dem Pokalfight geht es für Osnabrück am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel in Offenbach weiter. Rostock startet am Montagabend gegen Arminia Bielefeld in die Liga.

31.07.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Berbig
Nickenig    
Dercho
Siegert    
Schnetzler    
Hansen
Lejan
Reichenberger            

Einwechslungen:
79. De. Schmidt     für Siegert
90. Stang für Reichenberger

Trainer:
Baumann
Hansa Rostock
Aufstellung:
Walke
Orestes    
Bülow
Fillinger    
Retov
Bartels        
E. Kern    

Einwechslungen:
5. Schröder     für Orestes
67. Schied         für Bartels
90. Gusche für Schröder

Trainer:
Zachhuber

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Reichenberger (57., Rechtsschuss, Siegert)
1:1
Schied (74., Rechtsschuss, Schöneberg)
2:1
De. Schmidt (90., Rechtsschuss, Lindemann)
Gelbe Karten
Osnabrück:
Reichenberger
(1. Gelbe Karte)
,
Schnetzler
(1.)
,
Nickenig
(1.)
Rostock:
Bartels
(1. Gelbe Karte)
,
Fillinger
(1.)
,
Schied
(1.)
,
E. Kern
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
31.07.2009 20:30 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
10550
Schiedsrichter:
Norbert Grudzinski (Hamburg)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -