Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hannover 96

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

1:2 (0:2)

Seite versenden

Hannover 96
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.






Achtelfinale, Hannover 96 - Bayer Leverkusen 1:2 (0:2)

Bayer weiter dank Vollstrecker Ulf Kirsten

- Anzeige -

Bes. Vorkommnis: Wegen heftiger Hagelschauer wurde die Partie in der 58. Minute für elf Minuten unterbrochen

Personal: Bayer musste aus seiner Bestbesetzung nur den verletzten Innenverteidiger Lucio ersetzen, Zivkovic übernahm. Bei Hannover fehlte der Rot gesperrte Simak, von dessen Ausfall Keita profitierte. Neuzugang Van Hintum, linker Außenverteidiger, gab sein Debüt.


Das Spiel im Live-Ticker Das Achtelfinale auf einen Blick Das Viertelfinale auf einen Blick


Taktik: Die Gäste setzten aufs bewährte Abwehr-System mit zwei Innenverteidigern (Nowotny/Zivkovic) auf einer Linie. Aufgrund Hannovers offensiver Ausrichtung im 4-3-3 hatten die Leverkusener Flügelspieler Placente (links) und Schneider vordringlich Abwehr- Aufgaben zu verrichten. Im Mittelfeld entbrannten meist die Duelle Lala gegen Ballack, Stefulj gegen Bastürk und Krupnikovic gegen Ramelow. Bayers Zé Roberto gab einen klassischen Linksaußen, der Cherundolo in der Abwehr binden sollte.

Analyse: Der Zweitligist begann höchst aggressiv, mit frühem Pressing. Speziell Lala und Stefulj gewannen die entscheidenden Duelle im Mittelfeld, ließen das spielerische Potenzial des Favoriten nicht zur Entfaltung kommen. Besonders Placente und Ramelow sahen auch in der Defensive schlecht aus. Nach 20 schwachen Bayer- Minuten fiel überraschend doch das 0:1: Zé Roberto lief Cherundolo im Rücken weg, seine Flanke verwertete Neuville per Kopf. Der von links eingerückte van Hintum blieb dabei viel zu passiv.

Hannover zeigte sich geschockt, mit einem Schlag hatte sich das Kräfteverhältnis umgekehrt. Nach einem Fehler Dioufs legte Leverkusen schnell das 0:2 nach, beschränkte sich dann bis zur Pause aufs Nötigste. Nach dem Wechsel und Keitas frühem Tor kam Bayer nicht mehr in Tritt. 96 dominierte die zweite Halbzeit, war dem 2:2 mehrfach nahe.

Fazit: Ein glücklicher Erfolg für Leverkusen, das sich bei Torhüter Butt bedanken durfte. Hannover hatte mehr Spielanteile, präsentierte sich insgesamt als mindestens ebenbürtiger Widersacher.

Von Thiemo Müller und Michael Richter

23.01.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Sievers (3) - 
Cherundolo (3,5)    
C. Linke (3) , 
Diouf (3,5) , 
van Hintum (3,5)        
Lala (2) , 
Stefulj (2,5) - 
Krupnikovic (3)    
Stendel (4) , 
Keita (3)    
Kaufman (4)    

Einwechslungen:
75. Casey für Kaufman
82. Zuraw für van Hintum

Trainer:
Rangnick
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (2,5) - 
Zivkovic (3,5) , 
Nowotny (3) - 
Placente (4,5)    
Ramelow (4)    
Ballack (3,5) - 
Bastürk (3,5) , 
Zé Roberto (2,5) - 
Neuville (3)        
Kirsten (4)        

Einwechslungen:
83. Kleine     für Kirsten
89. Berbatov für Neuville

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Neuville (20., Kopfball, Zé Roberto)
0:2
Kirsten (24., Rechtsschuss, Ballack)
1:2
Keita (47., Linksschuss)
Gelbe Karten
Hannover:
van Hintum
(1. Gelbe Karte)
,
Krupnikovic
(3.)
,
Cherundolo
(1.)
Leverkusen:
Ramelow
(1. Gelbe Karte)
,
Placente
(2.)
,
Kleine
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Kaufman schießt Foulelfmeter an den Pfosten (3.)
Wegen heftiger Hagelschauer wurde die Partie in der 58. Minute für elf Minuten unterbrochen.

Spielinfo

Anstoß:
22.01.2002 19:00 Uhr
Stadion:
Niedersachsenstadion, Hannover
Zuschauer:
46143 (ausverkauft)
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
5:2
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Lutz Michael Fröhlich (Berlin)   Note 3,5
klare Fehlentscheidung beim Elfmeter für Hannover, lag ansonsten aber auch bei mehreren umstrittenen Entscheidungen richtig.
Spieler des Spiels:
Altin Lala
Legte mit Laufbereitschaft und Zweikampfstärke Bayers Schaltzentrale lahm, setzte starke Impulse nach vorn.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -