Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 10:14

PSG-Stürmer lässt sich auf Duell der Provokationen ein

Celtic-Youngster bringt Neymar zur Weißglut

Zu viel Respekt vor Neymar? Das konnte man Celtic-Verteidiger Anthony Ralston am Dienstag nun wirklich nicht vorwerfen. Ihr Duell voller Provokationen setzte sich sogar noch nach dem Schlusspfiff fort. Auch Kylian Mbappé erlebte Unangenehmes.

Anthony Ralston lacht Neymar ins Gesicht
Höhepunkt eines heißen Duells: Anthony Ralston lacht Neymar ins Gesicht.
© imagoZoomansicht

6:0, 5:0, 3:0, 3:0, 3:0 - die Ergebnisse zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase lieferten mal wieder reichlich Belege dafür, wie "spannend" sie seit Jahren doch oft ist. Das Duell Celtic Glasgow gegen Paris St. Germain kam eher einem Pokal-Erstrundenduell gleich - bei dem der Underdog nicht nur fußballerische Mittel einsetzte.

Anthony Ralston ist 18 Jahre jung, schottischer U-21-Nationalspieler, Rechtsverteidiger. Und er schaffte es, dass er nach Celtics 0:5-Niederlage gegen PSG in aller Munde war. Die unliebsame Aufgabe, Neymar, den teuersten Fußballer der Welt, zu stoppen, löste er auf seine Weise.

Schon in der Anfangsphase war er einige Male hart gegen den Brasilianer zu Werke gegangen, handelte sich eine Ermahnung, später auch eine Verwarnung des Schiedsrichters ein. Stoppen konnte er seinen Gegenspieler trotzdem nur selten - und doch ließ der sich zunehmend auf das emotionale Duell ein.

In der 77. Minute die Szene des Spiels: Ralston, der Champions-League-Debütant, lachte Neymar lauthals und ohne Scheu ins Gesicht, offenbar weil der für seinen Geschmack zu leicht zu Boden gegangen war. Neymar zeigte ihm dafür drei Finger - es stand 3:0.

Ralston über Neymar: "Wenn er so sein will, bitteschön"

Als Ralston nach dem Schlusspfiff Neymar zumindest die Hand geben wollte, womöglich auch um dessen Trikot bat, ignorierte dieser ihn erst ganz bewusst, um ihm dann hinter vorgehaltener Hand noch ein paar Worte mit auf den Weg zu geben und ihn provozierend anzulächeln. Neymars Kollege Marco Verratti hielt Ralston mit einer Umarmung von einer Reaktion ab.

"Wenn er so sein will, bitteschön", sagte Ralston hinterher. "Mir ist das egal. Jeder ist anders, ich werde deswegen trotzdem gut schlafen können." Er habe keine Angst vor Spielern wie Neymar. " Ich habe mich auf Neymar genauso vorbereitet wie auf jedes normale Spiel. Er ist auch nur ein Gegenspieler. Ich hebe ihn nicht auf ein Podest."

An einem Tor und einer Vorlage konnte er Neymar am Ende nicht hindern. Aber aus der Reserve hatte er ihn gelockt, den teuersten Fußballer der Welt.

Celtic droht empfindliche UEFA-Strafe - gegen Bayern?

Celtic muss sich indes - als Wiederholungstäter - auf eine UEFA-Strafe gefasst machen: Unmittelbar nach dem 3:0 kurz vor der Pause war ein Fan auf den Rasen gelangt und hatte versucht, Kylian Mbappé zu treten - den Franzosen aber verfehlt. "Näher ist ihm heute kein Spieler gekommen", spotteten Celtic-Anhänger auf Twitter. Im Stadion war der Flitzer ausgebuht und schließlich abgeführt worden. Celtic muss als Wiederholungstäter nun sogar einen Teilausschluss bei einem Champions-League-Heimspiel fürchten. Das nächste steigt am 31. Oktober gegen den FC Bayern.

jpe

Bilder des Spieltages
Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Zurück auf der großen Bühne

der FC Liverpool
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ralston

Vorname:Anthony
Nachname:Ralston
Nation: Schottland
Verein:Celtic Glasgow
Geboren am:16.11.1998

weitere Infos zu Neymar

Vorname:Neymar
Nachname:da Silva Santos Junior
Nation: Brasilien
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:05.02.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine