Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Paris St. Germain

Paris St. Germain

Frankreich
2
:
1

Halbzeitstand
1:1
Hinspiel: 4:0
Nach Hin- & Rückspiel: 6:1
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Deutschland

PARIS ST. GERMAIN
BAYER 04 LEVERKUSEN
15.
30.
45.








60.
75.
90.












Rolfes scheitert vom Punkt - Ampelkarte für Can

Sams kurzer Hoffnungsschimmer ist schnell Makulatur

Wie erwartet schied Leverkusen bei Paris St. Germain im Achtelfinale nach der klaren 0:4-Hinspielniederlage aus. Im Prinzenpark bestand die Hyypiä-Elf aber beim 1:2 den Charaktertest mit einer ansprechenden spielerischen Leistung, individuelle Fehler verhinderten gar ein besseres Ergebnis. Die frühe Führung Bayers egalisierten danach bessere Hausherren schnell, beste Chancen auf beiden Seiten blieben bis zur Pause dann ungenutzt. PSG erzielte bald nach Wiederanpfiff den Siegtreffer, die Gäste ließen den durchaus möglichen Ausgleich liegen, nach Cans Platzverweis war die Luft raus aus der Partie.

Marquinhos köpft wuchtig zum 1:1 ein
PSG-Verteidiger Marquinhos steigt am höchsten und köpft wuchtig zum 1:1 ein.
© Getty ImagesZoomansicht

PSG-Coach Laurent Blanc stellte sein Team gegenüber dem 3:0-Sieg beim SC Bastia in der Ligue 1 nicht weniger als sechsmal um: Für van der Wiel, Alex, Maxwell, T. Motta, Verratti und Lucas Moura kamen Jallet, Thiago Silva, Digne, Cabaye, Pastore und Cavani zum Einsatz. Matuidi war wegen einer drohenden Gelbsperre gar nicht erst im Kader.

Auch Leverkusens Trainer Sami Hyypiä drehte nach dem 1:1 in Hannover sechsmal am Personalkarussell: Donati, Toprak, Guardado,Reinartz, Sam und Derdiyok begannen für Hilbert, Spahic (Rotsperre), Boenisch, Hegeler (Syndesmoseriss), Son undKießling.

PSG ließ es locker angehen in den Anfangsminuten, Bayer dagegen präsentierte sich wie von Hyypiä angekündigt ambitioniert. Mit raschen Folgen, auch weil die Franzosen den Gästen im Mittelfeld zu viel Platz gewährten: Rolfes leitete per Solo einen Konter ein, mit einer Spielverlagerung nach rechts spielten die Gäste Donati frei. Die Flanke des Verteidigers nickte Sam aus fünf Metern zur Führung ein (6.).

Bayer war danach sichtlich beflügelt, die leise Hoffnung, mit einem weiteren Treffer den Gegner eventuell etwas nervöser zu machen, zerstörte die Werkself aber selbst: Nach Topraks Fehlpass konnte Leno Ibrahimovics Schrägschuss per Fußabwehr noch zur Ecke abwehren. Gegen Marquinhos' wuchtigen Kopfball aus sechs Metern allerdings war der Leverkusener Keeper nach der folgenden Hereingabe dann chancenlos (13.).

Der schnelle Ausgleich war gleichzeitig Weckruf für die Blanc-Elf, die nun eine gute Viertelstunde lang das Zepter schwang. Gleichzeitig patzten die Gäste erneut (Can), Ibrahimovic hätte dies fast genutzt, traf aber nur die Querstange (18.).

Gönnte sich Paris eine Verschnaufpause, kam Leverkusen sofort besser ins Spiel. Und hatte die Großchance zur erneuten Führung, als Jallet Derdiyok im Strafraum foulte, Rolfes aber beim fälligen Elfmeter an Keeper Sirigu scheiterte (28.).

Danach nahm sich die Partie eine kleine Auszeit, viele Fehlpässe auf beiden Seiten drückten das technisch gute Niveau in den Keller. Ibrahimovic und Cavani hoben dieses wieder an: Nach Traumpass des Schweden schlängelte sich der Uruguayer um Wollscheid herum, scheiterte aber an Leno - es war die letzte nennenswerte Aktion vor dem Kabinengang (38.).

Ohne Personaltausch kehrten die Kontrahenten zurück. Nach abwartendem Start profitierten die Franzosen von einem erneuten Fehler der Gäste: Digne gewann viel zu leicht den Zweikampf gegen Can und spielte diagonal zurück zu Lavezzi. Dessen Direktschuss aus 13 Metern sauste flach und präzise ins linke Eck (54.).

Leverkusens Antwort blieb nicht aus, aber Donati (54.) wie auch Castro (59.) scheiterten am guten Sirigu, der auch zweimal gegen Derdiyok auf dem Posten war (62., 66.). Auf der Gegenseite verzog Ibrahimovic (65.).

Das Duell nahm in der Folge immer mehr freundschaftlichen Charakter an. Gar nicht dazu passte die dumme Aktion von Can, der im Mittelfeld eine Schwalbe produzierte - Bebek hatte alles genau gesehen und schickte den wegen Meckerns bereits verwarnten Youngster mit der Ampelkarte vom Platz (68.).

Nachdem das Weiterkommen der Blanc-Schützlinge ohnehin geklärt war, plätscherte das Spiel seinem Ende entgegen. Leverkusens Nachwuchstalent Wagener feierte sein Pflichtspieldebüt (78.), Leno parierte gegen Pastore (85.) und Rabiot (90.+3) - dann war Schluss und Bayers Champions-League-Saison 2013/14 Geschichte.

Paris spielt in der Ligue 1 am Sonntag (21 Uhr) gegen St. Etienne, auf Leverkusen wartet am Samstag (18.30 Uhr) beim FC Bayern eine ganz schwere Aufgabe. Auf PSG warten die Viertelfinalpartien in der Champions League, die am 1. und 2. April (Hinspiele) sowie am 8. und 9. April (Rückspiele) stattfinden.

Champions League, 2013/14, Achtelfinale
Paris St. Germain - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Paris St. Germain - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Ohne Tor

Blieb dieses Mal ohne Treffer: Paris-Star Ibrahimovic.
© getty images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Paris St. Germain
Aufstellung:
Sirigu (1,5) - 
Jallet (4)    
Marquinhos (3)    
Thiago Silva (2,5)    
Digne (3) - 
Cabaye (2) - 
Pastore (3,5) , 
Rabiot (4)    
Cavani (2,5)    
Ibrahimovic (2)    
Lavezzi (2,5)        

Einwechslungen:
61. Lucas Moura für Lavezzi
72. Menez für Ibrahimovic
85. Camara für Cavani

Trainer:
Blanc
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (2) - 
Donati (3) , 
Wollscheid (3,5) , 
Toprak (3,5) , 
Guardado (4) - 
Reinartz (3,5)    
Can (4)    
Rolfes (3,5)    
Sam (3,5)        
Derdiyok (3)    
Castro (4)    

Einwechslungen:
67. Brandt für Sam
67. Son für Castro
78. Wagener     für Reinartz

Trainer:
Hyypiä

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sam (6., Kopfball, Donati)
1:1
Marquinhos (13., Kopfball, Cabaye)
2:1
Lavezzi (54., Rechtsschuss, Digne)
Gelb-Rote Karten
Paris SG:
-
Leverkusen:
Can
(68.)

Gelbe Karten
Paris SG:
Jallet
(1. Gelbe Karte)
,
Rabiot
(2.)
Leverkusen:
Derdiyok
(1. Gelbe Karte)
,
Wagener
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Sirigu hält Foulelfmeter von Rolfes (28.)

Spieldaten

Paris St. Germain       Bayer 04 Leverkusen
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 14 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 669 : 388 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 597 : 325 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 72 : 63 Fehlpässe
 
Passquote 89% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 62% : 38% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 58% : 42% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 8 : 22 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 21 : 8 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 0 Abseits
 
Ecken 5 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
12.03.2014 20:45 Uhr
Stadion:
Parc des Princes, Paris
Zuschauer:
40000
Spielnote:  3
Paris spielte über weite Strecken mit angezogener Handbremse gegen bemühte Leverkusener.
Chancenverhältnis:
7:4
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Ivan Bebek (Kroatien)   Note 1,5
aufmerksamer Leiter, zog eine konsequente Linie durch, deshalb geht auch die Gelb-Rote Karte für dessen Schwalbe im Mittelfeld gegen Can in Ordnung.
Spieler des Spiels:
Salvatore Sirigu
Parierte den Elfmeter, reagierte mehrfach glänzend und löste einige Eins-gegen-eins-Situationen souverän.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine