Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

Real Madrid

 

2:1 (0:1)

Seite versenden

Bayern München
Real Madrid
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.












Viertelfinale, Hinspiel: Bayern München - Real Madrid 2:1 (0:1)

Pizarro sichert späten Sieg

- Anzeige -

Personal: Bayern im Vergleich zum 0:0 beim HSV mit Sagnol, Kuffour und Jeremies für den leicht angeschlagenen Salihamidzic, Fink und Linke. Die Spanier - erneut ohne Figo (Knöchelverletzung) - gegenüber dem 1:0 beim FC Sevilla mit einer Änderung: Für Stürmer Morientes kam Mittelfeldspieler Geremi.


Das Spiel im Live-Ticker Das Viertelfinale im Überblick


Taktik: Mit dieser Umstellung auf ein 4-5-1-System versuchte Madrid die beiden Bayern-Außenverteidiger zu binden, wobei sich Geremi auf rechts tiefer positionierte als Solari, der zudem häufig seinen Platz mit Zidane tauschte. Dahinter beackerten Helguera und Makelele das defensive Mittelfeld. München spielte im 4-4-2, wobei sich Jeremies meist um Zidane kümmerte. Auf den Außen begann Sergio (links) weiter vorne als Hargreaves.

Spielverlauf: In der ersten halben Stunde beeindruckte Real mit seiner Ballsicherheit. Mit schnellen Kurzpass-Kombinationen und meistens nur ein, zwei Kontakten kam Spaniens Meister vor allem über links häufig an die Grundlinie. Solari begann enorm stark (baute später allerdings auch stark ab) und wurde immer wieder von Roberto Carlos und Zidane unterstützt. Zudem funktionierte Madrids kompakte Defensivarbeit zunächst im wahrsten Wortsinne lückenlos, stets erzielten sie Überzahl in Ballnähe. Hitzfelds Maßnahme, Sergio nach rechts und Lizarazu weiter nach vorne direkt gegen Geremi zu beordern, brachte keine Besserung. Die Bayern waren lange Zeit zu statisch, folglich mussten sie es mit langen Bällen versuchen - ein untaugliches Mittel. Erst die Hereinnahme von Salihamidzic und Pizarro veränderte die Szenerie gravierend. Im 4-3-3 und mit zwei nun stürmenden Außenverteidigern baute Bayern so viel Druck auf, dass den Gästen die spielentscheidenden Fehler unterliefen.

Fazit: Ein Sieg des Willens. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr Aufwand betrieben die Bayern - was ganz am Ende belohnt wurde.

Von Manfred Ewald, Peter Nickel und Uwe Röser

03.04.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (5) - 
Sagnol (5)        
Kuffour (2,5) , 
R. Kovac (2) , 
Lizarazu (3) - 
Jeremies (4)    
Hargreaves (3,5) - 
Effenberg (3,5)    
Paulo Sergio (5)    
R. Santa Cruz (4,5) , 
Elber (2)    

Einwechslungen:
63. Salihamidzic für Sagnol
63. Pizarro     für Paulo Sergio
83. N. Kovac     für Jeremies

Trainer:
Hitzfeld
Real Madrid
Aufstellung:
Cesar Sanchez (2,5) - 
Hierro (5) , 
Pavon (4,5) , 
Roberto Carlos (3,5) - 
Makelele (3,5) , 
Ivan Helguera (3,5)    
Geremi (3,5)        
Zidane (2) , 
Solari (3)    
Raul (5)

Einwechslungen:
75. McManaman für Solari
83. Flavio Conceicao für Geremi

Trainer:
del Bosque

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Geremi (11., Linksschuss)
1:1
Effenberg (82., Rechtsschuss, Elber)
2:1
Pizarro (88., Rechtsschuss, Elber)
Gelbe Karten
Bayern:
Elber
(1. Gelbe Karte)
,
Sagnol
(1.)
,
N. Kovac
(3.)
Real Madrid:
Ivan Helguera
(4. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Cesar Sanchez hält Foulelfmeter von Effenberg (72.)

Spielinfo

Anstoß:
02.04.2002 20:45 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
60000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
8:2
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Hugh Dallas (Schottland)   Note 4
war ein souveräner Leiter, ließ sich jedoch von Salihamidzic beim geschundenen Elfmeter täuschen. Hätte außerdem Sagnol nach zwei rüden Attacken bereits in der ersten Halbzeit verwarnen müssen
Spieler des Spiels:
Giovane Elber
Enorm eifrig und torgefährlich: Bereitete beide Münchner Tore vor, von den weiteren sechs Chancen gehörten fünf ihm.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -