Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.02.2019, 10:29

Erstes Bundesliga-Tor macht nicht glücklich

Ermahnungen und Lob für Löwen

Elftes Bundesligaspiel, das erste Tor, aber letztlich nur eine Premiere für die Statistik. So richtig konnte sich Eduard Löwen nach dem 1:2 in Düsseldorf nicht über seinen Distanzschuss ins linke Eck freuen: "Für mich persönlich ist es etwas Schönes, aber ich hätte lieber auf das Tor verzichtet und mit der Mannschaft die drei Punkte geholt."

Club-Trainer Boris Schommers und Torschütze Eduard Löwen
Streicheleinheit oder Schelte? Club-Trainer Boris Schommers und Torschütze Eduard Löwen.
© imagoZoomansicht

Zumal Löwen Aktien im späten K.-o.-Schlag hatte, als er das unnötige Foul vor dem Freistoß zum 1:2 beging. "Wir müssen eigentlich gewinnen, haben zu zehnt ein super Spiel gemacht", analysierte der Mittelfeldspieler eine Partie, die der FCN nach der frühen Roten Karte gegen Matheus Pereira fast die kompletten 90 Minuten in Unterzahl bestreiten musste.

Seit dem Trainerwechsel gehört der 22-Jährige wieder fest zum Stamm, durfte er unter Boris Schommers sowohl gegen Dortmund (0:0) als auch in Düsseldorf beginnen. Und er gilt nun, da Pereira gesperrt fehlen wird, als Hoffnungsträger für kreative Momente und Torgefährlichkeit im Offensivspiel des FCN.

Löwen und die Krux mit der Taktik

"Edu hat ein ordentliches Spiel gemacht, das Tor war schön, ich habe mit ihm über seine Situation gesprochen", sagt Schommers. Im letzten Teil des Satzes schwingt Kritik mit, die der Interimstrainer konkretisiert: "Ich hoffe, dass er verstanden hat. Edu muss gewisse Punkte im Gesamtkonstrukt erfüllen." Konkret: Löwen hielt und hält sich wohl nicht immer an alle taktischen Vorgaben, gerade im Spiel gegen den Ball. Schommers verteilt aber auch Lob: "Er hat das jetzt zweimal gut gemacht und ist ein Spieler, der dem Club helfen kann."

Ein fitter Löwen - in der Hinrunde fehlte er in den letzten zwei Monaten verletzt - sollte dazu in der Lage sein, seinen Kampfgeist hat der U-21-Nationalspieler trotz der unglücklichen Niederlage nicht verloren: "Wir werden auf jeden Fall weiterkämpfen bis zum Schluss, wir werden uns definitiv nicht aufgeben", verspricht er. Und wer weiß, vielleicht wird sein Treffer ja doch noch wichtig, sollte es am Ende bei Punktgleichheit auf die Tordifferenz ankommen.

Frank Linkesch

Bundesliga, 2018/19, 23. Spieltag
Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg 2:1
Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg 2:1
Zuversichtlich

Nürnbergs Coach Boris Schommers vor dem Spiel.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löwen

Vorname:Eduard
Nachname:Löwen
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:28.01.1997

weitere Infos zu Schommers

Vorname:Boris
Nachname:Schommers
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine