Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.11.2017, 20:00

SCF: Streichs unsanfter Fall und fehlendes Spielglück

Freiburg im Dauerpech - Frantz am Knie verletzt

Der SC Freiburg ist im Moment wahrlich nicht mit Fortuna im Bunde. Bei der knappen 0:1-Niederlage gegen den FC Schalke 04 trafen die Breisgauer zweimal Aluminium, mussten einmal verletzungsbedingt wechseln und kassierten das spielentscheidende Gegentor durch einen äußert unglücklich abgefälschten Schuss - zu allem Überfluss gesellte sich beinahe auch noch Coach Christian Streich auf die Verletztenliste.

Christian Streich
Schmerzen an der Schulter: Christian Streich in der Anfangsphase des Spiels gegen Schalke.
© Getty ImagesZoomansicht

Das Unheil begann schon in der 3. Spielminute, als Janik Haberer nach einem Zweikampf an der Seitenlinie unfreiwillig seinen Trainer in der Coaching-Zone zu Fall brachte. Streich fiel auf die rechte Schulter und hatte sichtliche Schmerzen, verletzte sich allerdings offenbar nicht schwerer. In der 32. und 37. Minute ging es munter weiter mit dem Spielpech für den SCF: Erst scheiterte Nils Petersen mit einem abgefälschten Schuss am Lattenkreuz, dann Bartosz Kapustka an der Querlatte.

Frantz vergrößert die Verletztenliste

In der zweiten Hälfte kam es dann binnen weniger Minuten sogar noch dicker. Erst verletzte sich Mike Frantz bei einem von ihm selbst robust geführten Zweikampf mit Yevhen Konoplyanka am Knie. Laut Streich erlitt der 31-Jährige einen Innenbandriss im Knie und vergrößert die ohnehin schon lange Verletztenliste der Freiburger damit um ein weiteres prominentes Mitglied. Unter der Woche war bereits Florian Niederlechner (Bruch der Kniescheibe) langfristig ausgefallen. Streich seit Längerem nicht zur Verfügung standen zuvor bereits Manuel Gulde (Aufbautraining nach Rückenproblemen), Philipp Lienhart (Knieverletzung), Georg Niedermeier (Trainingsrückstand nach Rückenproblemen), Jonas Meffert (Reha nach Fußverletzung), Vincent Sierro (Aufbautraining nach Muskelfaserriss) sowie Karim Guedé (Trainingsrückstand nach Bänderriss).

Spielbericht

Gegen Schalke musste Frantz nach kurzer Behandlungspause in der 61. Minute gegen Amir Abrashi ausgewechselt werden. Eine Minute später fiel das Siegtor für die Schalker - aus Freiburger Sicht fast schon symptomatisch auf sehr unglückliche Art und Weise: Denn Christian Günter fälschte einen Schuss von Daniel Caligiuri unhaltbar für Alexander Schwolow genau ins rechte Toreck ab.

Petersen: "... und dann treffe ich sein Knie"

"Vorne haben wir uns einige gute Chancen erarbeitet. Die haben wir nicht genutzt. Dann bekommen wir so ein Tor wie es nicht oft fällt. Momentan passt alles zusammen bei uns, aber die Mannschaft hat es sehr gut gemacht", meinte Streich nach der Partie. Auch Stürmer Petersen, der kurz nach der Halbzeit die Freiburger Führung auf dem Fuß gehabt hatte, aber an Torhüter Ralf Fährmann scheiterte, haderte nach der Partie: "Im ersten Moment tut es brutal weh. Wir wissen selber, dass wir heute mindestens einen Punkt verschenkt haben. Wenn man auf einen so großen Torhüter wie Fährmann zuläuft, wird das Tor immer kleiner und dann treffe ich sein Knie. Ich hätte ihn gerne reingemacht, das tut mir leid. Das Spiel wird dann durch ein abgefälschtes Tor entschieden, so brutal ist Fußball."

Dass die Luft im Tabellenkeller nun - nicht zuletzt auch aufgrund des 3:1-Erfolgs des Hamburger SV gegen Stuttgart - bereits dünner wird, weiß auch Streich: "Die Punkte-Situation ist furchtbar. Acht Punkte nach elf Spielen sind natürlich zu wenig. Deshalb müssen wir schauen, dass wir die nächsten zwei Wochen ordentlich arbeiten, um dann auswärts besser zu spielen als wir es bisher getan haben", so der Coach in Anspielung auf die magere Auswärtsbilanz von nur einem Punkt aus fünf Spielen. In Wolfsburg wartet nach der Pause am 18. November mit dem Tabellennachbarn VfL gleich eine richtungsweisende Partie auf die Breisgauer.

jom

1. Bundesliga, 2017/18, 11. Spieltag
SC Freiburg - FC Schalke 04 0:1
SC Freiburg - FC Schalke 04 0:1
Blick voraus

Der SC Freiburg um Trainer Christian Streich hoffte im Duell mit den sechstplatzierten Schalkern auf den erst zweiten Saisonsieg in der Bundesliga.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Frantz

Vorname:Mike
Nachname:Frantz
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:14.10.1986

weitere Infos zu Petersen

Vorname:Nils
Nachname:Petersen
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:06.12.1988

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:12.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine