Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.10.2017, 19:12

Youth League statt WM für Sancho

Absprache hin oder her: Engländer enttäuscht vom BVB

Am heutigen Dienstag hat sich England für das Viertelfinale der U-17-WM qualifiziert. Allerdings ohne Leistungsträger Jadon Sancho. Der befindet sich auf Zypern, wo er mit der U19 von Borussia Dortmund in der Youth League bei APOEL Nikosia antrat. Die Engländer sind davon nicht begeistert - es gab allerdings eine klare Absprache.

Jadon Sancho
Erzielte in der Vorrunde der U-17-WM drei Tore für England: Jadon Sancho.
© imagoZoomansicht

Die Vereinbarung war klar: Nach Abschluss der Gruppenphase bei der U-17-WM sollte Sancho zum BVB zurückkehren. Nach drei Siegen in der Vorrunde, zu denen Sancho drei Tore und zwei Vorlagen beisteuerte, hatten die Engländer aber wohl doch gehofft, ihren Leistungsträger noch länger in Indien behalten zu können. Daraus wurde aber nichts. Die Dortmunder beorderten ihren Neuzugang - wie ausgemacht - zurück. Am Sonntag flog er direkt nach Zypern, wo er mit der U19 des BVB in der Youth League bei APOEL Nikosia am Dienstag einen 2:0-Erfolg einfuhr, zu dem er einen Treffer beisteuerte. Am Montag hatte Sancho am Abschlusstraining der Profis teilgenommen, für die er in der Champions League aber nicht spielberechtigt ist.

"Es ist eine Enttäuschung für ihn, weil er die Zeit in Indien und die Chance, bei einer WM zu spielen, sehr genossen hat. Er liebt es für England und speziell für dieses Team zu spielen. Von daher ist es traurig, dass er gehen musste", wurde Englands Trainer Steve Cooper zuvor in einer Meldung auf der Website des englischen Verbands zitiert. Die Maßnahme kann er offenbar nicht nachvollziehen - Absprache hin oder her.

Ich nehme an, dass er am Wochenende in der ersten Mannschaft von Beginn an spielen wird. Ich kann mir nämlich keinen anderen Grund vorstellen, warum man einen Spieler von einer Weltmeisterschaft abziehen sollte.Englands Coach Steve Cooper

"Ich kann mir nur vorstellen, dass Dortmund ihn zurückwollte, damit er am Wochenende in der ersten Mannschaft spielen kann, und nehme an, dass er von Beginn an spielen wird", meinte der Coach: "Ich kann mir nämlich keinen anderen Grund vorstellen, warum man einen Spieler von einer Weltmeisterschaft abziehen sollte."

Keine Abstellungspflicht

Eine entsprechende Absprache zum Beispiel? Die Engländer stimmten der Vereinbarung vor Turnierbeginn schließlich zu. Der BVB war nicht verpflichtet, Sancho überhaupt abzustellen. Dass der 17-Jährige am Samstag (15.30 Uhr) in der Bundesliga in Frankfurt zum Einsatz kommt, ist unwahrscheinlich. Der Neuzugang, der bei Manchester City vor seinem Wechsel nach Dortmund für sieben Millionen Euro nur noch alleine trainierte, weist weiterhin körperlichen Rückstand auf. Im Training ließ das große Talent sein Können aber schon mehrfach aufblitzen.

Vielleicht können sich die Engländer wenigstens mit dem Einzug ins Viertelfinale (5:3 im Elfmeterschießen gegen Japan) trösten.

ski

Daten und Fakten zur Partie APOEL vs. Dortmund
Dortmund in Zypern: BVB und Götze vor Jubiläum
Daten und Fakten zur Partie APOEL vs. Dortmund

Beendet der BVB seine Negativserie in der Champions League? Zumindest statistisch ist Gegner APOEL Nikosia, bei dem zwei alte Bekannte unter Vertrag stehen, eine lösbare Aufgabe. Die Zahl 50 wird im Falle eines Sieges bei den Zyprern zumindest einmal eine Rolle spielen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sancho

Vorname:Jadon
Nachname:Sancho
Nation: England
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:25.03.2000


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine