Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 15:00

Hamburger reagieren auf die Verletzungsmisere

Leistungsbezogener Einjahresvertrag: Salihovic beim HSV

Am 34. Spieltag der Saison 2014/15 verabschiedete sich Sejad Salihovic aus der Bundesliga, nun ist er wieder da: Der Hamburger SV verpflichtet den 32-jährigen Mittelfeldspieler und stattet ihn mit einem leistungsbezogenen Einjahresvertrag aus.

Sejad Salihovic
Beim HSV gelandet: Der ehemalige Hoffenheimer Sejad Salihovic.
© imagoZoomansicht

Am gestrigen Dienstag absolvierte der Bosnier den Medizincheck beim Bundesliga-Dino - die Verantwortlichen des HSV wollten über Nacht über eine Verpflichtung des Linksfußes final beraten.

Nun ist die Entscheidung gefallen und zwar pro Salihovic. "Sejad ist ein erfahrener Bundesligaspieler, der über Jahre hinweg seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat", erklärt Hamburgs Sportchef Jens Todt und fuhr fort: "Er ist variabel einsetzbar und kann uns auch kurzfristig eine Hilfe sein."

Zum Beispiel am Freitag im Nordderby bei Hannover 96 (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Dort könnte Salihovic nach 853 Tagen Abstinenz sein Comeback in der Bundesliga feiern. Die Zwischenzeit verbrachte der Standardschütze mit einem Engagement in China und St. Gallen, zuletzt hielt er sich als vertragsloser Spieler bei seinem Ex-Klub TSG Hoffenheim fit.

Die Verpflichtung von Salihovic ist vor allem eine Reaktion auf die Verletzungsmisere bei den Hanseaten. An den ersten drei Bundesligaspieltagen verletzten sich mit Nicolai Müller, Aaron Hunt und Filip Kostic drei wichtige Offensivspieler und fallen teilweise monatelang aus.

Seinen letzten Auftritt in der Bundesliga verbuchte er am 16. Mai 2015 (33. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage in Leverkusen. Sein Abschiedsspiel vor heimischer Kulisse eine Woche später bekam er nicht wirklich - sein damaliger (und zukünftiger) Trainer Markus Gisdol "verschlief" in der Schlussphase die Einwechslung von Salihovic beim Saisonausklang gegen die Hertha (2:1) - was den früheren bosnischen Nationalspieler reichlich frustriert hinterließ.

Sein Neustart in Hamburg beginnt nach den am Mittwochvormittag abgeschlossenen Formalitäten mit der ersten Trainingseinheit am Mittwochnachmittag um 15 Uhr. Dort trifft er dann wieder auf Gisdol und seinen früheren TSG-Kollegen Sven Schipplock. Seine neue Rückennummer ist die "23" - einer der Vorgänger mit dieser Nummer war Rafael van der Vaart. Am 26. November kommt Hoffenheim zum Gastspiel nach Hamburg

Sebastian Wolff

Daten und Fakten zum Nordderby
Ewige Tabelle, Willi Reimann und Uwe Seeler
Das Duell zwischen den beiden Nordrivalen Hannover 96 und dem Hamburger SV hat eine lange Tradition. Allerdings trennen die Vereine in der Ewigen Tabelle Welten. Dennoch gehört der HSV zu den Lieblingsgegnern der Niedersachsen. Daten und Fakten zum Nordderby...
Ewige Tabelle, Willi Reimann und Uwe Seeler

Das Duell zwischen den beiden Nordrivalen Hannover 96 und dem Hamburger SV hat eine lange Tradition. Allerdings trennen die Vereine in der Ewigen Tabelle Welten. Dennoch gehört der HSV zu den Lieblingsgegnern der Niedersachsen. Daten und Fakten zum Nordderby...
© imago (3) / picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Salihovic

Vorname:Sejad
Nachname:Salihovic
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein:Hamburger SV
Geboren am:08.10.1984


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine