Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.03.2016, 13:17

Bayern-Trainer verspricht Spannung bis zum Schluss

Guardiola: "Tuchel ist einer der besten Trainer der Welt"

Zu viel Respekt oder gar Angst? Bangen um den auf fünf Zähler geschrumpften Vorsprung? Nicht mit Pep Guardiola. Spitzenspiele wie das am morgigen Samstag bei Borussia Dortmund (LIVE! ab 18.30 Uhr bei kicker.de) liebt Bayerns Trainer. "Genau für solche Spiele wird man Fußballer. Ich hoffe, es wird eine gute Werbung für den deutschen Fußball", sagte er am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Abschlusstraining und dem Flug nach Dortmund. Ein Sonderlob hatte Guardiola für Thomas Tuchel übrig.

Pep Guardiola und Thomas Tuchel
Outete sich als Tuchel-Fan: Bayern-Coach Pep Guardiola.
© imagoZoomansicht

Personell ließ sich Guardiola nicht in die Karten blicken, vor dem Abschlusstraining seien aber alle verfügbaren Spieler fit. Dafür sparte er nicht mit Lob für den einzig verbliebenen Verfolger im Meisterschaftsrennen. "Wir haben es bislang sehr gut gemacht, sie sind trotzdem nur fünf Punkte hinter uns. Das zeigt, wie gut sie sind." Für Guardiola gehört der BVB zu den besten Mannschaften Europas, dessen Coach Thomas Tuchel sogar zu "den besten der Welt". Ein dreifaches "top" spendierte er dem Trainerkollegen dafür. "Er hat die Spielweise der Mannschaft in zwei, drei Monaten verändert, das ist nicht einfach." Auf ein Trainerduell wollte er die Partie aber keineswegs reduzieren. "Fußball ist für die Spieler. Leider können Thomas und ich nicht mitspielen."

Eines machte Guardiola klar: Die Bayern wollen ihren Vorsprung im Signal-Iduna-Park nicht verteidigen, sie wollen ihn wieder auf acht Punkte ausbauen. "Die Idee, für ein Spiel zu wechseln, ist unmöglich, wir haben drei Jahre lang etwas anderes trainiert." Entschieden sei die Meisterschaft aber selbst bei einem Auswärtssieg nicht. "Dieses Jahr geht es bis zum letzten Spieltag", ist sich Guardiola sicher.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 04.03., 14:24 Uhr
Gegenwind für Guardiola vor Gipfeltreffen
1:2 gegen Mainz - zum ersten Mal spürt Pep Guardiola richtig Gegenwind, seitdem er in München ist. Zum ersten Mal ist eine deutsche Meisterschaft für ihn wirklich in Gefahr. Und nun steht das Gipfeltreffen am Samstagabend beim BVB an. "Wir können in Dortmund auch verlieren", sagt der Katalane, der sich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen will.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Spannung, die sich die Fans in Deutschland wünschen und die er auch versteht: "Herzlich Willkommen! Alle Personen haben dabei geholfen." Seine Spieler mit der Niederlage gegen Mainz, der starke BVB ebenso. Aber vielleicht steckte in diesen Worten auch ein kleiner Vorwurf an die Schiedsrichter, schließlich sei das erste Gegentor gegen Mainz abseits gewesen, wie Guardiola richtigerweise feststellte. Ihm dürfte auch nicht entgangen sein, dass der Rivale aus dem Westen in der Rückrunde bislang mehr Glück mit den Entscheidungen der Unparteiischen hatte.

Manchmal musst du verlieren, um zu verstehen, was du tun musst, um eine noch bessere Mannschaft zu sein.Pep Guardiola

Die Niederlage gegen Mainz könne auch ihre guten Seiten haben, zumindest lassen sich Guardiolas Worte so interpretieren. "Wir sind nicht perfekt. Manchmal musst du verlieren, um zu verstehen, was du tun musst, um eine noch bessere Mannschaft zu sein." Zu Recht hob er die Leistung der Mannschaft in den vergangenen vier Jahren hervor, in denen sich das Team immer und immer wieder zu Höchstleistungen gepusht habe und Niederlagen die Ausnahme blieben. "Was die Spieler da geleistet haben, ist fast unmöglich. Ich habe keine Zweifel an diesem Team, egal, was morgen passiert."

Darf Götze ran? - Guardiola dementiert Neuer-Gerüchte

Einen Einsatz von Mario Götze an alter Wirkungsstätte ließ er derweil offen. "Wir haben schwere Spiele, und ich habe sieben Stürmer. Mario war schwer verletzt", erklärte er zum wiederholten Male dessen Bankzeiten in den vergangenen Spielen. Götzes letzter Einsatz datiert aus dem Hinspiel, als er beim 5:1 auch letztmals traf.

Die Gerüchte, er wolle Manuel Neuer mit zu Manchester City nehmen, dementierte Guardiola entschieden: "Ich weiß nicht, wie lange er bei Bayern bleibt. Aber ich hoffe, er beendet seine Karriere hier. Er wird noch viele Jahre hier spielen." Der Vertrag des Nationaltorwarts läuft noch bis 2019, zu einer von Bayern angestrebten vorzeitigen Verlängerung ist es bislang nicht gekommen.

Frank Linkesch

Fotostrecke zu den beiden besten Stürmern der Liga
Auba gegen Lewy: Zwei vom anderen Stern
Pierre-Emerick Aubameyang und Robert Lewandowski (re.)
Auf Augenhöhe

Pierre-Emerick Aubameyang oder Robert Lewandowski? Robert Lewandowski oder Pierre-Emerick Aubameyang. Die Antwort auf die Frage, wer von den beiden besten Stürmern der Liga nun tatsächlich der bessere ist, sollte Worte wie Quäntchen oder Nuancen enthalten. Die beiden Ballermänner liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die kicker-Torjäger-Kanone. Im direkten Duell am Samstag sind fast alle Blicke auf den Gabuner und den Polen gerichtet - kicker online versucht ihre Klasse statistisch zu erfassen. Eine Fotostrecke.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

14 Leserkommentare

Psternak
Beitrag melden
05.03.2016 | 15:02

Fraßen, nichts als Fraßen....

.... wird Zeit, dass der BVB denen die Schnauze stopft und das Rennen spannend bleibt, ob der Tuchel [...]
ToWo11
Beitrag melden
04.03.2016 | 20:06

...

@kkjohannes
Ich denke beide sind klug genug um zu wissen, wie man am besten mit den Medien umsprin[...]
kkjohannes
Beitrag melden
04.03.2016 | 20:06

@Ossisailor

Kann sein, aber ich kann es echt nicht mehr hören. Hitzfeld war auch ein respektvoller Mensch, aber [...]
h-block
Beitrag melden
04.03.2016 | 20:06

AUTSCH

Super Kommentare, sehr geistreich und orthografisch wertvoll. @psternak dein Hinweis auf Guardiolas [...]
SK-Doppelpack
Beitrag melden
04.03.2016 | 18:23

Höhepunkt Bundesligasaison

Ich freue mich seit langer Zeit mal wieder auf ein richtiges Spitzenspiel, das seinen Namen verdient. [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1363
 
2Borussia Dortmund59:2558
 
3Hertha BSC33:2642
 
4FC Schalke 0437:3241
 
51. FSV Mainz 0534:3040
 
6Bor. Mönchengladbach50:4239
 
7VfL Wolfsburg38:3237
 
8Bayer 04 Leverkusen36:3336
 
9FC Ingolstadt 0419:2632
 
10Hamburger SV30:3431
 
11VfB Stuttgart40:4931
 
121. FC Köln26:3330
 
13Werder Bremen35:4827
 
14FC Augsburg30:3826
 
15SV Darmstadt 9825:3826
 
16Eintracht Frankfurt28:4024
 
17TSG Hoffenheim26:4221
 
18Hannover 9622:4617

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun