Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.05.2014, 20:27

Hannover: Hintergründe bleiben bisher unklar

"Ein Affront": Huszti geht vorzeitig in den Urlaub

Kaum ist eine schwierige Saison bei Hannover 96 mit dem 10. Platz in der Bundesliga noch versöhnlich zu Ende gegangen, sorgt einer der Leistungsträger für einen Knall: Szabolcs Huszti, mit zehn Treffern bester Liga-Torschütze der Niedersachsen in der abgelaufenen Spielzeit, verabschiedete sich ohne Absprache in den Urlaub - und lässt damit auch vier Freundschaftsspiele sausen. Präsident Martin Kind und Sportdirektor Dirk Dufner reagierten mit deutlichen Statements, Huszti erwarten von Vereinsseite natürlich Sanktionen.

Szabolcs Huszti
Wurde am Montag im 96-Training vermisst: Szabolcs Huszti.
© imagoZoomansicht

"Szabolcs Huszti hat vorzeitig und ohne Genehmigung seines Arbeitgebers Hannover 96 seinen Urlaub angetreten", teilte Hannover 96 am Montagabend mit - ein Vorgang mit Zündkraft, denn bis zum 19. Mai stehen für die 96-Profis noch vier Freundschaftsspiele auf dem Programm. Am Montagnachmittag fehlte der Ungar beim Training, auch zu den angesetzten Spielen will Huszti nicht zurückkehren, wie der Klub erklärte.

"Das ist völlig inakzeptabel und ein Affront gegen den Klub und die Mannschaft", kommentierte 96-Präsident Kind das Vorgehen Husztis. "Szabi stellt sich mit dieser Aktion ins Abseits", meinte auch Sportdirektor Dufner: "Ein Profi hat Rechte und Pflichten, denen er nachzukommen hat. Die Teilnahme am Spiel- und Trainingsbetrieb gehört selbstverständlich ausdrücklich dazu."

Szabi stellt sich mit dieser Aktion ins Abseits.96-Sportdirektor Dirk Dufner

Als Sanktion stellte der Verein eine "drastische Geldstrafe" in Aussicht. Über Husztis Motivation für den vorzeitigen Urlaubsantritt kann bisher nur spekuliert werden. Selbst im Mannschaftskreis zuckten enge Vertraute nur mit den Schultern. Im Spiel der Niedersachsen ist der 31-Jährige eine zentrale Größe, mit zehn Toren und neun Assists ist er Hannovers Topscorer 2013/14.

Doch der vertraglich bis 2015 an Hannover gebundene Huszti zeigte sich zuletzt auch einem möglichen Wechsel nicht abgeneigt: Ein größerer Verein könnte den Ungarn reizen. "Ich will nicht zu einem durchschnittlichen Klub wechseln", hatte der eher schweigsame Huszti schon im Vorjahr gesagt. Im Winter war ein Abgang aus der Leinestadt bereits ein Thema, Berater Vladan Filipovic bestätigte Anfragen aus Deutschland und dem Ausland und erklärte: "Szabi fühlt sich wohl in Hannover. Aber er hofft auch auf die Chance, noch einmal auf höherem Level zu spielen." Doch Hannover blockte alle Anfragen ab. Nun könnte wieder Bewegung in die Sache kommen.

1. Bundesliga, 2013/14, 34. Spieltag
Hannover 96 - SC Freiburg 3:2
Hannover 96 - SC Freiburg 3:2
Abschied

In Hannover zollten die Fans Cherundolo auf vielfältige Art und Weise Respekt.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Huszti

Vorname:Szabolcs
Nachname:Huszti
Nation: Ungarn
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:18.04.1983

weitere Infos zu Korkut

Vorname:Tayfun
Nachname:Korkut
Nation: Türkei
Verein:1. FC Kaiserslautern

Vereinsdaten

Vereinsname:Hannover 96
Gründungsdatum:12.04.1896
Mitglieder:20.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 96 90 0 96
Telefax: (05 11) 96 90 0 796
E-Mail: info@hannover96.de
Internet:http://www.hannover96.de