Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.02.2014, 09:43

HSV: Vertragsverlängerung ohne Ausstiegsklausel

Gültig auch für Liga zwei: Calhanoglu bleibt bis 2018

Es ist ein Lichtblick in düsteren Zeiten: Jungstar Hakan Calhanoglu (fast 20) hat seinen Vertrag beim abstiegsbedrohten Hamburger SV vorzeitig um zwei Jahre bis 2018 verlängert. Das Bemerkenswerte: Der Kontrakt enthält keine Ausstiegsklausel - und gilt auch für Liga zwei.

Hakan Calhanoglu (Hamburger SV)
"Ich habe immer gesagt, dass ich mich beim HSV wohlfühle": Hakan Calhanoglu.
© picture allianceZoomansicht

"Wir wollen Hakan nicht zu Geld machen", das hatte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer schon vor Wochen betont. Calhanoglus noch bis 2016 gültiger Vertrag sollte zeitnah verlängert, seine Bezüge entsprechend angehoben werden. Schließlich hatte sich der türkische Nationalspieler schon in seinem ersten Bundesliga-Jahr zu einer Stammkraft entwickelt, die nach 18 Einsätzen mit fünf Toren, zwei Assists und einem kicker-Notenschnitt von 3,80 zu den Top Fünf der HSV-Feldspieler gehört.

Am Mittwochmorgen nun meldete der Bundesliga-Dino Vollzug. "Wir freuen uns, mit Hakan einen jungen Spieler mit großer Perspektive langfristig an den Verein gebunden zu haben", kommentierte Kreuzer eine in diesen Tagen so selten gewordene positive Nachricht rund um den HSV. "Die vorzeitige Verlängerung unterstützt und bestätigt unsere Ausrichtung für die kommenden Jahre."

Calhanoglu hatten die Hanseaten 2012 vom Karlsruher SC verpflichtet, dann aber noch eine Saison an den damaligen Drittligisten verliehen - dem mithilfe des aufstrebenden offensiven Mittelfeldmannes (17 Tore, elf Vorlagen) der Aufstieg gelang. Nun will er sich beim HSV weiter zu einem Topspieler entwickeln.

"Ich habe immer gesagt, dass ich mich in Hamburg und beim HSV wohlfühle", betont der Freistoßspezialist, der es aber nicht bei den üblichen Floskeln beließ: Einen Tag nachdem Vertragsdetails von Teamkollege Jonathan Tah (17) in der Öffentlichkeit gelandet waren, verrät er selbst auf der HSV-Website, dass sein Arbeitspapier keine Ausstiegsklausel enthält und auch im Falle eines Abstiegs gültig ist.

"Ich wollte ein Zeichen setzen", sagt Calhanoglu dazu, "ein Zeichen, dass mir der Verein viel bedeutet und dass ich dem Verein viel geben kann." Klar ist aber auch, dass ein Juwel wie er nur schwer zu halten wäre, sollte der HSV, derzeit Tabellen-17., tatsächlich erstmals den Gang in die Zweite Liga antreten müssen.

Die Mannschaft ist heiß und vom Kopf her klar.Hakan Calhanoglu

Daran verschwendet Calhanoglu allerdings derzeit keinen Gedanken. "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es schaffen", sagt er und begründet das ungeachtet der jüngsten unterirdischen Auftritte seiner Mannschaft wie folgt: "Weil die Mannschaft heiß ist und auch vom Kopf her klar ist." Sein mittelfristiges Ziel ist darum auch ein anderes: "Ich will es mit dem HSV in die Europa League schaffen." Da kann nach derzeitigem Eindruck eine lange Vertragslaufzeit nicht schaden.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Calhanoglu

Vorname:Hakan
Nachname:Calhanoglu
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:08.02.1994