Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.08.2013, 16:38

Dortmund: Mkhitaryan im Kader

War Gündogan leichtsinnig? Klopp: "Ach was"

Bei Borussia Dortmund standen am Freitag zwei Spieler im Mittelpunkt, die im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig nicht einmal beide eine Rolle spielen werden: Reicht es bei Henrikh Mkhitaryan für einen Platz im Kader? Und: Wollte der erneut verletzte Ilkay Gündogan in der Nationalelf zu viel? Jürgen Klopp bezog auf der Pressekonferenz klar Stellung.

Jürgen Klopp mit Ilkay Gündogan beim 4:0-Sieg in Augsburg
"Ilkay hat noch keine 500 Länderspiele": BVB-Trainer Jürgen Klopp nahm Gündogans Verletzung gelassen hin.
© picture allianceZoomansicht

Die Personalie Mkhitaryan war schnell abgearbeitet, der armenische Sommerneuzugang, der seinen Syndesmose-Teilanriss auskuriert hat, wird am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Braunschweig erstmals zum Dortmunder Aufgebot gehören. Das bestätigte Klopp am Freitag: "Vorgestern haben wir untereinander ein Spiel gemacht, da hat es für 70 Minuten gereicht. Er wurde von Minute zu Minute besser und sicherer, das sah recht ordentlich aus." Ein Einsatz von Beginn an ist sogar denkbar.

Weil Gündogan wegen seiner Rückenprobleme ebenfalls keine Option ist, könnte Klopp selbst ohne Mkhitaryan auf die durchaus namhafte offensive Dreierreihe Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus und Jakub Blaszczykowski setzen. Auch wenn der BVB-Coach auf der Pressekonferenz am Freitag sagte: "Die Aufstellung steht noch nicht fest."

Seine Arme waren nicht die ganze Woche oben.Jürgen Klopp über Dreifach-Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang

- Anzeige -

Gündogans Rücken hatte im Vorfeld des Testspiels gegen Paraguay am Mittwoch (3:3) bereits gezwickt, dennoch war der formstarke Mittelfeldmann aufgelaufen - um dann, als Torschütze, bereits in der 27. Minute den Platz schon wieder verletzt verlassen zu müssen. Ausfallzeit: zwei Wochen. Hatte sich Gündogan vorschnell fit gemeldet, war er leichtsinnig? "Ach was", winkte Klopp ab. "Am Ende muss immer der Spieler die Entscheidung treffen, ob es geht oder nicht."

Vorwürfe machte der 46-Jährige niemandem. "Ilkay hat noch keine 500 Länderspiele", da wolle er eben jede Chance ergreifen. "Ich hatte ständig Kontakt zu ihm." Und überhaupt: "Lieber so als jemand, der sagt: Ich hab ein bisschen Husten und brauche erst mal Aufenthalt in den Alpen."

An der Länderspielperiode unter der Woche fand Klopp etwas anderes problematischer - oder, wie er sagt, "nicht so wahnsinnig prickelnd". Zwar habe man dank Verstärkung der jungen Garde gut trainieren können, allerdings sei es schwierig für die Nationalspieler, den Schalter zwischen den verschiedenen taktischen Anforderungen so schnell wieder umzulegen. "Du kannst jetzt mannschaftstaktisch nicht viel machen", so Klopp, "aber da setze ich mal auf das Langzeitgedächtnis."

Braunschweig kommt mit 7000 Fans

Schwierige Vorbereitung hin oder her, gegen Aufsteiger Braunschweig lautet die Vorgabe selbstredend Sieg. "Wir haben im letzten Jahr massenhaft Punkte zu Hause liegen lassen, das soll sich jetzt ändern", forderte Klopp, der die Eintracht für ihr "gutes Umschaltspiel" lobte. "Die Abläufe sitzen." Stimmungsvoll dürfte es in jedem Fall werden: Mehr als 7000 Fans werden Braunschweig in Dortmund unterstützen.

Statistisches zum 2. Spieltag
Vorsprung, Vorfreude und Spitzenwerte
Zahlen, Daten, Fakten zum 2. Spieltag
Das zweite Bundesliga-Wochenende steht an

Welche Bilanz hat der Verein gegen den Gegner, wer steht am Wochenende vor einem Jubiläum? Daten und Fakten zum 2. Spieltag.

vorheriges Bild nächstes Bild
16.08.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Gündogan

Vorname:Ilkay
Nachname:Gündogan
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:24.10.1990

weitere Infos zu H. Mkhitaryan

Vorname:Henrikh
Nachname:Mkhitaryan
Nation: Armenien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:21.01.1989

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -