Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.03.2013, 10:27

Bayern: Was plant Guardiola mit dem Niederländer?

Robben-Abschied? Hoeneß kontert Hitzfeld

Manche halten ihn für genial, andere für egoistisch: Kein Spieler des FC Bayern polarisiert so sehr wie Arjen Robben. Welche Pläne hat Pep Guardiola mit dem Niederländer? Ottmar Hitzfeld rechnet damit, dass Robben im Sommer wechselt - er passe nicht ins Konzept des neuen Bayern-Trainers. Uli Hoeneß ist da jedoch anderer Meinung.

Arjen Robben
Hat er eine Zukunft bei den Bayern? Arjen Robben.
© Getty ImagesZoomansicht

"Nein", sagt der Bayern-Präsident im kicker-Interview, Robben habe seine Zeit in München nicht hinter sich. "Er spielt eine gute Saison und wird künftig eine wichtige Rolle bei uns haben, wenn er gesund bleibt. Er war immer ein Individualist und wird nie jeden Ball zum Mitspieler geben. Das ist seine Stärke."

Hitzfeld, Bayern-Trainer von 1998 bis 2004 und 2007 bis 2008, ist da anderer Meinung: "Ich glaube, dass Robben eher nicht reinpasst", sagte der 64-Jährige dem Schweizer "Sonntags-Blick". "Ich rechne damit, dass Robben im Sommer wechselt und die Bayern verlässt."

Robben, der noch einen Vertrag bis Sommer 2015 besitzt, kommt in dieser Saison erst auf elf Bundesliga-Spiele (zwei Tore, fünf Assists, kicker-Notenschnitt von 2,86) - weil er immer wieder verletzt passen und Thomas Müller meist den Posten auf dem rechten Flügel überlassen musste.

- Anzeige -

Hitzfeld zweifelt auch bei Müller und Kroos

Doch selbst bei Stammkräften wie jenem Müller oder Toni Kroos hegt Hitzfeld Zweifel ob ihrer Tauglichkeit in der Guardiola-Philosophie: "Müller ist bei Bayern ein sehr wichtiger Spieler. Aber ob er ins Konzept von Guardiola passt, weiß man ja auch nicht. Weil er ein gradliniger Spieler und nicht unbedingt ein Filigrantechniker ist. Und wer weiß, vielleicht will Guardiola auf der Zehner-Position einen torgefährlicheren Spieler als Kroos."

Hier sieht der Coach der Schweizer Nationalmannschaft gute Chancen für seinen Schützling Xherdan Shaqiri. "Shaqiri hat das Barcelona-Gen in sich. Xherdan passt ins System von Guardiola. Dieser steht auf junge, technisch starke, wendige Spieler. Solche, die perfekt am Ball sind und sich um die eigene Achse drehen. All diese Attribute bringt Xherdan mit. Er passt voll ins Konzept von Guardiola."

In seiner Debüt-Saison bei den Bayern hat Shaqiri in 18 Bundesliga-Spielen (acht davon in der Startelf) allerdings erst einen Treffer erzielt, dazu zwei im DFB-Pokal und eines in der Champions League. Kroos (23 Spiele, 22 von Beginn an) kommt in der Liga auf sechs, in der Königsklasse auf drei Tore.


Uli Hoeneß über Guardiola, die FIFA, van Gaal, Mourinho und noch viel mehr: Das Interview mit dem Bayern-Präsidenten lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag!

18.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hitzfeld

Vorname:Ottmar
Nachname:Hitzfeld
Nation: Deutschland
Verein:Schweiz

- Anzeige -

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.01.1990

weitere Infos zu Shaqiri

Vorname:Xherdan
Nachname:Shaqiri
Nation: Schweiz
Verein:Bayern München
Geboren am:10.10.1991

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -