Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

3
:
1

Halbzeitstand
1:1
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04


BAYERN MÜNCHEN
FC INGOLSTADT 04
15.
30.
45.








60.
75.
90.











Ingolstadt hadert mit mangelnder Chancenverwertung

Xabi Alonso bringt wackelnde Bayern auf Kurs

Dank eiskalter Chancenverwertung gewann der FC Bayern trotz einer insgesamt mauen Leistung gegen den frech aufspielenden FC Ingolstadt 04, der sogar auf mehr Torschüsse kam als die Münchner. Die frühe Führung der Gäste konterte der Rekordmeister am Tag der Eröffnung des Oktoberfests schnell, brachte danach aber kaum Ruhe ins Spiel, ehe zwei Distanzschüsse in der zweiten Hälfte die Entscheidung brachten.

Ingolstädter Jubel
Die Ingolstädter Spieler jubeln nach dem ersten Gegentor des FC Bayern in der Bundesliga 2016/17.
© Getty ImagesZoomansicht

Münchens Trainer Carlo Ancelotti nahm nach dem 5:0 gegen Rostow in der Champions League fünf Änderungen vor: Statt Alaba, Müller (beide Magen-Darm-Grippe), Hummels (leichte Schädelprellung) sowie Thiago und Douglas Costa (beide Bank) begannen Juan Bernat, Xabi Alonso, Renato Sanches, Ribery und Coman. Kapitän Lahm, der schon gegen Rostow ebenfalls aufgrund einer Magen-Darm-Grippe pausierte, fehlte erneut.

FCI-Coach Markus Kauczinski verzichtete im Vergleich zum 0:2 gegen Hertha BSC in der Vorwoche komplett auf Änderungen an seiner Startformation.

Lezcano trifft früh, Lewandowski kontert

Die Anfangsphase begann in München wie erwartet. Der FCB hatte mehr Ballbesitz gab durch Renato Sanches und Coman zwei erste Warnschüsse ab (2., 7.). Doch kurz darauf stand es nach dem ersten nennenswerten Angriff der Ingolstädter 0:1 aus Sicht der Hausherren! Leckie hatte auf der linken Seite viel Platz und nutzte diesen zu einem klugen Abspiel in den Lauf von Lezcano, der Neuer aus halblinker Position mit dem Abschluss ins lange Eck, den der Nationalkeeper nur noch abfälschen konnte, überwand (8.). Es war das erste Gegentor in der Bundesliga-Saison 2016/17 und zugleich Neuers letzter Gegentreffer in der Liga seit dem 2:1-Sieg der Münchner in Ingolstadt am 7. Mai am 33. Spieltag 2015/16.

Nachdem Lezcano kurz darauf per Kopf gleich noch eine weitere kleinere Gelegenheit vergeben hatte (11.), gelang dem FC Bayern kurz darauf der prompte Ausgleich: Nach Balleroberung von Vidal bediente Ribery geistesgegenwärtig Lewandowski. Gegen den weit aus seinem Tor kommenden Nyland bewies der Pole Übersicht und chipte den Ball gekonnt über den Keeper hinweg zum 1:1 ins Tor (12.). Wer nach dem Ausgleich mit überlegenen Münchnern gerechnet hatte, sah sich jedoch getäuscht. Ingolstadt störte das Aufbauspiel des Rekordmeisters über weite Strecken schon an Neuers Strafraum, was dem FCB nicht so recht behagte. Hinzu kam, dass es den Ancelotti-Schützlingen ihrerseits an Tempo und Esprit im Spiel nach vorne fehlte.

Chancen für die Hausherren waren daher Mangelware, während der FCI mit zunehmender Spieldauer selbstbewusster wurde. Leckie boten sich kurz nacheinander gleich zwei Schusschancen, zunächst zielt der Australier einen Tick zu hoch und scheiterte bei einem Konter dann an Neuer (36., 37.). Mit dem Remis und dem überraschenden Schussverhältnis von 7:4 für den Außenseiter ging es in die Halbzeit.

Xabi Alonso und Rafinha eiskalt - Ingolstadt hadert

Nach dem Seitenwechsel brachte Ancelotti Douglas Costa für den unauffälligen Coman. Eine Hereinnahme, die schnell Fürchte trug, denn der Brasilianer war an der Entstehung des 2:1 in der 50. Minute beteiligt. Nach einer Flanke von Rafinha, den Douglas Costa angespielt hatte, legte Ribery vor dem Strafraum zurück zu Xabi Alonso, der mit einem satten Schuss akkurat ins linke Toreck traf. Ingolstadt versucht sofort zu antworten. Doch Leckie, der sich mit Glück und Geschick im Strafraum durchgesetzt hatte, scheiterte mit einem strammen, aber unplatzierten Schuss am glänzend reagierenden Neuer (53.).

Carlo Ancelotti, Xabi Alonso (r.)
Redebedarf: Bayern-Coach Carlo Ancelotti und Torschütze Xabi Alonso (r.).
© Getty Images

Auch in der Folge ließen die Münchner die große Spielfreude und Dominanz vermissen. Eine Zeitlang plätscherte die Partie mit unvermindert mehr Ballbesitz, aber wenig nennenswerten Aktionen für den FCB dahin. Dann tauchte plötzlich Joker Hinterseer in der 68. Minute völlig frei am Elfmeterpunkt auf, zielte zwar an Neuer vorbei, aber auch hauchdünn am rechten Pfosten! Fast im Gegenzug rettete Nyland nach kleinem Solo von Thiago (69.). Auch in der Schlussphase gelang es dem FC Bayern nicht, Ruhe ins Spiel zu bekommen. Obendrein hatte der FCB Glück, dass nach einem Foul von Thiago an Leckie am Strafraumrand die Pfeife von Referee Patrick Ittrich stumm blieb (77.).

Ein Konter in der 84. Minute brachte letztlich die Vorentscheidung zugunsten des Rekordmeisters: Erneut war es Ribery, der mit seiner dritten Vorarbeit des Nachmittags Rafinha bediente. Der brasilianische Rechtsverteidiger überwand Nyland mit einem satten Schuss ins linke Toreck. Kurz zuvor hatte Boateng für den angeschlagenen Douglas Costa sein Comeback gegeben (83.). Die Schanzer gaben sich auch in den Schlussminuten keineswegs auf, mussten aber nun auch mit der eigenen Chancenverwertung hadern. Denn Lex scheiterte frei vor Neuer am Keeper (90.+1), sodass es beim 3:1 für den FC Bayern blieb.

Bayern empfängt am Mittwoch Hertha BSC Berlin (20 Uhr), Ingolstadt spielt am Dienstag zu Hause gegen Eintracht Frankfurt (20 Uhr).

1. Bundesliga, 2016/17, 3. Spieltag
Bayern München - FC Ingolstadt 04 3:1
Bayern München - FC Ingolstadt 04 3:1
Saisonstart nach Maß

Ohne Gegentor in allen Wettbewerben startete der FC Bayern um Trainer Carlo Ancelotti ausschließlich mit Siegen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (1,5)    
Rafinha (3)    
Kimmich (4) , 
Juan Bernat (4) - 
Xabi Alonso (3)    
Renato Sanches (4,5)    
Vidal (3,5) - 
Coman (5)    
F. Ribery (2) - 
Lewandowski (2,5)    

Einwechslungen:
46. Douglas Costa (3)     für Coman
61. Thiago     für Renato Sanches
83. J. Boateng für Douglas Costa

Trainer:
Ancelotti
FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Nyland (4,5) - 
Levels (3,5) , 
M. Matip (3)    
Tisserand (3,5)    
Suttner (4) - 
Roger (3,5) - 
P. Groß (2,5) - 
Leckie (3)    
Mo. Hartmann (4)    
Morales (3,5)    
Lezcano (2,5)    

Einwechslungen:
63. Hinterseer für Morales
71. Lex     für Mo. Hartmann
81. Cohen für Leckie

Trainer:
Kauczinski

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Lezcano (8., Rechtsschuss, Leckie)
1:1
Lewandowski (12., Linksschuss, F. Ribery)
2:1
Xabi Alonso (50., Rechtsschuss, F. Ribery)
3:1
Rafinha (84., Rechtsschuss, F. Ribery)
Gelbe Karten
Bayern:
Thiago
(2. Gelbe Karte)
Ingolstadt:
Tisserand
(1. Gelbe Karte)
,
Lex
(1.)

Spieldaten

Bayern München       FC Ingolstadt 04
Tore 3 : 1 Tore
 
Torschüsse 10 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 632 : 272 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 540 : 179 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 92 : 93 Fehlpässe
 
Passquote 85% : 66% Passquote
 
Ballbesitz 69% : 31% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 46% : 54% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 17 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 5 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
17.09.2016 15:30 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  3
für die Spannung und die besten Chancen in der Allianz-Arena sorgte ausnahmsweise die Gastmannschaft. Bayern agierte seltsam fehlerhaft und uninspiriert.
Chancenverhältnis:
5:7
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 4,5
verweigerte Ingolstadt nach Thiagos Foul an Leckie den fälligen Elfmeter und damit die Chance zum 2:2 (76.). Okay, Boatengs Einsatz gegen Lezcano vor dem 3:1 nicht abzupfeifen.
Spieler des Spiels:
Manuel Neuer
Ohne seine Paraden gegen Leckie und Lex wäre die erste Niederlage fällig gewesen. Per Fuß spielte Manuel Neuer zudem gewohnt gut mit.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun