Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Köln

1. FC Köln

4
:
2

Halbzeitstand
3:0
Hertha BSC

Hertha BSC


1. FC KÖLN
HERTHA BSC
15.
30.
45.








60.
75.
90.












Herthas Auswärtsmisere geht weiter - Lehmann gesperrt

Dreierpack von Modeste lässt FC jubeln

Mit einem 4:2-Erfolg gegen Hertha BSC beendete der 1. FC Köln seine Serie von sechs Pflichtspielen ohne Sieg. Die Berliner verloren derweil ihr sechstes Auswärtsspiel in Folge - vor allem, weil die Gäste die erste Hälfte verschliefen und erst nach der Pause gut ins Spiel kamen. FC-Torjäger Modeste gelang ein Dreierpack.

Yuya Osako (Mi.)
Jubel nach dem 1:0: Yuya Osako (Mi.) und die Kölner.
© Getty ImagesZoomansicht

Kölns Trainer Peter Stöger nahm nach dem 2:2 in Ingolstadt drei Umstellungen vor: Statt Heintz (5. Gelbe Karte), Rausch (Erkältung) und Höger (Bank) begannen Subotic, Clemens und Zoller. Damit entschied sich Stöger für eine etwas offensivere Ausrichtung.

Berlins Coach Pal Dardai verzichtete nach dem 2:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund auf personelle Wechsel und bot damit zum fünften Mal in Folge dieselbe Startelf auf. Letztmals gab es eine solche personelle Konstanz bei den Hauptstädter in der Bundesliga im Jahr 1982.

Osakos Sonntagsschuss sitzt

Die Rheinländer begannen hochkonzentriert und setzten die Berliner bereits früh unter Druck. Modeste zwang Hertha-Keeper Jarstein aus der Distanz schon in der Anfangsphase erstmals zum Eingreifen (5.). Der nächste Versuch von jenseits des Strafraumrandes führte für den FC prompt zur Führung: Osako nahm ein Anspiel von Lehmann von der Mittellinie clever an und zog sofort ab. Den flatternden, aber nicht allzu platzierten Schuss konnte Jarstein nur nach leicht ablenken - 1:0 (6.).

Nach dem Führungstreffer überließen die Hausherren den Berlinern über weite Strecken den Ball. Die Hertha allerdings wusste mit dem Plus an Spielanteilen kaum etwas anzufangen, während der FC bei Balleroberung blitzschnell zu kontern versuchte. So auch in der 16. Minute, als Modeste nach Hereingabe von Clemens nur um Haaresbreite das 2:0 verpasste. Nach einer knappen halben Stunde kam bei den Berlinern auch noch Pech dazu. Kalou musste angeschlagen vom Feld genommen werden, Weiser kam ins Spiel. Kurz darauf ergab sich fast aus dem Nichts die erste gute Gelegenheit für Berlin. Ibisevic kam nach Flanke von Plattenhardt zwar vor Subotic zum Kopfball, mit diesem jedoch nicht an Horn vorbei (32.).

Die in dieser Phase des Spiels ein wenig passiven Kölner schlugen kurz darauf gleich zweimal binnen zwei Minuten eiskalt zu! Erst nutzte Osako links im Strafraum den ihm gewährten Raum zu einem Pass zurück zu Modeste, der per Direktabnahme vom Strafraumrand ins rechte Eck traf (35.). Rund 120 Sekunden später schaltete Lehmann nach Balleroberung blitzschnell um und schickte den Franzosen aus der eigenen Hälfte steil, der Jarstein eiskalt zu seinem zweiten Treffer des Spiels überwand. Kurz vor der Pause tauchte Berlin noch einmal gefährlich vor dem Tor aus, doch Weisers Zuspiel in Richtung Ibisevic geriet einen Tick zu steil (45.+1). Mit dem klaren 3:0 ging es in die Halbzeit.

Horn kommt zu spät, Modeste mit Dreierpack

Nach dem Seitenwechsel brachte mit Allagui für Skjelbred eine weitere Offensivkraft. Die Hertha präsentierte sich obendrein auch in den Zweikämpfen nun deutlich wacher als in den ersten 45 Minuten. Nach einer Freistoßflanke gab es früh in der zweiten Hälfte Strafstoß für die Hertha, weil Horn im Strafraum bei einem zu späten Abwehrversuch mit der Faust am Kopf traf. Ibisevic verwandelte eiskalt (49.). In der nun auch zunehmend ruppiger werdenden Partie witterte Berlin nun Morgenluft. Doch ein weiterer exzellent ausgespielter Konter stellte in der 63. Minute den Drei-Tore-Abstand wieder her. Der kurz zuvor eingewechselte Höger schickte Modeste steil, der Jarstein diesmal im Eins-gegen-eins aus halbrechter Position mit einem Schuss ins kurze Eck überwand.

Sebastian Langkamp, Rune Jarstein, Anthony Modeste (v.li.)
Die Vorentscheidung: Anthony Modeste (re.) macht seinen Dreierpack perfekt.
© Getty Images

Die Hauptstädter ließen sich jedoch nicht beirren und spielten nun weiter nach vorne. Nach einem Eckball von Darida von der rechten Seite köpfte Brooks am ersten Pfosten wuchtig ein (69.). Köln war in der zweiten Hälfte trotz seltener Kontergelegenheiten nur selten in der Offensive zu sehen und beschränkte sich vor allem auf Defensivarbeit. Allerdings nicht immer so solide wie vor der Halbzeit. Dank variablem Angriffsspiel boten sich nun aber hin und wieder Räume im Strafraum des FC.

So verpasste Ibisevic nach Hereingabe des eingewechselten Mittelstädt das 3:4 aus Sicht der Hertha nur um Haaresbreite - weil Horn mit einer starken Parade gerade noch klärte (82.). Nachdem der Kölner Keeper - erneut nach Eckball von rechts - auch noch einen Kopfball von Brooks vor der Torlinie entschärfte, stand dem ersten Sieg der Geißbock-Elf gegen die Hertha in der Ära von Coach Stöger endgültig nichts mehr im Wege.

Köln gastiert nach der Länderspielpause am Samstag, den 1. April, um 15.30 Uhr beim Hamburger SV. Die Hertha empfängt bereits am Freitag (20.30 Uhr) die TSG Hoffenheim.

1. Bundesliga, 2016/17, 25. Spieltag
1. FC Köln - Hertha BSC 4:2
1. FC Köln - Hertha BSC 4:2
Enges Duell

Am 25. Spieltag hieß es in Köln: "Effzeh" gegen Hertha BSC. Hier duellieren sich Vladimir Darida (links) und Dominic Maroh.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
T. Horn (1,5) - 
Olkowski (3) , 
Maroh (3)    
Subotic (3) , 
J. Hector (3,5) - 
Jojic (3,5)    
M. Lehmann (2)        
Clemens (4) , 
Zoller (4,5)    
Osako (1,5)    
Modeste (1)            

Einwechslungen:
62. Höger für Zoller
77. Sörensen für Jojic

Trainer:
Stöger
Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (4,5) - 
Pekarik (4) , 
S. Langkamp (4)    
Brooks (3,5)    
Plattenhardt (3,5) - 
Stark (4) , 
Skjelbred (5)    
Haraguchi (5,5)        
Darida (4,5) , 
Kalou    
Ibisevic (2,5)        

Einwechslungen:
30. Weiser (3) für Kalou
46. Allagui (4,5)     für Skjelbred
73. Mittelstädt für Haraguchi

Trainer:
Dardai

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Osako (6., Rechtsschuss, M. Lehmann)
2:0
Modeste (35., Linksschuss, Osako)
3:0
Modeste (37., Rechtsschuss, M. Lehmann)
3:1
Ibisevic (50., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Stark)
4:1
Modeste (63., Rechtsschuss, Höger)
4:2
Brooks (69., Kopfball, Darida)
Gelbe Karten
Köln:
Maroh
(3. Gelbe Karte)
,
M. Lehmann
(5., gesperrt)
Hertha:
Haraguchi
(4. Gelbe Karte)
,
S. Langkamp
(4.)
,
Allagui
(2.)

Spieldaten

1. FC Köln       Hertha BSC
Tore 4 : 2 Tore
 
Torschüsse 7 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 292 : 679 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 202 : 579 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 90 : 100 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 30% : 70% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 2 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
18.03.2017 15:30 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
49500
Spielnote:  2
von Anfang bis Ende eine rassige Partie, schnell, mit vielen Torszenen und umkämpfter, als es das Ergebnis aussagt.
Chancenverhältnis:
6:6
Eckenverhältnis:
2:9
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 2
souveräne Vorstellung, lag bei den persönlichen Strafen richtig. Die Elfmeterentscheidung für Hertha war hart, aber vertretbar.
Spieler des Spiels:
Anthony Modeste
Ständig unterwegs, tolle Ballbehandlung, Zug zum Tor und äußerst treffsicher: Anthony Modeste untermauerte seinen Ruf als exzellenter Torjäger.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine