Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

0
:
2

Halbzeitstand
0:2
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98


FC AUGSBURG
SV DARMSTADT 98
15.
30.
45.






60.
75.
90.












Augsburg verliert gegen Darmstadt und bleibt Kellerkind

Rauschs Eckbälle bringen den Lilien den Sieg

Der SV Darmstadt 98 bleibt auch um vierten Auswärtsspiel dieser Saison ungeschlagen und gewinnt beim FC Augsburg mit 2.0. Zwei Ecken führten jeweils zu den Toren der Lilien, die damit für einen Aufsteiger starke 13 Punkte aus neun Partien holten. Die Fuggerstädter hingegen hängen in ihrer Negativ-Spirale fest. Selbst gegen den Liga-Neuling schaffte es die Weinzierl-Elf nicht, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Sandro Wagner
Jubel nach dem frühen 1:0: Torschütze Sandro Wagner.
© imagoZoomansicht

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl nahm nach dem 1:1 in Leverkusen drei Veränderung an seiner Startelf vor: Caiuby stürmte in fvrderster Front. Zudem waren Werner und Max dabei. Dafür mussten Koo, Bobabilla (beide Bank) und Stafylidis, der mit einer Sprunggelenksblessur nicht im Kader stand, weichen.

Darmstadts Coach Dirk Schuster vertraute der ersten Elf, die vor der Länderspielpause nur 2:3 gegen Mainz gespielt hatte.

Zwei Ecken, zwei Tore

Die Partie begann gerade an Fahrt aufzunehmen, da trat Rausch in Minute sieben die erste Ecke der Partie: Wagner setzte sich gegen Callsen-Bracker durch und köpfte das Leder aus vier Metern in die Maschen. Die Lilien führten. Im vierten Bundesliga-Auswärtsspiel lag der Aufsteiger damit zum vierten Mal mit 1:0 vorn.

Die Hausherren hingegen kamen kaum gefährlich vors Tor. Es fehlten schlichtweg die spielerischen Mittel, um die Darmstädter Abwehr zu überlisten. Auf der Gegenseite gelang das dem Liga-Neuling ganz gut. Callsen-Bracker musste sich in letzter Sekunde in einen Niemayer-Schuss werfen und zur Ecke klären (28.). Eine Minute später stand es 2:0: Rausch zirkelte den Eckstoß von links in die Gefahrenzone. Zunächst klärte Hitz gegen Caldirola. Doch von dort sprang der Ball direkt vor die Füße von Niemeyer, der ihn mit rechts ins Netz prügelte. 2:0.

Der Aufsteiger nutzte seine Chancen eiskalt aus und brachte die Augsburger an den Rand der Verzweiflung. In der 36. Minute jedoch meldete sich der FCA zurück, Werner vergab aber die beste Möglichkeit. Wenig später scheiterte er erneut (40.). So ging es für die Fuggerstädter zwar mit einem rekordverdächtigen Wert von 72 Prozent Ballbesitz, aber mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine.

Halil Altintop (Mitte)
Auf die Schnauze gefallen: Halil Altintop (Mitte) und der FC Augsburg taten sich gegen die Lilien unglaublich schwer.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach Wiederanpfiff schickte FCA-Coach Weinzierl Bobadilla und Koo für Altintop sowie Kohr ins Rennen. Ein Doppelwechsel, der zumindest in Ansätzen Wirkung zeigte. Bobadilla kam einmal gefährlich zum Abschluss. Doch auch er war dabei glücklos (50.). Bereits in der 60. Minute zog der Trainer schließlich seinen letzten Joker, Trochowski kam für Esswein.

Abschlüsse ohne Erfolg

Während die Lilien weiterhin an ihrem Plan - defensive Grundordnung, offensive Nadelstiche - festhielten, mussten sich die Augsburger jede noch so kleine Möglichkeit intensiv erarbeiten. Dass es auch einfach gehen könnte, machte Baier vor: Nach seinem langen Ball scheiterte Bobadilla aber am Abschluss (63.).

In der Schlussphase gaben vor allem die eingewechselten Bobadilla und Trochowski alles, um das Ergebnis noch umzubiegen. Doch weder der ehemalige deutsche Nationalspieler noch der Paraguayer zielten präzise genug (85., 89.). Die Schuster-Elf jedoch gab bis zur letzten Minute die defensive Grundordnung nicht auf, ging kein Risiko und brachte so die 2:0-Führung über die Zeit.

Augsburg gastiert am kommenden Donnerstag (19 Uhr) in der Europa League beim AZ Alkmaar. Das nächste Ligaspiel bestreitet der FCA am Sonntag (15.30 Uhr) in Dortmund, während Darmstadt bereits samstags (15.30 Uhr) den VfL Wolfsburg empfängt.

Bundesliga, 2015/16, 9. Spieltag
FC Augsburg - SV Darmstadt 98 0:2
FC Augsburg - SV Darmstadt 98 0:2
Nach der Länderspielpause ...

... rollten die Bälle auch wieder in Augsburg, wo Darmstadt zu Gast war.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (4) - 
Verhaegh (3,5)    
Klavan (3,5) , 
Max (4) - 
D. Baier (3,5)    
Kohr (4,5)    
Esswein (4,5)    
Halil Altintop (5)    
To. Werner (5) - 
Caiuby (5)    

Einwechslungen:
46. Koo (4) für Kohr
46. Bobadilla (3,5) für Halil Altintop
60. Trochowski (4) für Esswein

Trainer:
Weinzierl
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Mathenia (3,5) - 
Garics (3,5)    
Sulu (2)    
Caldirola (3)    
Junior Diaz (4) - 
Heller (4,5)        
Niemeyer (2,5)    
Gondorf (3,5) , 
Rausch (2)    
Rosenthal (4) - 
Wagner (3)        

Einwechslungen:
79. Stroh-Engel für Wagner
87. Kempe für Rausch
90. + 1 Sailer für Heller

Trainer:
Schuster

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Wagner (7., Kopfball, Rausch)
0:2
Niemeyer (29., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Augsburg:
D. Baier
(3. Gelbe Karte)
,
Caiuby
(2.)
Darmstadt:
Heller
(2. Gelbe Karte)
,
Garics
(2.)
,
Caldirola
(2.)

Spieldaten

FC Augsburg       SV Darmstadt 98
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 20 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 591 : 230 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 499 : 118 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 92 : 112 Fehlpässe
 
Passquote 84% : 51% Passquote
 
Ballbesitz 71% : 29% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 17 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 16 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 1 Abseits
 
Ecken 2 : 4 Ecken
 

Bundesliga. Der Stand nach dem 22. Spieltag

Pl. Torhüter Sp. Zu Null Spiele
1.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
22
10x
 
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
22
10x
 
3.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
21
7x
 
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
21
7x
 
5.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Bayer 04 Leverkusen
20
6x
+ 2 weitere
Zur vollständigen Torhüter Rangliste

Spielinfo

Anstoß:
17.10.2015 15:30 Uhr
Stadion:
WWK-Arena, Augsburg
Zuschauer:
30009
Spielnote:  4
kein sehr ansehnliches Spiel, da sich Darmstadt auf die Defensive beschränkte und Augsburg die spielerischen Mittel fehlten, um zum Erfolg zu kommen.
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
2:4
Schiedsrichter:
Sascha Stegemann (Niederkassel)   Note 2
in einem Spiel mit vielen Zweikämpfen behielt er fast immer die Übersicht, lag richtig, bei der Aktion von Sulu gegen Werner nicht auf Elfmeter für Augsburg zu entscheiden.
Spieler des Spiels:
Konstantin Rausch
Mit seinen Standards hatte Konstantin Rausch maßgeblichen Anteil am Sieg. Er war sehr agil über links. Wenn es gefährlich wurde, dann über ihn.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine