Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

0
:
3

Halbzeitstand
0:1
Bayern München

Bayern München


SV DARMSTADT 98
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.











Vidal mit traumhaftem Premierentreffer - SVD wehrt sich tapfer

Guardiola lässt rotieren - und Rode nutzt die Chance

Der FC Bayern bleibt in der Erfolgsspur und baut seine Siegesserie aus. Nach dem Dreier in der Champions League bei Olympiakos Piräus legten die Münchner in der Bundesliga bei Darmstadt 98 nach. Die Hessen wehrten sich tapfer, setzten auch gelegentliche Nadelstiche, gerieten durch Vidals ersten Treffer im Bayern-Dress aber ins Hintertreffen. Im zweiten Abschnitt drehte schließlich Rode auf.

Jubelsprung: Vidal (#23) feiert seinen Premierentreffer für die Bayern gemeinsam mit Bernat.
Jubelsprung: Vidal (#23) feiert seinen Premierentreffer für die Bayern gemeinsam mit Bernat.
© imagoZoomansicht

Darmstadts Trainer Dirk Schuster beließ es nach dem 1:0-Überraschungssieg in Leverkusen bei einer Änderung in seiner Startelf: Kempe erhielt im Mittelfeld den Vorzug vor Rosenthal.

Bayern-Coach Pep Guardiola mischte die Karten nach dem 3:0-Sieg in der Königsklasse bei Olympiakos Piräus völlig neu: Rafinha, Rode, Kimmich, Götze und Coman begannen anstelle von Lahm, Thiago, Xabi Alonso, Müller (alle Bank) und Lewandowski (angeschlagen nicht im Kader).

Im Vorfeld der Partie hatte Schuster zu verstehen gegeben: "Wir dürfen nicht zu früh angreifen, müssen unsere ureigensten Tugenden aber auf den Platz bringen." Seine Mannschaft folgte dieser Vorgabe, zog sich weit zurück und machte die Räume eng. Da die Hessen im Zentrum kompakt standen, waren die Münchner gezwungen, konsequent über die Flügel zu spielen. Dort doppelten die Lilien ihre Gegenspieler und stellten den FCB so vor ein Rätsel.

Vidal jagt das Leder im zweiten Versuch ins Netz - 0:1

Trotzdem kamen die Bayern durch Vidal zum ersten Abschluss, als der Chilene aus halblinker Position verzog (10.). Wenig später scheiterte Costa mit einem Freistoß am Außennetz (19.), ehe Vidal doch den verdienten Führungstreffer erzielte: Der Mittelfeldmann hielt aus der zweiten Reihe drauf und jagte das Leder unter gütiger Mithilfe des Innenpfostens in die Maschen - 0:1 (20.).

Auch nach dem Rückstand legte Darmstadt seinen Fokus auf die Defensive. Allerdings war Schusters Elf nun sichtlich bemüht, häufiger Nadelstiche zu setzen. Und das gelang den Lilien. Stroh-Engel (24.) und Heller (32.) hatten den Ausgleich auf dem Fuß, waren bei ihren vielversprechenden Möglichkeiten aber nicht erfolgreich. Kurz darauf hätten die Münchner einen Strafstoß bekommen müssen: Holland brachte Rode im Sechzehner zu Fall, Schiedsrichter Felix Zwayer pfiff aber nicht (33.). Vidal hätte acht Minuten vor der Halbzeitpause seinen zweiten Treffer nachlegen können, doch SVD-Schlussmann Mathenia hatte wenig Mühe mit seinem mittigen Kopfstoß. So ging es mit einem knappen Vorsprung für den FCB in die Kabinen.

Rode dreht auf: Assist und Tor binnen einer Minute

Nach dem Seitenwechsel sahen die 17.000 Zuschauer im ausverkauften Merck-Stadion am Böllenfalltor das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Darmstadt fokussierte sich auf die Abwehrarbeit, die Bayern rannten immer wieder an und ließen eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor der Hessen zurollen. So erspielte sich die Guardiola-Elf weitere Gelegenheiten: Comans abgefälschter Schuss zwang Mathenia zu einer Glanzparade (55.), Götze scheiterte am Außennetz (57.).

Auf der Gegenseite kam der unmittelbar zuvor eingewechselte Wagner bei einem der sporadischen Darmstädter Angriffe zu einer Chance, sein Kopfball verfehlte das Ziel aber deutlich (60.). Erfolgreicher waren die Bayern: Rode drehte kurzzeitig auf, legte erst mustergültig für Coman auf (62.) - und dann das dritte Tor nach (63.). Damit war die Partie frühzeitig entschieden.

Xabi Alonso schlenzt drüber

Da die Bayern in der Folge nicht lockerließen und weiter Druck machten, waren sie dem vierten Treffer näher als die Lilien dem ersten. Es blieb eine Einbahnstraßenveranstaltung in Darmstadt - doch die Bayern agierten nicht mehr ganz so entschlossen. Daher gab es kaum noch Torchancen. Der Freistoß des eingewechselten Xabi Alonso strich über das Gehäuse (79.) - die letzte nennenswerte Chance. So feierten die Bayern den fünften Bundesliga-Sieg.

Bereits am Dienstag (20 Uhr) kann der FCB den nächsten Dreier folgen lassen. Dann tritt er in der Allianz-Arena gegen den VfL Wolfsburg an. Darmstadt bekommt es gleichzeitig auswärts mit Werder Bremen zu tun.

Bundesliga, 2015/16, 5. Spieltag
SV Darmstadt 98 - Bayern München 0:3
SV Darmstadt 98 - Bayern München 0:3
Servus, Bölle!

Bestens gelaunt sind Thiago & Co. am Böllenfalltor in Darmstadt angekommen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Mathenia (3) - 
Garics (4,5) , 
Sulu (3)        
Caldirola (5) , 
Holland (4,5) - 
Niemeyer (4,5)    
Gondorf (4) - 
Heller (4) , 
Rausch (4,5)    
Kempe (4,5) - 
Stroh-Engel (3,5)    

Einwechslungen:
59. Wagner (4,5)     für Stroh-Engel
69. Rosenthal für Niemeyer
77. Vrancic für Rausch

Trainer:
Schuster
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (2,5)    
Rafinha (3,5) , 
J. Boateng (2,5)    
Alaba (3) , 
Juan Bernat (3) - 
Kimmich (3) - 
Rode (1,5)    
Vidal (2,5)        
Coman (2,5)    
Douglas Costa (3)    

Einwechslungen:
66. Javi Martinez     für Vidal
68. T. Müller für Douglas Costa
72. Xabi Alonso für J. Boateng


Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Vidal (20., Rechtsschuss, Douglas Costa)
0:2
Coman (62., Rechtsschuss, Rode)
0:3
Rode (63., Rechtsschuss, Douglas Costa)
Gelbe Karten
Darmstadt:
Wagner
(2. Gelbe Karte)
,
Sulu
(2.)
Bayern:
Javi Martinez
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

SV Darmstadt 98       Bayern München
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 5 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 189 : 772 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 110 : 712 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 60 Fehlpässe
 
Passquote 58% : 92% Passquote
 
Ballbesitz 20% : 80% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 8 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 7 : 2 Abseits
 
Ecken 1 : 5 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 18. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
18
8x
 
2.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
18
7x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
17
6x
 
4.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
18
6x
 
5.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
17
5x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
19.09.2015 15:30 Uhr
Stadion:
Merck-Stadion am Böllenfalltor, Darmstadt
Zuschauer:
17000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Darmstadt hielt lange ordentlich mit, Bayerns Doppelschlag nach gut einer Stunde nahm der Partie jedoch die Spannung.
Chancenverhältnis:
3:8
Eckenverhältnis:
1:5
Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)   Note 5
eine ordentliche Leistung in einer leicht zu leitenden Partie wurde durch zwei klare Fehler verhindert. Innerhalb kürzester Zeit verweigerte Zwayer zwei Elfmeter: nach Boatengs Einsteigen gegen Stroh-Engel (32.) und Hollands Foul an Rode (33.).
Spieler des Spiels:
Sebastian Rode
Laufstark, präsent und torgefährlich: Sebastian Rode sorgte mit dem von ihm initiierten Doppelschlag (ein Assist, ein Tor) für die Entscheidung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine