Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Hannover 96

Hannover 96

1
:
3

Halbzeitstand
1:1
Bayern München

Bayern München


HANNOVER 96
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.








60.
75.
90.











Xabi Alonso und Bittencourt nach 5. Gelber Karte gesperrt

96 hadert nach Müllers Doppelpack

Bis zu einem umstrittenen Foulelfmeter nach einer knappen Stunde zeigte Hannover 96 beim 1:3 gegen Bayern München eine couragierte Vorstellung. Weltmeister Müller gelang auf Seiten des Rekordmeisters ein Doppelpack. Robben feierte damit als schnellster Spieler der Bundesliga-Historie seinen 100. Sieg - in seinem nur 126. Liga-Spiel.

Manuel Neuer, Dante, Tobias Welz, Hiroshi Kiyotake (v.li.)
Hiroshi Kiyotake (re.) gelingt das 1:0 für Hannover.
© Getty ImagesZoomansicht

Hannovers Coach Tayfun Korkut nahm im Vergleich zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart gleich sechs personelle Wechsel vor. In der Abwehrkette begann Joao Pereira (nach Gelb-Rot-Sperre) für Sakai. Im defensiven Mittelfeld starteten Schmiedebach und Sané statt Andreasen und Gülselam (muskuläre Probleme). In der Offensive spielten Kiyotake und Bittencourt für 96-Kapitän Stindl (zwei Spiele Sperre) sowie Prib. Im Sturmzentrum ersetzte Sobiech den Spanier Joselu.

Bayern-Trainer Josep Guardiola entschied sich nach dem 2:0-Pokalerfolg über Braunschweig zu drei Änderungen: Schweinsteiger, Ribery und Lewandowski rutschten aus der Startelf auf die Bank. Juan Bernat begann links im Mittelfeld ebenso neu wie Müller im Sturmzentrum. Badstuber bildete mit Boateng und Dante eine Dreierkette in der Defensive.

Von Beginn an zogen die Münchner ihr auf Ballbesitz angelegtes Spiel auf, trafen dabei allerdings auf Hannoveraner, die sich sehr präsent in den Zweikämpfen zeigten und die Angriffsbemühungen des Rekordmeisters spätestens am eigenen Strafraum durch gutes Stellungsspiel effektiv störten. Eigene Offensivaktionen gelangen den Hausherren zwar nur selten, doch immerhin drang 96 dabei ab und an sogar bis in den Strafraum des FCB vor.

Alaba fällt, Xabi Alonso nimmt genau Maß

Weil aus dem Spiel heraus kaum etwas Konstruktives gelang, musste ein Freistoß herhalten, um Zieler erstmals zum Eingreifen zu zwingen: Der 96-Keeper lenkte Alabas tückischen Ball aber ohne große Mühe über die Querlatte (7.). Ansonsten blieben Strafraumszenen zunächst Mangelware - bis Hannover nach und nach entdeckte, dass die Münchner Hintermannschaft mit schnellen Vorstößen durchaus in Bedrängnis zu bringen ist: Zunächst verzog Briand per Kopf aus kurzer Distanz noch (19.), doch wenige Minuten später führte der Außenseiter: Briand setzte vor dem Strafraum Kiyotake in Szene, der gegen Dante viel Platz zum Abschluss hatte und flach ins linke Toreck einschob (25.).

Doch die Freude bei den Hannoveraner Fans währte nur kurz. Denn nur drei Minuten später sorgte Xabi Alonso mit einem direkten Freistoß über die Mauer hinweg für die schnelle Antwort (28.). Ein wenig Glück hatte der FCB allerdings beim Zustandekommen des Freistoßes: Denn Alaba sank nach harmlos anmutendem Duell mit Joao Pereira und Sané sehr leicht zu Boden.

Xabi Alonso
Ausgleichsjubel: Die Münchner Spieler feiern Xabi Alonsos Freistoßtor.
© Getty Images

Kurz darauf reagierte Guardiola, nahm Dante - ohne erkennbare Verletzung beim Brasilianer - vom Feld und brachte mit Lewandowski einen weiteren Angreifer. Diese Maßnahme brachte zunächst allerdings keine Wirkung, denn die 96er ließen gegen die ein wenig ideenlos und statisch kombinierenden Gäste weiterhin wenig zu. Stattdessen bot sich Marcelo am Fünfmeterraum vor Neuer kurz vor der Halbzeit beinahe noch eine gute Chance, doch dem Brasilianer versprang der Ball bei der Annahme ein Stück zu weit (40.).

Müller vom Punkt und per Kopf

Nach dem Seitenwechsel startete Hannover kurzzeitig ungewohnt offensiv, ohne aber eine gute Gelegenheit herauszuarbeiten. Für den FC Bayern bot sich Lewandowski per Kopf die erste kleinere Gelegenheit (52.). Sechs Minuten später stand der Pole erneut im Mittelpunkt: Beim Versuch eines Kopfballs am Fünfmeterraum, bei dem Lewandowski den Kopf indes sehr tief hatte, wurde der Stürmer von Marcelo mit dem Fuß im Gesicht getroffen. Schiedsrichter Tobias Welz entschied dennoch auf Strafstoß (58.), den Müller souverän verwandelte (61.).

In der danach hitziger werdenden Partie mühten sich die Niedersachsen weitgehend vergeblich darum, wie ab und an in der ersten Spielhälfte gefährlich bis in den Strafraum der Oberbayern vordringen zu können. Eine scharfer Antritt von Ribery sorgte in der 72. Minute bereits für die Vorentscheidung. Müller gelang in der Strafraummitte unbedrängt per Kopf sein Doppelpack.

Die Schlussphase, in der Ya Konan unter großem Applaus zu seinem Hannover-Comeback kam, diktierte die Guardiola-Elf das Geschehen souverän. Bittencourt und Ribery lieferten sich noch ein Rempler-Duell und sahen dafür jeweils die Gelbe Karte (77., 82.).

Während Hannover am Sonntag (17.30 Uhr) nach Mönchengladbach reist, ist der FC Bayern bereits am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Champions League gegen den ukrainischen Vertreter Schachtar Donezk gefordert. In der Bundesliga wartet danach am Samstag (15.30 Uhr) ein Auftritt bei Werder Bremen.

1. Bundesliga, 2014/15, 24. Spieltag
Hannover 96 - Bayern München 1:3
Hannover 96 - Bayern München 1:3
Etwas skeptisch

Während die Fans im Hintergrund ob des starken Gegners Bayern etwas skeptisch dreinblicken, hat das Luftmännchen gute Laune.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (3) - 
Briand (3,5)    
Marcelo (3) , 
C. Schulz (3)    
Albornoz (3,5) - 
Schmiedebach (3,5)    
S. Sané (2,5) , 
Bittencourt (3,5)    
Kiyotake (3)    
A. Sobiech (4,5)    

Einwechslungen:
58. Joselu (5) für A. Sobiech
68. Prib für Briand
76. Ya Konan für Schmiedebach

Trainer:
Korkut
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
J. Boateng (3) , 
Dante (5)    
Badstuber (3) - 
Rafinha (3) , 
Alaba (3) , 
Xabi Alonso (3)            
Juan Bernat (4)    
Robben (4) , 
M. Götze (4,5)    
T. Müller (2,5)        

Einwechslungen:
32. Lewandowski (4) für Dante
53. F. Ribery (2,5)     für M. Götze
68. B. Schweinsteiger für Xabi Alonso

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kiyotake (25., Rechtsschuss, Briand)
1:1
Xabi Alonso (28., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
1:2
T. Müller (61., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Lewandowski)
1:3
T. Müller (72., Kopfball, F. Ribery)
Gelbe Karten
Hannover:
Bittencourt
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Bayern:
Xabi Alonso
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Juan Bernat
(1.)
,
F. Ribery
(2.)

Spieldaten

Hannover 96       Bayern München
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 3 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 224 : 838 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 148 : 752 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 76 : 86 Fehlpässe
 
Passquote 66% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 22% : 78% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 7 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 7 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
Ecken 2 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
07.03.2015 15:30 Uhr
Stadion:
HDI Arena, Hannover
Zuschauer:
49000 (ausverkauft)
Spielnote:  4
eine langweilige Partie, in der Hannover nur auf Abwehrarbeit konzentriert war, die Bayern selten ein Mittel fanden - kaum Torraumszenen und spektakuläre Aktionen.
Chancenverhältnis:
1:4
Eckenverhältnis:
2:3
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 5,5
zwei krasse Fehlentscheidungen: Der Freistoß vor dem 1:1 war unberechtigt, da Alaba im Duell mit Joao Pereira das erste Foul beging, sich dann fallen ließ. Vor dem Elfmeter war Lewandowski eindeutig mit dem Kopf zu tief, so dass es eigentlich ein indirekter Freistoß für 96 gewesen wäre, da 'gefährliches Spiel'.
Spieler des Spiels:
Thomas Müller
Lange aus dem Spiel, sorgte Thomas Müller für die Entscheidung: Elfmeter und herrliches Kopfballtor. Steigerte sich, wurde so zum Matchwinner.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun